Woran erkennt man frischen Fisch (außer riechen)?

7 Antworten

Daran dass er quietschlebendig im Wasser schwimmt und lebt. Jedes Lebewesen, dass tot ist, fängt nach ca. 10 Minuten an zu verwesen. Die Zellen starten beim Tot einen Selbststörungsmechanismus.... Es gibt also keinen frischen Fisch, sondern nur tote Fische die sich bereits in der Verwesung befinden.... Auch ein Grund warum ich keine toten Tiere esse.....

Augen klar: Trübe Augen deuten nicht unbedingt auf alten Fisch. Wenn Eis auf den Augen gelegen hat, werden sie auch trübe. Wichtig ist hier auch, daß sie prall sind, nicht eingefallen / ausgetrocknet. Man sollte die Linse im inneren des Auges noch gut erkennen können. Feste Schuppen: lasse den Händler von hinten nach vorne über den Fisch streichen (oder mache es selber), wenn die Hand voller Schuppen ist--> Finger weg! Die Schuppen müssen fest sitzen. Glanz: wenn der Fisch ein stumpfes Aussehen hat, ist er nicht mehr frisch, sondern abgetrocknet. Einkaufstag (sehr wichtig): gehe nicht unbedingt Montags los, um frischen Fisch zu kaufen. Kiemen: nicht nur die rote Farbe, auch der Schleimgehalt der Kiemen, oder besser zwischen den Kiemen, sollte gering sein, in letzter Zeit tauchen häufiger helle Kiemen auf (Doraden, Wolfsbarsche) die Ursache ist noch nicht geklärt, jedoch kann diese Ware dann noch frisch sein, wenn der Rest stimmt. Nehme als Eindruck immer die Kombination der Merkmale, niemals eines alleine. Geruch: rieche mal an einem frischen Seeteufel (nur so ein Tip, damit man weiß, wie frischer Fisch riechen kann kicher) Zum Thema Frische: Wenn man sich die Entfernungen vor Augen hält, von wo der Fisch kommt, dann ein wenig über die Logistik nachdenkt, so kommt man zu dem Schluß, das der Fisch schon ein paar Tage unterwegs ist, bevor er in der Auslage liegt. Das sagt mir aber noch nichts über die Frische aus. z.B. Viktoriabarsch --> ca. 6500km zum Ursprung, Island ca. 2500km, usw.

Was möchtest Du wissen?