Womit grundiert man Spanholzplatten, um sie mit Ölfarben bemalen zu können?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, Ob sich das Holz verzieht oder nicht, ist nicht die Sache der Grundierung, sondern der Zeit, die das Holz zum Lagern braucht, um durchgetrocknet, also durchgelagert,zu sein. Eine Grundierung für Öl-Malerei hat auf dem Ziel die Ölfarben von der rohen Malfläche zu trennen, damit die Fläche z.B. Leinen ( die Leinenfassern) von der Farbe nicht beschädigt werden können. Je nach Grundierungsart bekommt man Flächen die unterschiedliche Eigenschaften bieten, untereinander z.B. auch die Saugkraft. Die meinst benutzte Grundierung für Öl-Farben endsteht aus Vorgrundierung mit Knochenleim ( 2-3 dünne Schichten)und darauf eine Grundierung, die man selber mieschen kann, oder einfacher in Kunstfachgeschäften zu kriegen ist. Liebe Grüße. Ledana

Ich vermute, damit die Öle nicht ins Holz einziehen und somit das Erscheinungsbild des Gemäldes beeinträchtigen. LG

Peinlich, habe das Wort "womit" als "warum" falsch gelesen.

0
@Westi

Das macht jetzt ja nix. Aber die Grundierung genau aus dem Grund, den du vermutest. Und damit das Holz nicht arbeitet,bzw.eine Trennung, damit es nicht mit meinem Bild spielt.

0

Hi,im Bastelladen oder Fachgeschäft gibt es Grundiermittel für Ölmalerei!

Eigentlich sollte es reichen Ölfarbe verdünnt 1-3x aufzutragen... Für ein Leben hält´s dann! ;D

Du kannst ruhig Acrylfarbe nehmen. Die ist günstiger als Ölfarbe und trocknet schneller ...

HALLO !

ÖL FARBE MIT TERPENTIN VERDÜNNEN UND 1 -2 MAL GRUNDIEREN. NATÜRLICH UNTERGRUND WEISS !!

GUT TROCKNENE LASSEN !! ICH WEISS NICHT WAS DU VORHAST ABER ZUM MAHLEN REICHT ES !!

MFG AUREL

VIELEN DANK FÜR DEN TIPP, AUREL!! (bist du abends eigentlich nicht heiser ;-)??)

0

Was möchtest Du wissen?