Woran erkenne ich die Ausländische PLZ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

die ausländischen PLZ sind in der Regle kürzer als unsere und meist steht die Länderkennzahl (inunserem Fall ist es D, für Frankreich F, für Polen PL, für die Schweiz CH, für Luxembourg L, usw.) davor oder es wird das Land ausgeschrieben unter den Ort geschrieben... und man kann den Absender schließlich auch fragen, oder nicht?

Da gibt es nichts eindeutiges, höchstens dass bei ausländischen das Bestimmungsland in Großbuchstaben unter Postleitzahl und Ort steht.

Natürlich theoretisch daran, dass neben der Postleitzahl ein ausländischer Ort steht. Funktioniert aber auch nicht immer. Cham gibt es z. B. in Deutschland und in der Schweiz.

Nicht alle Länder habe fünfstellige Postleitzahlen.

Aber was hat die Postbank mit Postleitzahlen zu tun? Ich habe mein Konto dort, die hat eine achstellige Bankleitzahl wie jedes andere deutsche Geldinstitut auch.

Alle deutschen PLZ haben fünf Ziffern!

Wenn Post ins Ausland gehen soll, dann schreibt man die Länderkennung davor, z.B. CH-5014 Zürich oder A-1234

Und manchmal steht das Land auch noch da!

Alle deutschen PLZ haben fünf Ziffern! - ach willst du damit sagen andere nicht u.a. Italien nenne ich hier mal.

Der weitere Hinweis CH - A- oder was auch immer davor zuschreiben ist veraltet - siehe DIN 5008 dort ist es geregelt

Also das seitens Fisher89 angesprochene Problem löst du nicht.

Sorry

0

Nein, diese Schreibweise ist veraltet.

Bei Sendungen ins Ausland wird heute grundsätzlich der Name des Ziellandes in die letzte Zeile der Anschrift geschrieben.

http://www.deutschepost.de/mlm.nf/dpag/briefeinsausland/anschriftengestaltung/index.html

0
@Rolf42

Der Link oben geht mal wieder nicht...

<a href="http://www.deutschepost.de/mlm.nf/dpag/briefe_ins_ausland/anschriftengestaltung/index.html" target="_blank">http://www.deutschepost.de/mlm.nf/dpag/briefe\_ins\_ausland/anschriftengestaltung/index.html</a>
0

Was möchtest Du wissen?