Wonach wird ein Makler abgerechnet?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Höhe der Provision für Vermittlung von zu mietendem Wohnraum darf derzeit maximal zwei Netto-Monatsmieten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer betragen, § 3 Abs. 2 WoVermG, wobei hierzu auch vereinbarte Betriebskostenpauschalen (nicht Vorauszahlungen!) gerechnet werden dürfen.

http://anwalt-im-netz.de/mietrecht/maklerprovision.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst aber nicht nur Maklerkosten bezahlen....sondern zusätzlich Notasrkosten und Grunderwerbsteuer. Da sind insgesamt mindestens ca. 10 % vom Kaufpreis zusätzlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gritt
20.08.2016, 11:03

Dachte auch mehr ans Mieten.

0

6% vom Kaufpreis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gritt
20.08.2016, 11:02

Und wenn man Haus zur Miete sucht?Wie wird das verrechnet?

0
Kommentar von Madmullet
20.08.2016, 11:03

2-3 Kaltmieten

1

Bin selbst Makler und oppenriederhaus hat es perfekt auf den Punkt gebracht ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

n.V =nach Vereinbarung
Der Makler wird 6% fordern, biete ihm 2% an, dann ist der ausreichend honoriert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die Maklerprovision (richtet sich nach Kaufpreis des Objektes)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?