Womit verdienen Schuldnerberater denn ihr Geld?

10 Antworten

Ich kann Dir nur empfehlen, Jura zu studieren - jede Menge Anwälte machen Schuldnerberatung, Sanierungen, Privat- und Regelinsolvenzen. Und entgegen der landläufigen Meinung können die Schuldner den Berater in der Regel auch bezahlen (Vorkasse, ansonsten gibt es auch noch die gemeinnützigen Schuldnerberatungsstellen) ...

14

Das klingt aber komisch. Klingt als ob diese "Schuldner" gar keine richtigen Schulden haben und nur ein bischen Betreuung wollen. Dann ist der Job mehr wie Psychotherapeut oder Sekretärin. Wie kommst du denn zu der Meinung, hast du da Onlinequellen?

0
40
@reiterbernd

Wenn du schon so dumm bist und das nicht verstehst,empfehle ich dir einen anderen Beruf.Es gibt ver. Arten von Schuldner.Die einen können es zahlen die anderen nicht.Sorry dir fehlt es an Allgemeinbildung.

0

Schuldnerberater verdienen ihr Geld mit Schulden- und Insolvenzberatung. Selbständige Schuldnerberater sind häufig nicht seriös, da sie ihre Leistung dem Schuldner berechnen müssen. Es gibt die Möglichkeit bei sozialen Einrichtungen als Schuldnerberater tätig zu werden. Bewirb Dich! Werde erst einmal als Ehrenamtlicher tätig. Du hast dann einen Fuß in der Tür und siehst, ob das wirklich etwas für Dich ist.

Viele Schuldnerberater verdienen ihr Geld bei sozialen Einrichtungen wie Caritas, Diakonie, Arbeiterwohlfahrt etc. Häufig sind Schuldnerberater Sozialpädagogen mit einer Zusatzausbildung im Finanzwesen, beispielsweise Bankkaufmann. Bezahlt wird das Ganze teilweise von den caritativen Organisationen, Städte, Landkreise und Bundesländer geben Zuschüsse. Freie Schuldnerberater gibt es sehr viele, leider auch mit zweifelhafter Kompetenz. Manche davon nehmen den Schuldnern noch das letzte Geld für mangelhafte oder unvollständige Beratung.

Was möchtest Du wissen?