Woran erkenne ich, dass ich Asthma habe?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich leide selbst unter Asthma (Belastungsasthma) und bei mir ist es so: ich huste die Luft raus, kann aber keine einatmen! Es fühlt sich an, als geht die Luft nur bis zur Kehle, nicht aber in die Lungen. Beim Ausatmen pfeift es und es besteht ein unangenehmes Druckgefühl in den Lungen.Dazu sinkt der Brustkorb ungewöhnlich weit ein. Durch das ständige krampfafte Ausatmen schmerzt es mit der Zeit. Ich spreche hier nur von eigener Erfahrung, es gibt verschiedene Arten von Asthma und Symptome.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brusco53
05.03.2011, 19:01

Danke fürs Sternchen!! :-)

0
Kommentar von Kriegspandemie
07.11.2013, 23:48

mir geht es leider genau so!

wenn man sich unsicher ist, schaut man eben am besten zum lungenarzt.. beim ausdauersport beispielsweise kann ich leicht asthma bekommen, viele bekommen es aber auch bei bestimmten allergien, andere arme menschen ganz spontan..

besteht verdacht auf asthma sollte man sich untersuchen lassen, es gibt mittlerweile tolle atemgeräte

0

Du solltest zum Arzt gehen. Es könnte sein ,dass du unter Keuchhusten leidest. Das ist ein sehr schlimmer Husten der meistens mit einer Erkältung oder Grippe auftaucht und länger anhält. Der Husten kann ohne Antibiotika mit einer sehr schlimmen Lungenentzündung oder Bronchitis folgen und tödlich enden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Asthma ist man sehr kurzatmig und keucht bei Anstrengung. Du hast das Gefühl, dass du keine Luft mehr kriegst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Asthma würdest du unter Atemnot leiden, vermute entweder hat sich was in deine Lunge eingenistet oder in deiner Bronchie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutter hat Asthma. Das zeigt sich wenn sie sich länger anstreng, bekommt sie kaum noch Luft.

Du wirst eher einen festsitzenden Husten haben, den du dennoch vom Arzt kontrollieren lassen solltest. Bei Asthma würde er ein Lungentest mit dir machen. Alles halb so schlimm und es wird nicht weh tuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Du tatsächlich Asthma haben solltest, kann ein (Husten)anfall ohne sofortige Hilfe sehr sehr gefährlich sein; Asthma haben leider auch viele Spitzensportler:

Bei Björgen wurde 2008 Asthma – eine im Ausdauersport rätselhaft oft festgestellte Krankheit – diagnostiziert. Es mutet paradox an, dass eine Langläuferin, die von einer chronischen Entzündung der Atemwege geplagt wird, alle anderen zu Mitläufern degradiert. Gegenwärtig ist das aber Faktum. Von ihrem Teamarzt erhielt Björgen das Asthmamittel Symbicort, das eigentlich auf der Verbotsliste der Welt-Antidoping-Agentur Wada steht. Sie aber darf den Spray verwenden, weil ihr der Internationale Skiverband FIS eine „Ausnahmegenehmigung“ erteilt hat. Seitdem ist sie in der Loipe, auf nahezu jeder Distanz, unschlagbar (in www gefunden)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

daran dass du zum arzt gehst und dich untersuchen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schon seit einem Monat Husten hast, solltest du dringend zum Arzt!! Asthma muss nicht sein, aber du könntest einen chronischen Husten bekommen. Und das wäre genauso wenig prickelnd wie Asthma.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hmm nunja bei einem starken asthmaanfall kannst du kaum noch atmen. Zum teil ein paar tage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?