Womit kann ich meine Eingangstreppe aus Naturstein dauerhaft versiegeln?

3 Antworten

Normalerweise poliert man doch soetwas. Da muss man niix versiegeln, oder?

Polieren ist eine Möglichkeit, dann hat man jedoch das Problem, dass der Stein sich bei jedem Regen komplett vollsaugt. Das hat viele Nachteile, zum einen ist der Stein im vollgesogenen Zustand eher brechbar, da es sich um alten Stein handelt ist das höhere Gewicht des vollgesogenen Steins kombiniert mit der Brechbarkeit ein erstzunehmendes Risiko. Der Briefträger könnte theoretisch einkrachen, wenn er zum Briefkasten möchte. Ausserdem kann es mal passieren, dass einem die Einkäufe auf der Treppe kaputt gehen und der ganze Siff dann in den Stein einzieht und Ewigkeiten herausgespült werden muss, bis man den entstandenen Fleck nicht mehr sieht, vieles lässt sich auch niemals herausspülen. Daher ist dringend davon abzuraten, eine Steintreppe aus Sandstein unversiegelt zu lassen, aber möglich wäre es schon.

0

Die "Mellerud Stein Versieglung" soll in einem solchen Fall wohl helfen, werde es ausprobieren und berichten ob es vernünftig funktioniert hat.

Treppe gekehrt, gesaugt und Versieglung in die Lackwanne, Mittel verdunstet recht schnell (also etwas beeilen und nicht alles auf einmal in die Wanne, nur so viel, wie es einer Rolle möglich ist aufzunehmen), ist sehr dünn damit es einsaugen kann, geruchsstark (nach Schuhcreme), umweltschädlich und giftig (lässt sich bei einer Außentreppenversieglung natürlich nicht vermeiden!), erinnert etwas an Sekundenkleber. Obwohl die Sandsteintreppe nur etwas 4 qm Gesamtfläche umfasst, reichte eine 500 ml Packung, welche laut Herstellerangaben für 5-10 qm geeignet ist, nicht aus. Der etwas 4-5 cm dicke Sandstein saugt auch nach 3 Schichten Auftrag weiterhin. Das Zeugs scheint jedoch gut zu sein und seinen Zweck zu erfüllen, die zweite Pulle gibt es übermorgen. Brüchige, vorher nicht sichtbare, Stellen werden durch diese Versieglung nun allerdings sichtbar, vermutlich durch die Verdunklung des Steins nach dem Auftrag. Fortsetzung folgt!

0
@Lackinger

P.S. in Innenräumen sollte das Zeugs nur sehr gut belüftet oder mit Gasmaske aufgetragen werden.

0
@Lackinger

Nächste Pulle da, nächste und letzte Schicht nach dem Motto "Lieber zu viel als zu wenig draufdonnern" aufgetragen. Ergebnis: TOP! Sehr regenbeständig, der Stein saugt das Wasser nicht mehr auf, es kommen keine Flecken, ich bin hochzufireden. Auch, dass die Sonne 2 Wochen lang täglich volle Kanne auf die Treppe genallt hat, interessiert die Steinversieglung recht wenig. Über die Beständigkeit schreib ich in 1- 2 Jahren etwas. Nochmals, vor dem Auftrag im Innenraum sollte man sich eine Gasmaske mit den Filtern A2, P2 zulegen, auch draußen kann diese nicht schaden! Generell ist dies eine sehr empfehlenswerte und von Profis häufig genannte Lackierergasmaskenkomination.

0

Um welchen Stein genau es sich handelt, wäre noch interessant zu wissen.

Das steht schon mehrfach in meinen Kommentaren, es handelt sich um Natur Sandstein.

0

Was möchtest Du wissen?