Womit verputzt man am Besten die Innenwände eines alten Hauses?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

mir feuchtraum-rigibsplatten (blau) kleben oder alu-stellage, unten 5mm luft lassen, zwei hartfaserstärke unterlegen,(luft-zirkulation), und du hast immer glatte/trockene wände

Als erste Schicht dünn mit Zementmörtel überziehen . Aufwerfen und mit der Kelle grob wieder runterkratzen, so das etwa die Hälfte draufbleibt und eine einigermaßen ebene Fläche entsteht. Im zweiten Schritt am nächsten Tag Mauer-& Putzermörtel genau so aufbringen und mit dem Reibebrett glätten. Lehmputz ist viel besser als herkömmlicher Mörtel für das Raumklima, er wird mit Wasser durch kneten geschmeidig gemacht und wird wie gewöhnlicher Mörtel verarbeitet. Allerdings ist er problematisch , denn wenn er naß wird fällt er von der Wand !

Was möchtest Du wissen?