Woran erkennt man eigentlich, ob irgendwo Jagd ist?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gesellschaftsjagden werden häufig in den Ortsblättern oder bei kleineren regionalen Zeitungen angekündigt, als direkter Anwohner eines Gebiets kann man das über diesen Weg herausbekommen. Besonders Gegenden mit vielen Spaziergängern, Reitern und anderen Erholungssuchenden gibt es auch an den Zugängen zum bejagten Gebiet entsprechende Hinweisschilder.

Verpflichtend ist das alles nicht, vor der Abgabe eines Schusses hat aber jeder Jäger das Schussfeld zu prüfen, um eine Gefährdung für Dritte auszuschließen. Aus deiner Beschreibung kann ich auch nicht schließen, dass es eine Gefährdung gegeben hat, du hast dich aber wohl kräftig erschrocken.

Es kann durchaus Sinn machen, sich über die Untere Jagdbehörde (das Landratsamt) an den dortigen Jagdpächter zu wenden und darum zu bitten, dass in Zukunft Schilder aufgestellt werden. Eventuell kannst du die Behörde ja auch dazu bewegen, diese Info an alle Jagdpächter in ihrem Gebiet weiterzugeben. Es ist im Regelfall nicht das Ziel der Jäger, eine solche Jagd geheim zu halten, ganz im Gegenteil möchte man ja Zwischenfälle wie deinen mit einem möglichen negativen Beitrag für das Image der Jagd vermeiden und informiert die Bevölkerung bzw. Besucher eines Gebiets deshalb gerne. Im Vorfeld einer solchen Jagd ist jedoch so einiges zu organisieren, da kann das Aufstellen von Schildern schonmal vergessen werden, vielleicht hat aber auch einfach keiner aus der Perspektive der Spaziergänger gedacht. Mit einem freundlichen Hinweis lässt sich so manches Problem aus der Welt schaffen.

Bedenken musst du allerdings, dass die Einzeljagd immer vorkommen kann und es da keine Ankündigungen gibt (rein praktisch nicht umsetzbar). Für diesen Fall solltest du dich und deine Hunde vorbereitet haben, um keine Gefährdung darzustellen. Reißt einer deiner Hunde beim Anblick von Wild oder bei einem Schuss aus und du kannst ihn nicht mehr zurückrufen, dann kann das gerade in der Nähe von Straßen erhebliche Probleme geben.

Wie es mit Hundeprüfungen aussieht, kann ich dir nicht sagen, aber da gehe ich nicht davon aus, dass die irgendwo angekündigt oder ausgeschildert werden, um Spaziergänger zu warnen.

Danke für den Stern, freut mich, wenn ich geholfen habe :)

0

Bei uns in der Gegend hält es kein Jäger für nötig, eine Jagd anzukündigen. Auch große Treibjagden nicht.
Ich bin in der regionalen Facebookgruppe des Dorfes, und auch da wird nichts erwähnt.

Das ist nicht nur für Hunde/Katzen gefährlich, sondern auch für Reiter, wenn sie nichtsahnend in einer Jägergruppe landen. Ich halte jetzt um diese Jahreszeit, allerdings besonders im November, immer Ausschau nach einer Gruppe von Autos auf den Feldwegen und Leuten, die auffällig - mit Leuchtstreifen - gekleidet sind.

Ich bin allerdings trotzdem stinkesauer. Was wäre das für ein Aufwand, wenn man ein paar Schilder aufhängen würde: Vorsicht Treibjagd, wenn man in der Facebookgruppe kurz schreibt: Vorsicht Jagd, und wenn man den Reitstallbesitzern Bescheid gibt.

Bei einer grossen Treibjagd sind meist an den Strassenrändern Schilder aufgestellt und ausserdem wird in den Amtsblättern der betroffenen Gemeinden darauf hingewiesen. Allerdings muss man such ganzjährig damit rechnen, dass in einem Jagdbogen gejagt wird, ohne dass dies besonders angekündigt wird.
Du solltest Deinen Hund in der freien Natur anleinen, wenn er Dir nicht aufs Wort hört. Zu Deinem eigenen Schutz solltest Du den Aufenthalt in einem Jagdrevier meiden, wenn dort eine Treib- oder Drückjagd angekündigt ist. Ansonsten hilft auch eine auffällige Kleidung in Signalfarben, damit man Dich nicht mit einem Reh oder Wildschwein verwechselt. Ggf. könnte auch das Tragen einer schusssicheren Weste zu Deinem Schutz beitragen.

Wenn es in Deutschland jetzt schon so weit ist, dass man im freien Gelände zu seiner eigenen Sicherheit eine schusssichere Weste tragen muß, dann finde ich das traurig. Was ist mit Kindern die draußen spielen?

2

Bei einer grossen Treibjagd sind meist an den Strassenrändern Schilder aufgestellt und ausserdem wird in den Amtsblättern der betroffenen Gemeinden darauf hingewiesen

Bei uns nichts!!!! Und schussichere Weste beim Spaziergang anlegen? Ich glaube, es hackt.

0

Was möchtest Du wissen?