Womit unterschreibt Mephisto den Vertrag mit Faust?

1 Antwort

Man muß das, was Faust unterschrieb, wohl als "einseitige Verpflichtungserklärung" betrachten. Einen "Schuldschein" unterschriebt ja auch nur eine Person.

Sie müßte dann in etwa so formuliert sein: "Dafür, daß mir Mephisto alle Freuden der Welt zeigt, verschreibe ich ihm meine Seele"

Aber man spricht doch immer von einem VERTRAG. Wie gesagt, ich tu mich grad etwas schwer ...

0
@Coffins

Faust ist eine dichterische Erzählung und keine juristische Facharbeit. Deswegen ist da auch nicht §2871-b-1 BGB anzuwenden sondern alles lockerer zu sehen. Ein Teufel existiert sowieso nicht, daher ist die Frage nach seinem Blut eh ohne Sinn.

1

Welche Rolle hat Mephisto in Goethes Faust?

Welche Rolle hat eigentlich Mephisto? Das wird mir aus dem Drama nicht wirklich klar :/ Man könnte sagen es ist das böse ich Faust´s. Sein böser Teufel auf der Schulter... Trotz dessen verstehe ich das nicht so ganz ... Wäre Faust in seinem Studierzimmer gestorben, als er in seinem Studierzimmer das 'Gift trinken wollte, wäre seine Seele sowieso bei Mephisto... Ist Mephisto also nicht wirklich der Teufel sondern ein Geist wie zB der Erdengeist :/

...zur Frage

Faust richtig verstehen?

Ich suche ein Buch um Faust 1 zu verstehen. Es soll sowas wie eine Lektürehilfe sein, damit ich die Handlung und Zusammenhänge besser verstehe und damit dann auch entsprechend interpretieren kann.

Ich habe schon viele solcher Bücher gefunden, jedoch kann ich mich für keines entscheiden. Welches könnt ihr mir vorschlagen ? Welches hat euch überzeugt?

...zur Frage

Schreibe bald eine Klausur über Faust von Goethe und überlege mir schon mal den Einleitungssatz, findet jmd Fehler oder hat Verbesserungsvorschläge, (zu lang)?

In der Tragödie,,Faust'', die Wolfgang von Goethe verfasst hat und 1808 veröffentlicht wurde, geht es um den Universalgelehrten Faust, der sehr deprimiert ist, da er bemerkt, dass man den Sinn des Lebens nicht durch die Wissenschaft ergründen kann, weshalb er ein Abkommen mit dem Teufel Mephisto schließt, welches beinhaltet, dass Faust seine Seele nach dem Tod in den Besitz von Mephisto geben muss, wenn dieser ihn für einen Moment so glücklich macht, dass Faust den Wunsch verspürt, dieses Gefühl ewig zu fühlen.
Vielleicht zu lang, da je nach Aufgabenstellung dann vielleicht eine Einordnung von einem Kapitel folgt oder Zusammenfassung.Danke im Voraus

...zur Frage

Faust (Goethe) als normaler Text?

Gibt es eine Version von Faust, die ohne Reime und Verse geschrieben ist, also praktisch als Geschichte? Rein aus interesse, da die Geschichte dahinter eigentlich sehr interessant ist, aber sehr unangenehm zu lesen ist.

...zur Frage

In welchen Facetten wird das Weibliche in Faust 1 vorgeführt/ eingebaut?

Frage steht oben vielen Dank für alle antworten

Lg

iris

...zur Frage

kann mir jemand helfen, den Text in der Beschreibung zu verstehen? (Faust von Goethe)

Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Verfahren liegt jedoch in der Bedeutung des "wenn" in dem Satz "wenn wir uns drüben wiederfinden, so sollst du mir ein Gleiches thun." Mephisto begreift dieses "wenn" zweifellos temporal, denn das allein ist die Bedingung des traditionellen Paktes mit dem Teufel. Ich stehe dir hier zu Verfügung, du mir im Jenseits. Mit der Einführung der Wette wird dieses " wenn" konditional. Die drei Klauseln, die Faust in der Inversion ("Wer ich....kanst du....kanst du....") nennt, wandeln das traditionelle temporale "wenn" in ein konditionales um

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?