Woran erkennt man eine gute Mundspülung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist völlig egal welche Mundspüllösung Du verwendest. 

Ein gesundes Gebiß braucht grundsätzlich keine Mundspülungen. Gegen die natürlichen Bakterien die jeder Mensch im Mund hat, kann es sogar eine gefährliche Angelegenheit sein, zu viel - also täglich - solche Mundspülungen zu benutzen.

Aber es sind zwei Seiten zu betrachten. Während desinfizierende Mundspüllösungen, z.B. Chlorhexamed, im Alltag nicht empfehlenswert sind, können sie bei akuten Entzündungen wie nach chirurgischen Eingriffen erforderlich sein. Dürfen aber auch nicht lange angewendet werden. 

Mundspülungen können zwar die Symptome einer Zahnfleischentzündung lindern, aber beseitigen nicht die Ursache. 

Etwas anderes sind die pflanzlichen Mundspüllösungen, wie z.B. Salviathymol, die aus natürlichen pflanzlichen Produkten hergestellt werden, diese brennen nicht und greifen auch die Mundflora nicht an. Wenn Du auf eine Mundspülung nicht verzichten möchtest, dann kaufe Dir eine rein pflanzliche Mundspüllösung. 

Du musst nur Teebaumöl und/oder Pfefferminzöl je 1-2 Tropfen in einen Schluck Wasser geben und damit den Mund spülen. Alles was es fertig zu kaufen gibt, enthält oft bedenkliche Stoffe und außerdem Fluorid, was ich auch nicht so gut finde. Ist bei Zahncremes meist leider auch so.

Zahncremes ohne Fluorid sind nicht sinnvoll und nicht empfehlenswert!

1

PS: Ich würde Mundspülung nicht zu oft nehmen, eigentlich ist das nicht nötig. Zahnseide solltest du aber regelmäßig anwenden und 2mal im Jahr zum Zahnarzt.

0
@mulano

Naja, ich werde bei meiner Fluoridzahnpasta (Colcade) bleiben aber von Mundspülung auf Zahnseide umsteigen. Danke!

0
@Kaenguruh

Gerne doch, ich fühle mich klarer vom Geist, wenn ich kein Fluorid nutze. Die Zahnarzthelferin (Dentalhygienikerin war die Bezeichnung?) wo bei mir die PZN gemacht hat nutzt auch keine Fluoride.

0
@mulano

Ich bin kein Fachmann, aber ich habe Artikel von verschiedenen Fachleuten gelesen, die eben aussagten, dass Fluorid erhalten sein sollte. Die sauteure Biorepair wurde deshalb in einem Test auch mit “mangelhaft“ bewertet.

0
@Kaenguruh

Ich nutze schon 5 Jahre keine Fluoride mehr und konnte keinen negativen Effekt feststellen. Besuche auch regelmäßig den Zahnarzt.

0
@mulano

Ok, dann bestätigt das meine übrigen Erfahrungen, nämlich dass man wissenschaftlichen “Erkenntnissen“ auf dem medizinisch/ernährungsphysiologischen Sektor einfach keinen Glauben schenken darf (siehe giftiges Kokosöl, schädliches Olivenöl,..)

0

Schau bei "Stiftung Warentest" nach.

Was möchtest Du wissen?