Woran erkenne ich eine gute terrestrische Antenne?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du solltest grundsätzlich eine Antenne mit aktiven Verstärker wählen, selbst wenn du eine guten Empfangslage besitzt.

Häuserschluchten, Elektrische Geräte (z.B. Verstärker) und schlechtes Wetter (starker Regen und Schnee) können zu Problemen mit dem Empfang führen, d.h. es kommt zu hässlichen Blöcken im Bild und Verzerrungen im Ton.

Investiere lieber ein paar Euro mehr (so ab 30,-€), als nacher auf einer schlechten Antenne zu sitzen.

Vergiss die Kaufantennen. Baue diese hier. Die Materialkosten sind geringer als bei einer einfachen Stabantenne. Diese Antenne kommt ohne Verstärker aus.

http://www.cnet.de/praxis/wochenend/41503233/page/2/dvbtantennen+im+eigenbau+bester+empfang+dank+reflektor.htm

Ich habe diese Antenne gebaut und empfange damit Sender die mehrere 100 Kilometer weit entfernt sind (im Flachland). Diese Antenne kann man nicht nur im Zimmer verwenden sondern auch am Balkon oder unter dem Dachboden befestigen.

Je genauer und präziser man diese Antenne baut und je sauberer die Lötstellen sind, umso besser ist die Signalqualität.

Gut sind im Prinzip alle. Was wichtig ist, ist die Empfangsstärke bei dir zu Hause, an dem Ort, wo die Antenne stehen soll. Denn nur 50 cm Standortwechsel können völlig andere Ergebnisse bringen. Falls das Signal zu schwach ist, würde ich eine Antenne mit eingebautem Verstärker empfehlen. Falls dein DVB-T-Receiver eine 5-Volt-Spannung an die Antenne liefern kann (ist im Menü einstellbar), muss das beim Kauf beachtet werden, denn dann brauchst du kein extra Netzteil bzw. keine extra Steckdose.

Jogger und Alexander, vielen Dank für Eure Hilfe. Werde mal nach einer mit Verstärker, aber ohne Netzteil, Ausschau halten.

0

ich benutze an meinem Nokia 110 Mediamaster eine Philips DVB - T Zimmerantenne TT 350. Kosten etwa 30 Eu.

Der Empfang ist natürlich regional unterschiedlich.

Gute Antenne bietet hohen Antennengewinn.

Was möchtest Du wissen?