Woran erkenne ich frühzeitig, dass meine Häsin trächtig ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

OMG!!! Keine artgerechte Haltung, aber noch fleißig vermehren...

Es kann durchaus sein, dass sie trächtig ist. Kaninchen hält man nicht alleine, sondern mindestens zu Zweit in einem Gehege mit mindestens 2m² Platz pro Tier! Dein Kaninchen hatte jetzt endlich mal Kontakt zu einem Artgenossen und schon ist die schöne Zeit wieder vorbei. Statt dessen gibt es bald ein paar Kaninchen mehr, die meist im Tierheim landen, vielleicht sogar auf dem Teller oder im Hals einer Schlange...

Bitte informiere Dich hier: www.diebrain.de/k-index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cclyna
10.11.2015, 12:15

Woher nimmst du dir denn das Recht zu sagen mein Tier wird nicht artgerecht gehalten? Mir wurde oft genug gesagt, dass ein zweiter Hase nicht zwingend notwendig ist solange man sich viel beschäftigt und das ist der Fall. Bei uns landet kein Tier auf dem Teller oder sonst wo ;-) aber Hauptsache einen ungefragten Kommentar abgeben und klugscheißen!

0

In spätestens 4 Wochen ist alles klar! Schon davor wirst Du bemerken, wie rundlich sie wird. Sie wird ein schönes Nest bauen, es weich mit ihrem eigenen Fell auspolstern und wenn alles gut läuft, wirst Du ganz entzückende kugelrunde Fellbällchen bekommen. Rühr sie nicht an, misch Dich nicht ein, es sei denn, Dir fällt auf, daß Mama sich lange nicht kümmert. Ich hoffe, Du hast genug Platz für die kleinen Racker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob ein Kaninchenweibchen schwanger (trächtig) ist, erkennen sehr erfahrene Züchter mitunter schon ab dem Ende der zweiten Schwangerschaftswoche, doch häufig ist für Laien die Schwangerschaft erst in den letzen Tagen vor der Geburt, oder wenn wenige Junge erwartet werden gar nicht zu erkennen. Das Weibchen wird etwas behäbiger. Sie verbringt mehr Zeit damit ein geräumiges Wurfnest zu bauen und frisst etwas mehr. Manche Weibchen werden wesentlich agressiver gegenüber Artgenossen oder Menschen, andere Weibchen ziehen sich mehr zurück. Meist erkennt der Halter an einer deutlichen Wesenveränderung die Trächtigkeit (Schwangerschaft) seines Kaninchens.

Einige Zeit vor der Geburt rupft sich die Häsin Bauchwolle (das Bauchfell) aus und polstert damit das Nest dick aus.

http://www.diebrain.de/k-nachwuchs.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?