Woran erkennt man eigentlich essbare Kastanien?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt zwei Arten von essbaren Kastanien: Die Maronen und Esskastanien. Maronen schmecken kräftig und sahnig. Sie sind herzförmig, haben eine flache und dreieckige Unterseite. Die Schale trägt dunkle Streifen. Maronen lassen sich leicht schälen und werden daher in der Küche bevorzugt. Esskastanien besitzen einen weniger fein ausgeprägtem Geschmack. Sie sind runder und kleiner als Maronen.

Esskastanien und Maronen;Rechte: WDR-TV Maronen, die nicht mehr frisch oder möglicherweise verwurmt sind, besitzen ein leichteres Gewicht. Ein kleiner Test verschafft Gewissheit: Die Marone in lauwarmes Wasser legen. Sinkt sie, ist sie gut, schwimmt sie oben, ist sie nicht mehr zum Verzehr geeignet.

http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs/service/markt/20031031.phtml

*Die Esskastanien sind im Gegensatz zu den Rosskastanien nicht ebenmäßig rund(lich), sondern laufen an einem Ende spitz zu *Die Esskastanie hat ungelappte Blätter, die Roßkastanie fünfgeteilte. *Die stacheligen Schalen der Esskastanien sind wesentlich dichter mit Stacheln besetzt als die der "normalen" Kastanie.

die aussenschale von esskastanien hat viele dünne stacheln, rosskastanien wenige harte. die frucht kann man auch gut unterscheiden, esskastanien sehen so aus:

http://www.schule-bw.de/unterricht/faecher/biologie/archiv/pflanzen/baeume/EsskastanieFrucht.jpg

vielen Dank an alle für die (wirklich) rasche Beantwortung meiner Frage

Arthur

0

Was möchtest Du wissen?