Woran erkenne ich das ein Lateinisches Wort aus der Konsonantischen kommt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn man ein Substantiv lernt, muß man unbedingt Nominativ UND Genitiv lernen, dann weiß man es (und bei den a/o muß man sich merken, daß es a/o sind...). Wenn man andererseits beim Übersetzen auf ein Wort stößt, dessen Bedeutung man nicht kennt und dessen Deklination (oder Konjugation - laudari "gelobt werden" könnte ja von einem Hauptwort "laudarus, -i" kommen!!!) daher unklar ist (arbori "dem Baum" könnte der Form nach von einem Wort "arborus, -i" kommen), kann man nur im Wörterbuch nachschauen; dort steht der richtige Wesfall neben dem Werfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man ein Substandiv lernt, muss man immer den Genitiv Singular mit dazu lernen. calamitas, calamitatis. Daran erkennt man die Deklination.

Beispiel: dominus, lepus, exercitus alle drei Wörter enden auf -us. Trotzdem werden alle drei verschieden dekliniert. dominus, domini, lepus leporis, exercitus exercitus. Nur lepus,-oris gehört zur konsonantischen Deklination, dominus,-i ist o-Deklination, exercitus,-us gehört zur u-Deklination.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die konsonantische Deklination hat im Genitiv Sg. in der Regel eine Silbe mehr, die auf -is endet.

oratio, orationis
arbor, arboris
nox, noctis
pax, pacis

schwaches e verschwindet allerdings: pater, patris
mater, matris
frater, fratris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?