Woran erkennt man eine Blinddarmentzündung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Plötzlich aufkommende Schmerzen. Es könnte auch Chronisch sein, also länger, aber das ist seltener. Es gibt verschiedene Kriterien. Eines ist das die Temperatur im PO gemessen sehr viel höher ist als unter dem Arm. Das zweite ist der Loslass schmerz. Drück in deinen Bau ganz fest rein und lass los. Wenn es beim los lassen total weh tut....dann könnte das ein Indiz sein ( aber noch lange kein beweis). Fieber hat man bei sowas aber eigetnlich schon. Im zweifel und vorallem wenn es schlimmer wird, sofort zum Arzt, auch Nachts..... PS. Blinddarm tut echt weh. Also keine Panik wenn es bisschen zwickt.

Hallo, klar kann dies eine Bliddarmreizung sein...kommt und veschwindet wieder...kommt nach kürzerer Zeit und geht...wird immer heftiger und bleibt dann eines Tages. Die gleiche Erfahrung habe ich selbst gemacht. Da ich viel Sport betrieben habe, war dies später bei der Diagnose nicht immer leicht : von Muskelkater bis hin.....Aber eine echte Blinddarmreizung und wenn diese sich auch nicht mehr abschütteln lässt, kannst du nur durch eine Blutabnahme feststellen lassen, dann sind nämlich dieLeukozyten sehr erhöht. Erst viel später kommt dann das Erbrechen ect. dazu. Lass es vielleicht jetzt schon von deinem Hausarzt prüfen ob dies evt. sein kann, dass du an einer Blinddarmreizung o. Entzündung leidest. Ich hatte es fast über 2,5 Jahre bis es klar war, das mein Blinddarm hoch entzündet war und es kam zu einer Not-OP. Ich drück dir die Däumche das es einfach nur zu viel "Sport" war und gute Besserung und LG :)

Nein,das tut viel mehr weh,da kannst du auch nicht mehr laufen und das geht ziemlich schnell(am Abend davor hatte ich keinen Appetit,hatte nur leichte Schmerzen,dann bin morgens aufgewacht und gleich zum Arzt wegen den unerträglichen Schmerzen wegen den ich auch nur noch schwer laufen konnte ,wurde vllt 5 Stunden nach dem Aufwachen operiert und das war gerade noch rechtzeitig vor dem Durchbruch!)

Könnte sein, der Blinddarm ist rechts.

Aber unbedingt von deinem Hausarzt (Allgemeinarzt) abklären lassen!

Was möchtest Du wissen?