Wollte mir katze zulegen, was muss ich beachten?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Zunächst mal solltet du Katzen nur von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim holen. Die Katzen sollten mindestens zwölf Wochen alt, geimpft, entwurmt und gechippt sein.

Dinge, die du benötigst:

Kitten brauchen IMMER einen Artgenossen, auch, wenn sie später in den Freigang dürfen. Du brauchst also mindestens zwei Kitten.

Du brauchst mindestens einen deckenhohen Kratzbaum. Außerdem solltest du darauf achten, dass der Kratzbaum hochwertig ist, der Preis ist dann aber auch dementsprechend hoch. Wo der Kratzbaum steht, ist im Prinzip egal. Wichtig ist nur, dass er einen festen Stand hat und nicht umkippen kann.

Pro Katze brauchst du ein Katzenklo plus eins zusätzlich. Bei zwei Katzen macht das dann drei Katzenklos. Außerdem braucht ihr natürlich Katzenstreu. Ich kann das Cat's Best Öko Plus Katzenstreu empfehlen.

Außerdem benötigt ihr Wasser- und Futternäpfe und hochwertiges Nassfutter (alternativ Barf). Gute Marken sind z.B. Animonda Carny, Grau, Boswelia, Mac's, Leonardo, Catz finefood, Defu oder Select Gold. Von dem Katzenfutter, welches in Discountern anzutreffen ist, solltest du Abstand nehmen.

Die Katzen benötigen Schlafplätze. Das können Decken, Höhlen, die Couch oder das Bett sein.

Du brauchst Transportboxen.

Spielzeug ist natürlich auch wichtig.

Und was du vor allem benötigst: Geld.

Wenn du deinen Katzen genügend Kratz- und Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung stellst und sie artgerecht hälst, dann werden sie kaum deine Wohnung auseinandernehmen. Gerade junge Katzen kratzen und knabbern aber gerne mal alles Mögliche an. Das ist normal, vergleichbar mit Babys und Kleinkindern, die alles in den Mund nehmen. Werden Katzen nicht artgerecht gehalten, können Zerstörungswut und Unsauberkeit die Folge sein.

Außerdem sind Katzen in der Regel bereits stubenrein, wenn sie den Besitzer wechseln. Trotzdem schadet es nicht, sie am Anfang zu loben, wenn sie ihr Geschäft am richtigen Ort (auf dem Katzenklo) verrichtet haben.

Ich kann diese Seite empfehlen: http://www.katzen-fieber.de/

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kitten nie einzeln nehmen! Ein Kitten braucht ein Spielgefährten! Keine Kitten unter 12 Wochen! Katzenklo am besten 3 Stück, dies haben aber 12 Wochen alte Kitten schon sehr gut im Griff. Und trotzdem sollten sie in Reichweite sein! Denn beim Spielen vergisst man noch ab und zu, dass die Blase zwickt ;)

Junge Katzen und neue Möbeln :)) Na ja, meine Stuhle hatten nach kurzer Zeit eine andere Musterung :) Dies muss man aber in kauf nehmen ( Da aber alle Stühle nach kurzer Zeit in etwa das selbe "Muster" hatten....war dies auch pips egal ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerErpel
29.11.2016, 14:36

hehe okay danke für deine antwort :) bin mal gespannt wie es läuft wenn ich sie bei mir habe :) habe mir extra 2 wochen urlaub genommen das sie sich dann auch an mich gewöhnen kann und ich ein auge auf sie habe :)

2

Es ist nicht so schwer, wie du dir vorstellst.

Deine Katze erkundet erstmal deine Wohnung alleine und sucht sich ihre Plätze schon und sowieso ständig neu... ^^

Du kannst deine Katze aber Hinweise geben, wo sie hakeln kann, indem du sie wegschubst, wenn sie an deinen Möbeln macht und dabei auch "Nein" sagst, wie du es wie mit einem Hund machen würdest.

Was das Stubenrein angeht, das ist quasi schon angeboren. Besorg für deine Katze auf jeden Fall ein Katzenklo mehr als du dir dann Katzen zulegst. Also bei einer 2 Klos, bei 2 3 Klos etc...

Setz sie dann immer mal rein, speziell, wenn sie sich bereit macht, zu Pinkeln. Da machen die Meisten sich lang und drücken den Hintern runter...

