Woran erkenne ich gute Kontaktlinsen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ohne Anpassung funktioniert das nicht - durch nicht angepasste bzw. ungeeignete Kontaktlinsen können schon nach kurzer Zeit ernste Probleme, die eventuell sogar bleibende Schäden zur Folge haben, entstehen. 

Empfehlungen anderer Leute nützen bei Kontaktlinsen gar nichts, da jedes Auge individuelle Eigenschaften hat und Kontaktlinsen dem entsprechend angepasst werden müssen. 

Welche Kontaktlinsen sich für Deine Augen eignen, kann nur ein Kontaktlinsenanpasser/Optiker feststellen. 

Wenn Du einfach ohne professionelle Anpassung irgendwelche Linsen verwendest, die nicht für Deine Augen geeignet sind, bzw. nicht passen, merkst Du das nicht unbedingt - möglicherweise empfindest Du ungeeignete Kontaktlinsen während des Tragens noch nichtmal als unangenehm, während diese aber schon Deinen Augen schaden. Das kann zum Beispiel durch Unterversorgung mit Sauerstoff durch falschen Durchmesser oder zu festen Sitz der Linsen passieren.

Aus Deiner Frage ging nicht hervor, ob Du mit "dem Zettel mit meiner Sehstärke" Deinen Brillenpass meinst, ich vermute das aber einfach mal. Auch die für Kontaktlinsen benötigte Stärke ist vom Anpasser zu ermitteln, da Brillenstärke und Kontaktlinsenstärke nicht identisch sind.

Alle Linsen sind steril, gute und schlechte bemerkt man dann sehr schnell. "Schlechte" sorgen zügig für trockene Augen oder sind relativ hart und man merkt sie im Auge.

Besser ist es, wenn du zum Optiker gehst. Dort bekommst du gratis Monatslinsen und wenn dir eine Marke nicht zusagt, dann andere. Die zeigen dir auch das hygienische Einsetzen, was wirklich wahnsinnig wichtig ist.

Ich kann dich beruhigen. Solche Aktionen sind in vielen Großstädten gängige
Praxis. Das Unternehmen profitiert in vielerlei Hinsicht, wenn sie solch eine
Aktion startet:

  • Sie pushen ihre Bekanntheit enorm.
  • Sie gewinnen einige neue Stammkunden, die fortan nur noch ihre Linsen kaufen.
  • Sie werden einige Daten über die neuen Kunden erhalten, die nicht seltenweiterverkauft werden.

Und nachdem die weichen Linsen jeden Monat recht teuer
werden können, kann sich ein gut laufendes Geschäft die paar Gratispackungen schon leisten.

Hi,

das mag alles stimmen, das heißt trotzdem nicht, dass diese Linsen etwas taugen. Oft werden billige Materialien verwendet, die nicht gut vertragen werden oder zu wenig Sauerstoff zum Auge lassen. Ich kann dir aber leider auch keinen Trick verraten, wie man „billige“ Linsen auf den ersten Blick erkennt.

Entweder du beschäftigst dich viel mit den Informationen und Beschreibungen, oder du nimmst den altmodischen Weg zum Augenarzt. Der kann deine Sehschärfe neu testen und dir Linsen empfehlen, die auf deine Augen und Bedürfnisse ausgerichtet sind. Dann gibt es keine Probleme mit Fehlkäufen oder Unverträglichkeit. Die Linsen kannst du dir später ja immer noch bestellen, oder?

Lg

Nun, die Aktion verfällt in zwei Wochen und ich bezweifle, dass ich rechtzeitig einen Termin bekomme. Aber wenn ich das so höre, gehe ich das Risiko lieber nicht ein. Ich hätte sowieso noch einige Fragen zu dem Thema, die mir ein Arzt am besten erklären kann. Ich wüsste nämlich nicht, wie ich sie reinige oder einsetze, aber das hätte mir vielleicht eine Freundin zeigen können.

Eine abschließende Frage hätte ich noch: Bin ich überhaupt in der Lage, Linsen zu tragen, wenn ich Allergikerin bin? Es gibt einige Wochen im Jahr, wo es ganz schlimm wird und meine Augen gereizt sind.

Richtige Entscheidung, aber eine kleine Korrektur an deiner Aussage wäre noch anzubringen: Nicht ein Augenarzt beantwortet dir deine Fragen am besten, sondern der Optiker. Die Versorgung und Anpassung von Sehhilfen aller Art sind sein Fachgebiet. Der Augenarzt ist für Augenkrankheiten zuständig, und das hat miteinander nichts zu tun

1

Was möchtest Du wissen?