Woran erkennt man eigentlich, ob irgendwo Jagd ist?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gesellschaftsjagden werden häufig in den Ortsblättern oder bei kleineren regionalen Zeitungen angekündigt, als direkter Anwohner eines Gebiets kann man das über diesen Weg herausbekommen. Besonders Gegenden mit vielen Spaziergängern, Reitern und anderen Erholungssuchenden gibt es auch an den Zugängen zum bejagten Gebiet entsprechende Hinweisschilder.

Verpflichtend ist das alles nicht, vor der Abgabe eines Schusses hat aber jeder Jäger das Schussfeld zu prüfen, um eine Gefährdung für Dritte auszuschließen. Aus deiner Beschreibung kann ich auch nicht schließen, dass es eine Gefährdung gegeben hat, du hast dich aber wohl kräftig erschrocken.

Es kann durchaus Sinn machen, sich über die Untere Jagdbehörde (das Landratsamt) an den dortigen Jagdpächter zu wenden und darum zu bitten, dass in Zukunft Schilder aufgestellt werden. Eventuell kannst du die Behörde ja auch dazu bewegen, diese Info an alle Jagdpächter in ihrem Gebiet weiterzugeben. Es ist im Regelfall nicht das Ziel der Jäger, eine solche Jagd geheim zu halten, ganz im Gegenteil möchte man ja Zwischenfälle wie deinen mit einem möglichen negativen Beitrag für das Image der Jagd vermeiden und informiert die Bevölkerung bzw. Besucher eines Gebiets deshalb gerne. Im Vorfeld einer solchen Jagd ist jedoch so einiges zu organisieren, da kann das Aufstellen von Schildern schonmal vergessen werden, vielleicht hat aber auch einfach keiner aus der Perspektive der Spaziergänger gedacht. Mit einem freundlichen Hinweis lässt sich so manches Problem aus der Welt schaffen.

Bedenken musst du allerdings, dass die Einzeljagd immer vorkommen kann und es da keine Ankündigungen gibt (rein praktisch nicht umsetzbar). Für diesen Fall solltest du dich und deine Hunde vorbereitet haben, um keine Gefährdung darzustellen. Reißt einer deiner Hunde beim Anblick von Wild oder bei einem Schuss aus und du kannst ihn nicht mehr zurückrufen, dann kann das gerade in der Nähe von Straßen erhebliche Probleme geben.

Wie es mit Hundeprüfungen aussieht, kann ich dir nicht sagen, aber da gehe ich nicht davon aus, dass die irgendwo angekündigt oder ausgeschildert werden, um Spaziergänger zu warnen.

Danke für den Stern, freut mich, wenn ich geholfen habe :)

0

Bei uns in der Gegend hält es kein Jäger für nötig, eine Jagd anzukündigen. Auch große Treibjagden nicht.
Ich bin in der regionalen Facebookgruppe des Dorfes, und auch da wird nichts erwähnt.

Das ist nicht nur für Hunde/Katzen gefährlich, sondern auch für Reiter, wenn sie nichtsahnend in einer Jägergruppe landen. Ich halte jetzt um diese Jahreszeit, allerdings besonders im November, immer Ausschau nach einer Gruppe von Autos auf den Feldwegen und Leuten, die auffällig - mit Leuchtstreifen - gekleidet sind.

Ich bin allerdings trotzdem stinkesauer. Was wäre das für ein Aufwand, wenn man ein paar Schilder aufhängen würde: Vorsicht Treibjagd, wenn man in der Facebookgruppe kurz schreibt: Vorsicht Jagd, und wenn man den Reitstallbesitzern Bescheid gibt.

Bei einer grossen Treibjagd sind meist an den Strassenrändern Schilder aufgestellt und ausserdem wird in den Amtsblättern der betroffenen Gemeinden darauf hingewiesen. Allerdings muss man such ganzjährig damit rechnen, dass in einem Jagdbogen gejagt wird, ohne dass dies besonders angekündigt wird.
Du solltest Deinen Hund in der freien Natur anleinen, wenn er Dir nicht aufs Wort hört. Zu Deinem eigenen Schutz solltest Du den Aufenthalt in einem Jagdrevier meiden, wenn dort eine Treib- oder Drückjagd angekündigt ist. Ansonsten hilft auch eine auffällige Kleidung in Signalfarben, damit man Dich nicht mit einem Reh oder Wildschwein verwechselt. Ggf. könnte auch das Tragen einer schusssicheren Weste zu Deinem Schutz beitragen.

Wenn es in Deutschland jetzt schon so weit ist, dass man im freien Gelände zu seiner eigenen Sicherheit eine schusssichere Weste tragen muß, dann finde ich das traurig. Was ist mit Kindern die draußen spielen?

2

Bei einer grossen Treibjagd sind meist an den Strassenrändern Schilder aufgestellt und ausserdem wird in den Amtsblättern der betroffenen Gemeinden darauf hingewiesen

Bei uns nichts!!!! Und schussichere Weste beim Spaziergang anlegen? Ich glaube, es hackt.