In der Regel achten Katzen aber drauf, dass sie sich ne Ecke zum Pinkeln suchen, damit se nicht ihre Wohnung verdrecken.

Außer, wenn sie aus Protest pinkeln. Dann passt ihnen irgendwas nicht und du musst eben mal schimpfen.

Allgemein beschäftige dich viel mit der Katze und spiel auch mit ihr, dann sucht se sich kein eigenes Spielzeug.

Ein Stab mit Schnur dran, ein paar Haargummis, die du am Boden an ihr vorbei schnipsst, kleine Stoffbälle etc..

Ach ja - jede Katze ht ab und zu mal ihre 5 Minuten, in denen se durch die ganze Wohnung sprinten, als hätten se nen Liter Super Benzin intus.

Etwa so:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerErpel
29.11.2016, 14:19

okay alles klar danke 😊

0
Kommentar von BrightSunrise
29.11.2016, 16:23

Wenn Katzen aus Protest pinkeln, wie du es nennst, dann muss man nicht schimpfen, sondern den Grund für die Unsauberkeit herausfinden und diesen beheben.

2

Wenn du eine Katze magst, die das schon kennt, dann schau doch mal im Tierheim. Nicht alle Katzen da sind krank oder verhaltensgestört. Eine große Auswahl ist meist vorhanden. Die Katzen sind vom Tierarzt untersucht, gegen Parasiten behandelt, geimpft, oft auch gechippt und selbstverständlich kastriert.

Wenn du sie in der Wohnung ohne Freigang halten möchtest und viel Arbeiten bist, dann schaff dir lieber 2 an, damit sie nicht vereinsamen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob die Katze etwas zerkratzt oder nicht kann man nicht gut vorhersagen. Das ist bei jeder Katze anders. Evtl. könnte man versuchen, das mit Erziehung (lautes Schimpfen) in den Griff kriegen (bei meiner hat es nicht funktioniert).

Ich würde Alternativen wie einen Kratzbaum anbieten. "Stubenrein" sind sie eigentlich von alleine. Zumindest wenn sie nicht zu früh von der Mutter getrennt werden. Das Benutzen der Katzentoilette lernen sie nämlich von ihr. Kabel anknabbern habe ich noch nie von Katzen gehört. Das ist mehr so ein Nagetier-Problem.

Wenn du noch keine Erfahrung mit Katzen hast, empfehle ich einen Katzen-Ratgeber zu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerErpel
29.11.2016, 14:15

danke für deine schnelle antwort :) werde mich aufjedenfall noch ein wenig belesen müssen. das wäre mein erstes haustier in meiner eigenen wohnung :)

1

Du schreibst, dass du den ganzen Tag arbeitest, dann tust du einer Katze keinen Gefallen, wenn du sie einzeln hälst, denn aus Frust und Langeweile kann es durchaus sein, das sie die Möbel zerkratzt oder überall hin pinkelt.

Es kann auch  sein, dass sie während deines Urlaubs völlig normal ist, doch was passiert, wenn sie anschließend alleine ist, deshalb rate ich dir, baldmöglichst einen Katzenkumpel für sie zu suchen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das risiko ist hoch. du sprichst nur von einer katze. zu den diversen verhalteensauffälligkeiten, die wohnungseinzelhaltung vor allem bei jungen katzen verursacht, gehört auch zerstörungswut, aus mehreren gründen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich so lässig an. Will mir ne Katze nehmen. Junge Katzen machen viel Blödsinn, sie können auch was kaputt machen. Niemals eine Katze alleine nehmen!! Gehe doch mal ins Tierheim und suche dir 2 Katzen aus, die zusammen vermittelt werden sollen. Also ich würde mir nie wieder eine Babykatze nehmen.Habe seit 30 Jahren Katzen. Die waren bis auf die eine kleine alle aus dem Tierheim. z.B. ein 5 Jahre alter Kater zu meiner damaligen Kitty dazu. Er ist ein superlieber Kerl. Überlege dir auch, dass du Verantwortung für ca. 15-20 Jahre übernimmst, wenn du dir Katzen anschaffst. Alles andere kannst du aus Büchern oder aus dem Netz anlesen. Was man an Zubehör braucht. Ich wünsche dir viel Glück bei der Auswahl deiner neuen Lebensgefährten. Ach- übrigens keine Katze aus dem Internet oder Zeitung kaufen. Du solltest dir angucken, wie die Katzen in ihrem bisherigen Umfeld gelebt haben. Und wenn Babykatze dann 2 und mindestens 12 Wochen alt. Da haben sie z.b. das mit dem "Stubenrein" schon von der Mutter gelernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wichtigste daran ist, das du dir nicht eine sondern mindestens zwei Katzen zulegen mußt. Eine Katze ist ein Einzeltier sondern braucht die soziale Nähe von Artgenossen. Wenn du diese einfache Tatsache nicht beachtest wird eine Katze allein natürlich selbstverständlich Kabel anknabbern und Tapeten runterholen weil sie sich nicht weohl fühlt und einsam ist. Sie hat dann ganz schnell nen Zellenkoller und macht nur Mist. Willst du also eine Katze nicht gleich wieder weggeben weil sie alles kaputt macht...wofür sie ja nichts kann wenn sie allein ist, dann nehm zwei Geschwister.

