Woran erkenne ich, dass eine Gleicgewichtsreaktion vorliegt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest dir eher die Frage stellen, wann eine Reaktion irreversibel ist, du also keinen Gleichgewichtspfeil malen darfst.

Das ist z.B. der Fall, wenn Gase entstehen, die sogleich aus dem Reaktionsraum verschwinden (beachte aber, dass die Gasphase manchmal zum Reaktionsraum dazugehört und das in dem Fall trotzdem eine Gleichgewichtsreaktion sein kann). Ein andere Beispiel wären Redoxreaktionen, die natürlich nur in die eine Richtung freiwillig ablaufen und in die andere Richtung eine von außen angelegte Spannung brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Reaktion ist eine Gleichgewichtsreaktion. Viele Reaktionen laufen aber so ab, dass nach der Reaktion fast nur Produkte vorliegen und die Reaktion deshalb vereinfacht als vollständig betrachtet wird.

Wie das Verhältnis nach der Reaktion ist kannst du durch das Massenwirkungsgesetz bzw. die Gleichgewichtskonstante feststellen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Chemisches_Gleichgewicht#Das_Massenwirkungsgesetz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iddontkcree
31.05.2016, 15:32

danke für die schöne ausführliche Antwort.

Also kann/muss ich bei allen Reaktionen den Gleichgewichtspfeil hinmalen bei aufzeichnung der Formeln?

0

Was möchtest Du wissen?