0

Hund jagt unsere Hühner - was tun?

Hallo liebe Community! Ich hab mal wieder eine Frage zu unsere kleinen Hündin.

Unsere Amy (4 Monate) jagt unsere Hühner, was kann man dagegen unternehmen? Das Problem hatten wir schon bei unserer Labrador-Hündin als sie ein Welpe war, jedoch hat sie uns mal ein halbtotes Huhn (bisschen übertrieben, hatte nur eine Bisswunde) gebracht und haben es ihr einfach auf den Bauch gesetzt, sie hat sich darauf nicht mehr für die Hühner interessiert. Wir wollen aber jetzt schon vorher handeln, weil die Hühner das ja auch nicht mögen und es uns wichtig ist, dass die nicht gejagt werden. Anleinen ist bei uns nichts, wir leben auf einem Hof und da laufen die Hunde frei rum, wie auch die Hühner (allerdings sind die Hühner auf der anderen Seite des Hauses und kommen nicht so oft vor in den Hof). Wenn wir unsere kleine beim jagen erwischen, geben wir unserer Luci (Labrador) den Befehl "Pass auf" und sie geht dann zwischen Amy und Huhn. :)

Ich hoffe ihr könnt mir helfen..

Lg Kerstin

...zur Frage

Dürfen Hunde in nicht abgezäunte Vorgärten pinkeln?

Hallo ihr Lieben,

Und zwar wurde ich gerade blöd angemacht von einem Hausbesitzer, das mein Hund (Rüde) nicht in seinem Vorgarten pinkeln darf. Weil er meinte, das Gras werde gelb und immer mehr Hunde dort pinkeln würden. Dazu meinte er noch das es keine öffentliche Wiese sei..

Sollte ich mir sein gelaber ernst nehmen und den Hund dort nicht mehr pinkeln lassen oder einfach drüber hinwegsehen?

...zur Frage

Hundebesitzer lassen Hunde frei rumlaufen obwohl das Verboten ist was kann ich tun?

Hallo :)

Ich wurde schon oft von Hunde angesprungen und bin immer wieder sauer. :( Die Hundebesitzer sagen dann immer nur er will doch nur Spielen oder rufen ihr Hund zurück der dann aber nicht hört. :( :( Immer wenn ich Hunde sehe wechsel ich die Straßenseite und selbst dann bin ich nicht sicher vor paar Monaten ging ich abends die Straße entlang und plötzlich sprangen 2 große schwarze Hunde zwischen den Autos hervor und nur weil deren Besitzer die Leine noch gerade ebend festhalten konnte kam ich unverletzt davon ich hatte noch nie so eine Angst gehabt. Da habe ich gesehen das selbst angeleinte Hunde noch gefährlich werden können. Ich habe es auch schon mal gehabt, dass ich mit meiner kleinen Schwester auf dem Spielplatz waren und plötzlich von weiten ein Hund angelaufen kam und laut bellte. Meine Schwester hatte dann vor Angst angefangen zu weinen und der Hund Bellte immer lauter. Die Hundebesitzerin rufte nur immer "komm her" "komm her". Als der Hund nicht auf hören wollte zu bellen und mir immer näher kam platzte mir der Kragen und schrie laut zur der Hundebesitzerin wenn sie ihr Hund nicht sofort von uns weg holen Rufe ich die Polizei. Dann plötzlich kam sie und zog ihren Hund am Hals und leinte ihn wieder an. Eine Entschuldigung gab es nicht. :( :( Jetzt zur meiner Frage was kann ich tun damit ich nicht mehr von Hunden angegriffen werde ? P.s Ich habe nichts gegen Hunde wir haben ein Nachbarn der einen großen weißen Hund hat und der hat mir noch nie was getan. :D Der ist genau so wie sein Besitzer ruhig und gelassen. :D Leider ist das die Ausnahme die anderen Hunde bellen schon vom weiten und dann wechsel ich immer die Straßenseite. :(

...zur Frage

Mein Hund rennt weg wenn er Schüsse hört, was kann ich tun?

Hallo,

Mein Hund ist ein aus Rumänien und ist sehr ängstlich. Stadtgang ist zum Beispiel nicht möglich. Menschen, Autos und alles Unbekannte macht ihm Angst. Ich wohne auf dem Land und dadurch, dass ich fast nie jemanden auf meinen Spaziergängen treffe, gelingt mir das Training dort sehr gut. Er hört ausgezeichnet, kommt jedes Mal zu mir zurück, auch wenn wir doch mal einen anderen Hund treffen oder er einen Hasen oder Ähnliches sieht. Mein einziges Problem sind Schüsse. Sind sie nicht sehr Laut oder sind andere Hunde dabei (die keine Angst davor haben), rennt er nicht weg, ist aber sichtlich nervös. Ich leine ihn dann meistens an, versuche mich aber so zu verhalten, als wäre nichts da wovor er Angst haben müsste. Mir ist es aber jetzt zum 2. Mal passiert, dass unerwartet eine Reihe von Schüssen fällt. Beim ersten Mal ist er weg gerannt, wartete aber sobald er zu der Straße kam, da er mich nicht mehr sehen konnte.