Diese MÜSSEN natürlich stubenrein sein, da sie mindestens zwölf Wochen alt sein MÜSSEN. alles andere ist unverantwortlich und tierquälerei. Mit mindestens zwölf Wochen sind sie stubenrein und fressicher und sozialisiert, an Menschen gewöhnt und zwei mal geimpft. Wäre schön, wenn sie auch gechipt wären.

Dann brauchst du natürlich artgerechte Katzenmöbel, einen grossen Kratzbaum bis unter die Decke, einige kleinere Kratzmöbel, Tonnen oder so, das ist wichtig, die sollten in allen deiner Räume stehen. Zwei Klos und mehrere Näpfe, Transportboxen,  geeignetes hochwertiges Futter und natürlich ein gutes Buch über Katzen, aus dem man alles lernt, was es über Katzen zu wissen gibt.

wenn du das alles beachtest wirst du viel Freude mit deinen beiden neuen Mitbewohnern haben, aber bedenke, Katzen brauchen jedes Jahr ihre Impfungen und kosten auch ansonsten eine Menge Geld. ...und was ich fast vergessen hätte, Katzen sind nun mal Katzen und machen auch zu zweit gelegentlich Mist. das ,macht sie ja so liebenswert, eben kleine Individuen, die tun was sie wollen :)

viel Spaß mit den beiden wünscht dir Silberstreif


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um zu verhindern, dass das Tier die Hütte zerkratzt solltest du ausreichend Kratzmöglichkeiten anbieten, damit sich das Tier austoben kann. Wichtig hierbei, nicht nur ein Kratzbaum ist ausreichend. Katzen neigen dazu sich die "Kratzecken" selber auszusuchen. Daher heißt es beobachten und schauen, wo sie es zu erst versucht, um dann schnellstmöglich dagegen zu steuern (z. b. Kratzmatten, mit Wasser anspritzen, erschrecken etc.).

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Katzen vor allem auf Raufasertapete stehen. Für Katzen ist es wichtig ihren angerichteten "Schaden" zu sehen.

Weiterhin sind Katzen von Natur aus reinliche Tiere. Sie neigen dazu sich die "Stubenreinheit" von der Mama abzuschauen. Je nachdem wie jung deine Katze ist, ist es sehr einfach die Stubenreinheit zu lehren. Einfach dem Tier zeigen, wo es sich erleichtern kann. Irgendwann klappt es von alleine (und es ist einfacher als bei einem Hund) Wichtig: Regelmäßig das Katzenklo säubern.

Katzen neigen normalerweise nicht dazu Kabel anzuknabbern.. zu mindestens haben es meine noch nicht getan.

Du solltest für ausreichend Bewegung und Unterhaltung für das Tier sorgen. Katzen sind sehr verspielte Wesen. Sie wollen ihre natürliche Neugierde ausleben und neigen dazu in allem ein Spiel zu sehen. Also sei nicht verwundert, wenn deine Fuße oder Hände am Anfang zerkratzt werden, da es so interessant für deine Katze ist. Wichtig ist, regelmäßige Spiel und Kuscheleinheiten zu gewähren, denn Katzen können auf dumme Gedanken kommen, wenn sie sich langweilen.

