Womit muss/kann ich rechnen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da kommt nichts mehr .

meistens bekommst du an Ort und stelle Gelegenheit dich zum  Tatvorwurf der Trunkenheitsfahrt zu äußern .

Der schnelltest beweist erstmal nur , das THC nachgewiesen wurde sonst nichts .

Entscheidend für die Strafverfolgung ist  dein Blutwert .

Der schnelltest ist nicht Gerichtsverwertbar .

Auch die FEB ( Fahrerlaubnisbehörde ) wird nicht nach §2 Abs. 12 STVG informiert .

Dazu müssten die Beamten mindestens nach deinem Konsum gefragt haben oder Zweifel an deiner Fahreignung haben .

Da , so wie du schreibst , die Beamten sich aber gar nicht zum schnelltest geäußert haben , haben sie auch keine Zweifel .

du hast mir grad so viele sorgen genommen, vielen dank

0

Entweder du hast großes Glück und sie lassen es, oder du bekommst etwas schriftlich. viel kann aber eigentlich nicht passieren, denn die Schnelltests sind nicht 100% gerichtsfest. Sie hätten also eine Blutprobe nehmen müssen um das Ding gerichtsfest zu machen.

Daher schätze ich, dass nichts kommt

Wenn sie dich weiterfahren lassen war der Schnelltest wohl negativ - daher wird diesbezüglich nix weiter auf dich zukommen.

Was möchtest Du wissen?