Gestern vielen insgesamt 3 Schüsse. Nach dem ersten stand er still und kam nicht zu mir, rannte aber auch nicht weg. Als ich ihn fast an der Leine hatte fiel der 2. Schuss und er entwischte mir erneut. Als dann der 3. Schuss fiel rannte er in Richtung Auto weg. Ignorierte Pfeifen und Rufen. Ich rannte ihm nach einigen Sekunden hinterher, als ich feststellte, dass er sich auch nicht vergewisserte, ob ich noch in Sehweite war. Ob er direkt am Auto gewartet hätte kann ich nicht sagen, da glücklicher Weise ein paar nette Menschen angehalten haben, und versuchten ihn festzuhalten (was aber wegen seiner Angst vor fremden Menschen nicht möglich war)

Ihm ist Gott sei Dank nichts passiert, aber das muss eben nicht jedes Mal so ausgehen. Ich will nicht riskieren, dass er überfahren wird oder so weit weg läuft, dass er nicht mehr zu finden ist.

Mir wurde auf der einen Seite geraten, ihn gar nicht mehr von der Leine zu lassen, da die Möglichkeit immer besteht, Schüsse zu hören.

Auch wurde mir gesagt, ich sollte ihn an der Leine raus nehmen, gerade wenn ich weiß, dass gejagt wird. Aber ich möchte ihn auch nicht traumatisieren oder noch ängstlicher machen.

Hat hier jemand Erfahrung damit und kann mir bitte helfen oder ein paar Tipps geben? Vielen Dank schon einmal im Voraus.

Mit freundlcihen Grüßen, KCINLOVE

...zur Frage

Kann ich mit einem Borderterrier zur Jagdeignungsprüfung in Niedersachsen?

Leider sind die Aussagen im Netz sehr unterschiedlich. Könnt ihr helfen ?

...zur Frage

Peinlich:( Hund jagt fremde Katze.... Antijagdtraining jetzt wirds Zeit!

Mir ist was peinliches passiert-.-

ich war Unterordnung am üben. Hatte sie im bleib und habe aus der Ferne alle Kommandos abgerufen. Sitz,Platz, Steh, in allen Kombinationen. Sind ja jetzt auch in der Prüfungsgruppe für die Begleithundeprüfung. Muss also weiter gehen.

ich wollte sie gerade heran rufen, gab den Befehl, sie setzte sich auch in Bewegung. Springt da so ne Katze fauchend auf-.- Direkt krallen durchdrehend über ihre Vorderpfoten lang-.-

Da gab es kein halten mehr-.- Hinter Katze her über ein fremdes Grundstück und war so irre im Kopf das sie den Weg vom Grundstück nicht mehr allein gefunden hat weil sie zuvor über Bauschutt weg gesprungen ist und sonst das Grundstück dicht war-.-

ich genervt hinter hab sie da runter gepflückt... war keiner Zu Hause, somit blieb mir Ärger mit Personen erspart. Ich kenne die Frau, die hat selber nen Hund ist voll in Ordnung aber dennoch ich hatte echt Schiss ärger zu bekommen und ja auch zurecht-.-

Naja nun möchte ich das mit Schleppleine üben. Denn das war mir dermaßen Peinlich das ich das am liebsten sofort abstellen will. Luna hat da ein echtes Manko. sie reagierte schon als Welpe sehr massiv auf Herbstblätter und die Katzen am Stall sind okay. Solange die nicht aufspringen. Sie tut denen nix. Sonst könnte ich sie nciht mit an den Stall nehmen. Ein Kater (Flaschenaufzucht) ist recht cool mit Hunden. Der liegt in seinem Korb, Luna sabbert ihn ab und einmal rufen und Luna geht weiter. Katze ist dann zwar voll Gesabbert aber mehr nciht und der bleibt einfach sitzen.

So was ist kein Problem. ich komm auch ohne Leine an fremden Katzen vorbei wenn die im Garten sitzen aber wehe die rennen doch mal los und das direkt vor ihr -.- Wenn das Situationen sind von denen ich selber überrascht bin dann verpasse ich den Moment und brems sie nciht rechtzeitig aus-.- Ist sie erst mal am rennen ist alles zu spät-.-

Nu hab ich von anti Jagdtraining wenig bis keine Ahnung da ich ncoh nie das Problem hatte mit unseren Hunden.

Die Idee war es jetzt sie an die Schleppleine zu nehmen und einen Jagdreiz aus zu lösen, meinetwegen mit nem Ball oder so, und wenn sie los schießt soll sie merken durch die Schleppleine das so was nicht geht, abrufen und loben.

Ich weiß nur nciht so recht ob diese Taktik gut ist? Hilfe? :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?