Woran erkennt man eine xAchsen Spiegelung bei Ganzrationalen Funktionen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

eine Funktion 3. Grades z. B. verläuft, nicht gespiegelt, vom 3. in den 1. Quadranten;

eine Funktion 6. Grades vom 2. in den 1.

Sind sie an der x-Achse gespiegelt, verlaufen sie vom 2. in den 4. Quadranten bzw. vom 3. in den 4.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"An der x-Achse gespiegelt" würde bedeuten, der Graph hat an der Stelle x über und unter der x-Achse den gleichen y-Wert. Das kann bei Funktionen nicht sein!

Oder meinst Du an der y-Achse gespiegelt? Dazu müssen alle Exponenten von x gerade sein, also z. B. Funktion 6. Grades: f(x)=ax^6+bx^4+cx^2+d(x^0)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Orientiere dich am Verlauf des Graphen, wenn der x-Wert immer größer wird. Wenn die Funktionswerte immer größer werden, dann hat deine Funktion ein positives Vorzeichen, wenn sie negativ werden, ein negatives.

Gilt aber nur für Polynomfunktionen. Bei ganzrationalen Funktionen kann das Vorzeichen auch negativ sein und die Funktionswerte gehen gegen Null.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HanzeeDent
01.06.2016, 19:02

Tschuldigung *gebrochen-rationalen*

0

Was möchtest Du wissen?