Woran erkennt man einen guten Reitstall um reiten zu lernen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst auch mit 50 noch reiten lernen...

Worauf ich achten würde: Die Pferde werden im Offenstall gehalten (gibts immer häufiger, Gott sei Dank) oder dürfen zumindest den Großteil des Tages raus auf die Koppel. Dann würde ich mir die Ausrüstung ansehen - hat jedes Pferd eigenes Zeug, das gut gepflegt wirkt. Wie wirken die Pferde von weitem auf mich, sehen sie gesund aus (nicht zu dünn, nicht zu dick), reagieren sie auf ihre Umwelt oder stehen sie nur resigniert herum. Dann solltest du dir auch den Unterricht ansehen, wie viele Leute sind gleichzeitig dran (vier ist für mich das absolute Limit - damit bekommt jeder 15 Minuten Aufmerksamkeit für sein Geld), wie geht der RL mit den Schülern um (wird gebrüllt und vielleicht noch beleidigt oder wird geduldig und genau erklärt, trauen sich die Schüler Fragen zu stellen!!), wirken die Pferde gestresst oder entspannt, müssen sie Ausbinder tragen (das wäre ein absolutes KO-Kriterium).

Das sind alles Kriterien, die auch ein Anfänger gut beurteilen kann - vielleicht hast du ja noch einen pferdeerfahrenen Bekannten, der sich die Sache ansieht und dir noch ein paar Details erklären kann (worauf ich zB noch achten würde: wie sehen die Hufe aus, wie ist der muskuläre Zustand der Pferde, genau auf die Anweisungen des RL achten, auch auf den Umgang der Reiter untereinander, da kriegt man leicht mal so die Grundstimmung am Stall mit).

Danke für den Stern :)

0

Ich glaube da musst du einfach deinem Gefühl folgen. Am Besten wäre es natürlich, wenn du den Stall besuchst. Dann kannst du sehen wie es den Pferden geht und wie die Anlage aussieht. Wichtig ist auch ,dass die Harmonie im Stall stimmig ist.

Ob der Stall für Anfänger geeignet ist erfährst du am Besten dadurch, dass du einfach mal den Besitzter oder ein Reitlehrer fragst.

Mit 15 kannst du auf jeden Fall noch reiten lernen! Eigentlich kann man mit jedem Alter noch Anfangen zu reiten und wenn du früher schon geritten bist, hast du ja schonmal ein wenig Ahnung und kommst nicht ohne Vorkenntnisse.

Also meiner meinung nach, ist es eigentlich egal wann man anfängt es zu lernen, und mit 15 auf jedenfall noch ;) Also, wenn ich nach einem Stall suchen würde, der auch RU für Anfänger anbietet, würde ich erstmal auf meinen ersten Eindruck achten, sind die Boxen/ Paddocks groß genug, wie sehen die Wiesen aus, Pferde dreckig/sauber, wie ist der Hof im ganzen, also Sauberkeit unso, und natürlich auch, wie sind die Lehrer. Und wenn dann all diese punkte positiv sind, ...hast du denke ich mal einen Guten Hof gefunden. Hoffe ich konnte dir helfen :)

Findet ihr diesen Schulbetrieb in Ordnung?

Hey,

Ich kenne einen Schulbetrieb, den ich nicht in Ordnung finde. Ich bin dort selber erst geritten.

Die Schulpferde dürfen Vormittags 2 Stunden auf die Weide und werden dann 3-4 Stunden nacheinander (!) geritten.

Die Anfänger reiten die Pferde ohne sattel (nur mit dünner Schabracke) um besser aussitzen zu lernen, was ich für völligen Blödsinn halte, denn Anfänger hüpfen im Trab auf dem Rücken rum und machen diesen somit kaputt. Außerdem wird nur mit Halfter geritten, was ich gar nicht so schlecht finde, da den Pferden nicht im Maul rum gerissen werden kann. Die Pferde werden nicht ausgebunden.

Bei den Fortgeschrittenen wird mit Sattel, Trense und Ausbindern geritten. Die Ausbinder werden oft viel zu eng verschnallt, weil sich die Pferde ja angeblich sonst so fest auf das Gebiss legen.

Ein 28 jähriges Pony geht immer noch eine Reitstunde am Tag mit und ist bis letztes Jahr auch noch auf Tunieren geritten worden. Die Stute wird jetzt mit Fellsattel und Steigbügel (!) geritten. Was für ihren Senkrücken ja sicher das Beste ist. (Ironie Off)

In den Reitstunden laufen immer bis zu 5 Pferde gleichzeitig, da die Halle so klein ist.(12×15) manchmal läuft sogar ein Hengst (!) in der Stunde mit, oder eine zum durchgehen neigende Traberstute. Folgt ein Pferd nicht, wird es sofort mit der Gerte auf die Nase geschlagen. Die Kinder müssen die Pferde komplett alleine Feritg machen und auch wieder absatteln. Die RL kommt zur Reitstunde und geht danach gleich wieder.

Wie gesagt ich bin dort selbst einmal geritten, habe dann aber aufgehört, weil der Umgang mit den Pferd einfach nicht fair ist und habe mir dann eine RB gesucht.

Sind fast alle Schulbedriebe so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?