Und nicht verwundert sein, wenn das Tierchen ein paar Macken entwickelt. Meine Mochten nur bestimmtes Futter und eine von denen hat auch nur Wasser getrunken, wenn ich es ihr Frisch aus dem Wasserhahn in meinen Händen gereicht habe :D

Aber du kannst dir sicher sein, dass Katzen entgegen ihrem Ruf, sehr dankbare Tiere sind, die auch einen Bezug zu einer bestimmten Person entwickeln können und somit eine innige Beziehung entstehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrauSchlau84
29.11.2016, 14:36

Sehr gut geschrieben 👍

0
Kommentar von DerErpel
29.11.2016, 14:38

Ja finde ich auch 😊💪✌ danke für deine antwort :) ich werde das beste draus machen und freue mich schon :)

0
Kommentar von BrightSunrise
29.11.2016, 15:20

Und beachten, dass Einzelhaltung von Katzen nicht artgerecht ist.

1

Für einen anfänger würde ich dir unbedingt zu einer ausgewachsenen Katze aus dem Tierheim raten, vlt auch eine etwas ältere,doe nicht mehr so unruhig ist.
Falls du keinen Freilauf gewähren kannst MUSST du dir zwei Katzen zulegen, alles andere wäre absolut egoistisch (es gibt ausnahmekatzen,z.B. behinderte Katzen die man einzeln halten sollte)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du dir ein junges Kätzchen holst, dann sollte es mindestens 12 Wochen alt sein, dann ist es in der Regel auch schon stubenrein, wenn beim Vorbesitzer alles in Ordnung war.  Kartzen ist für Katzen wichtig, wenn die Katze also nicht rausdarf um an Bäumen zu kratzen . solltest du dir einen Kratzbaum zulegen, damit die Krallen nicht an den Möbeln geschärft werden. Kabel annagen tun Katzen nicht, sind ja keine Nagetiere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerErpel
29.11.2016, 14:18

okay danke :)

0

Oha...Das muss gut überlegt sein und schnell geht da erstmal garnichts! 😂Also du brauchst auf jeden Fall Kratzmöbel, da gibt es ganz tolle bei Zoo Plus, Kratzhütten oder Kratzbretter, mit denen habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Dann brauchst du ein Katzenklo, nimm am besten gleich 2, Schlafgelegenheiten, Kuschelhöhle oder so, ein Kratzbaum wäre auch gut, brauchst du aber nur wenn die Katzen nicht raus geht. Näpfe usw. Katzenstreu. Die Katze lernt in der Regel sehr schnell wie das mit dem Katzenklo funktioniert, ist die Katze noch klein, einfach regelmäßig so jede Stunde zum Klo bringen und rein setzen, die meisten Katzen verstehen das recht schnell. Das mit der Einzelhaltung oder nicht würde ich von dem Charakter der Katze abhängig machen, denn nicht jede Katze mag Gesellschaft und angeblich müssten sie ja miteinander kommunizieren usw das ist totaler Bullshit! Ich habe 2 Katzen und einen Hund die beiden Katzen haben nichts miteinander am Hut aber lieben den Hund abgöttisch 🤗 aber solltest du ein verspieltes Kuschelkätzchen haben vielleicht auch noch arbeiten und auch abends gern mal ausgehen, solltest du dir überlegen nicht doch noch ein 2. Kätzchen ins Haus zu holen, denn ganz allein ist auch Sch.... für das Tierchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
29.11.2016, 16:26

Es versteht sich nun mal nicht jede Katze mit jeder Katze. Ist bei den Menschen schließlich genau so.

Es liegt beim Besitzer der Katze einen geeigneten Artgenossen zu suchen. Und Kitten brauchen IMMER Artgenossen.

4
Kommentar von DerErpel
29.11.2016, 16:36

Danke für deine antwort 😊😊😊✌ war nämlich auch schon verwundert warum hier so viele sagen das 2 katzen am besten wären, und sie alleine nicht so gut zu halten sind. Freunde von mir haben auch nir eine katze und die haben mir nie was negatives in der hinsicht berichtet :)

0

Was möchtest Du wissen?