Woran erkennt man "guten Wein"?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sicher hat jeder einen eigenen Geschmack. Aber es gibt auch ein gutes Steak und ein schlechtes. Ein zähes billig Steak schmeckt für jeden schlechter als ein zahrtes Steak von einem ordentlichen Metzger. So ist es auch mit dem Wein. Ein Wein muss ausbalanciert sein über Charakter verfügen, gewisse Stichpunkte setzen. Es gibt guten und schlechten Wein. Es kommt aber eben oft vor dass man einen qualitativ hochwertigen Wein hat, der einem persönlich nicht so sehr schmeckt. Vielleicht weil das Aroma sich nicht mit dem Essen abgleicht zb. Ein Wein kann auch zu hart sein. Oder zu schwer.

man sagt; desto älter der Wein desto besser.

VielSpasDrinnen 01.02.2015, 18:23

Warum ist das so? Was schmeckt dann anders an ihm? Habe noch nie Wein getrunken.

0
TysonAlex 01.02.2015, 18:24
@VielSpasDrinnen

Ich weiß nicht weshalb er besser schmeckt. Ich arbeite in einer Küche und könnte mal den Küchenchef fragen.

1
earnest 01.02.2015, 18:48

Nein, das sagt "man" nicht, denn es ist in dieser Form falsch.

2
dernese 01.02.2015, 21:04
@earnest

Desto älter der Wein, desto besser ist kompletter Blödsinn. Jeder Wein hat eine Zeitspanne inder er bestenfalls getrunken werden soll. Es ist sozusagen eine Art "Lebenserwartung". Wenn du dir eine Flasche von einem Wein kaufst kann dir der Experte sagen, es ist zb am besten die Flasche zwischen 2020 und 2025 zu trinken. Im Jahr 2026 wird sie auch noch gut schmecken, allerdings wird sie an Qualität verlieren und im Jahr 2040 vielleicht gar nicht mehr geniessbar sein,

2
earnest 02.02.2015, 21:32
@dernese

So ist es.
Eine solch lange Lebensdauer haben nur exzellente Rote - z.B. Bordeaux und Brunello.

1

Das ist, wie du schon vermutet hast, weitgehend Geschmackssache.

Allerdings ist die Chance, im Supermarkt für 1,99 Euro einen qualitativ miserablen Wein zu bekommen deutlich höher, als wenn du beim Winzer 7 Euro hinlegst.

Ein Massenwein ist meist qualitativ schlechter als ein individuell ausgebauter.
Er kann z.B. gepanscht sein, verschnitten sein, im Tanklastzug, aus Tunesien stammend, über die Alpen gekarrt worden sein. Undundund ...

Gruß, earnest

VielSpasDrinnen 01.02.2015, 18:59

Was heißt gepanscht und verschnitten? Und wie beeinflusst der Tanklastzug den Geschmack? Kenn mich da leider nicht so aus.

1
earnest 01.02.2015, 19:08
@VielSpasDrinnen

Gepanscht: viel Wasser drin, mit Wasser "gestreckt".
Verschnitten: Billigstwein dazugemischt.

Langer Transport und Rumgeschaukele tut Wein normalerweise nicht gut.
Der Geschmack leidet. Was aber bei Tanklastzug-Plörre kaum mehr ins Gewicht fällt.

4
earnest 01.02.2015, 21:05
@VielSpasDrinnen

Ja, das hat man immer wieder gemacht.

Bis die Ösis gegen Ende des letzten Jahrhunderts auf die Idee kamen, Wein mit Frostschutzmittel (Glykol) zu "strecken".

4
Outdoor96 01.02.2015, 22:04
@earnest

Inzwischen ist dieses dunkle Kapitel österreichischen Weinbaus glücklicherweise vorbei. Es gibt eine Reihe von Topwinzern, die sich unbedingt zu probieren lohnen und teils weltweit von sich reden machen in der Szene. Auch ihre kostengünstigeren Einstiegsweise sind hervorragend.

Mir fallen z.B. ein

  • Kracher

  • Perwolff von Krutzler

    • Blaufränkisch von Roland Velich (Moric) oder Heinrich oder Paul Achs
  • Gut Oggau

1
earnest 02.02.2015, 11:03
@Outdoor96

Das ist völlig richtig.
Für mich aber trotzdem kein Grund, hier ohne direkten Bezug zur Fragestellung die Werbetrommel zu rühren.

2

geschmack und wie weit die flasche am flaschenboden nach oben geht ;)

Von einem guten Wein kriegt man kein Kopfweh ;-)

Outdoor96 01.02.2015, 22:06

Diese Antwort ist zu schlicht.

1

Was möchtest Du wissen?