Woran erkennt man einen Horrorfilm?

10 Antworten

Ein Horrorfilm ist ein Film, der entweder viele Schreckmomente, eine unheimliche Atmosphäre und etwas verstörenedes an sich hat. Der Sinn dieser Filme ist den Zuschauer zu erschrecken, zu schockieren und ihm Angst einzujagen. In solchen Filmen werden entweder Menschen auf brutale und kaltblütige Weise von Einem oder Etwas getötet werden, von etwas Übernatürlichem (Geister, Dämonen) terrorisiert, von jemandem gefoltert oder der Bösewicht stellt ihnen sadistische Aufgaben (Saw). Meistens siegt am Ende eines Horrorfilms der Bösewicht, also kein Happy-End.

Der Horrorfilm ist ein Filmgenre, das beim Zuschauer Gefühle der Angst, des Schreckens und Verstörung auszulösen versucht. Oftmals, jedoch nicht zwangsläufig, treten dabei übernatürliche Akteure oder Phänomene auf, von denen eine zumeist lebensbedrohliche und traumatische Wirkung auf die Protagonisten ausgeht. Die deutsche Bezeichnung Gruselfilm wird tendenziell eher für ältere Horrorfilme verwendet.

Zwar kann es auch bei anderen Filmen zu Reaktionen wie Angst, Schrecken oder Verstörung kommen – etwa bei einem Dokumentarfilm über medizinische Operationen. Doch erst, wenn die Erzeugung derartiger Affekte zum eigentlichen Ziel des Films wird, handelt es sich um einen Horrorfilm.

Ein häufig anzutreffendes Merkmal des Horrorfilms ist die oftmals übernatürliche oder nicht immer wissenschaftlich erklärbare Bedrohung der Protagonisten. Dadurch unterscheidet sich der Horrorfilm vom Thriller, dem er allerdings nahesteht. Typische übernatürliche Gegenspieler im Horrorfilm sind Vampire, Werwölfe, Gespenster, Zombies, Außerirdische, Monster, Mutanten oder außer Kontrolle geratene Geschöpfe (zum Beispiel Golems). Es existieren jedoch zahlreiche Horrorfilme, die ganz ohne übernatürliche Akteure und Phänomene auskommen, etwa der „Slasherfilm“, bei dem die Bedrohung zumeist von menschlichen, psychopathischen Mördern ausgeht.

Trotz ihrer größtenteils unrealistischen Bösewichterpalette gelten für die im Horrorfilm kreierten, fiktiven Welten dennoch die Gesetze und der Rationalismus unseres Alltags. So sind, anders als in Märchen- und Fantasyfilmen, die Dämonen im Horrorfilm kein normaler, selbstverständlicher Bestandteil der Handlung, kommen aber trotzdem darin vor. Habe ich aus Wikipedia. LG

wenn im Film von einem hässlichen Typen Beine abgehackt werden, das Blut spritzt, er lacht und sich aus Vergnügen den rechten Arm abbeißt.

Standard...

0

Das ist definitiv ne Horrödie^^

0

Was möchtest Du wissen?