Womit - außer Mehlschwitze - kann man Saucen binden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da ich bei Soßen generell sehr viel Zwiebeln verwende, brauche ich hinterher diese nur zu pürrieren und wieder mit hinein geben. Außerdem würze ich gerne mit etwas Tomatenmark. Mir ist die Soße dann "dick" genug.

Für Deinen Kalbsbraten möchtest Du aber bestimmt eine Art Rahmsoße machen --- da rate ich Dir, statt Sahne mit 30% Fett lieber Schmand zu nehmen, hat glaube ich nur 10% Fett. Auf die kleine Portion Soße gesehen, die jeder bei einer Mahlzeit zu sich nimmt, ist das ein "mageres" Essen.

Wenn du Zeit hast, lass die Soße einfach einreduzieren. Ansonsten kann man kalte Butter hinzu geben, die Soße mit Tomatenmark andicken oder Speisestärke eingerührt in bißchen Wasser beigießen.

Feine Soßen binde ich mit Speisestärke. 2-3 Tl Stärke in der Tasse mit wasser verrühren (nicht zu dick)und langsam unter Rühren in die Soße gießen,bis zur gewünschten Konsistenz. Ist nicht so pampig wie Mehlschwitze.

So mache ich das auch immer, es gelingt garantiert.

Gruß engelhaar!

0

Das einfachste ist: Mehl mit Wasser verrühren ( dicklich )und zur Soße geben...

Johannisbrotkernmehl, falls du keine Kohlehydrate in der Soße willst. Gibts in der Apotheke. Oder fertiger Kartoffelbrei, geriebene Kartoffel, Kartoffelstärke, Maisstärke.

Du kannst anstatt von Mehlschwitze es mit Pfeilwurzelmehl aus dem Reformhaus binden.

Versuch's doch mal mit Frischkäse. Ist eine fettarme Variante gegenüber der Sahne.

das ist mal ´ne Idee,werde ich sofort ausprobieren.mmhhh

0

Du kannst eine halbe bis ganze kleingeschnittene Kartoffel hineinschneiden und mitkochen. Am besten geht es mit einer gekochten Kartoffel, die vom Vortag übrig geblieben ist und dann vorher zerdrückt wird.

Mondamin (Stärkepulver). Oder saure Sahne einrühren.

Du kannst auch Kartoffelbreipulver nehmen.

Was möchtest Du wissen?