Wollte mein Auto verkaufen und habs mir anders überlegt ,Käufer meint sms zählt als Kaufvertrag?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nicht mal der Preis wurde besprochen!Jetzt meint der Käufer eine SMS Nachricht zählt als Kaufvertrag ,ich muss ihm das Auto überlassen

Ist doch prima wenn derjenige das so sieht, nun nennst Du deinen Preis von 80.000,-€ und bestehst auf die Zahlung :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CelineSc
06.05.2016, 23:18

Haha, genial:p

1
Kommentar von iddontkcree
07.05.2016, 13:41

hahaha genau - das wäre das Geschäft des Lebens xd

0
Kommentar von Phinix16
09.06.2016, 05:43

Wenn es unter Wucher fällt ist es strafbar 

0

Es ist zwa tatsächlich so eine Art Vertrag,da der Verkauf,schriftlich zugesichert wurde (kommt draf an,wie die SMS formuliert wurde),aber ein entgötiger Kaufvertrag,ist das nicht.Er hat also kein Anspruch,auf das Fahrzeug.Du solltest aber,solche Dinge in Zukunft vermeiden.Den der fast Käufer,könnte jetzt vor Gericht gehen,und das Recht auf den Kauf,einfordern.Wird wohl nicht erfolgreich sein,währe aber vermeidbar gewesen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ams26
06.05.2016, 23:11

Da hier von überzogenen Summen die Rede ist,auch das ist nicht so einfach durchzusetzen.Sowas,könnte vor Gericht,als Wucher gewertet werden!

0

Also das ist wirklich quatsch, eine Sms zählt nicht als Vertrag oder sonst irgendwas. Sag dem Käufer einfach das das auto nicht mehr zu verkaufen ist und die sache ist gegessen, er kann garnichts machen & du musst ihm auch nichts überlassen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
07.05.2016, 00:00

auch bei einer SMS/Mail kann es durchaus zu einem Verkaufsvertrag kommen; da reichen 2 Willenserklärungen. 

das fehlt aber im obigen Zusatz.

3

Fakt ist, egal in welcher Form er gemacht wurde, ein Vertrag gilt. Wenn du schreibst "ich will es eventuell verkaufen" ist das keine Zusage und somit kein Vertrag. Es wurde nicht direkt angeboten, kein Preis ausgemacht und nicht ok gesagt. Musst mal googeln es sind drei Dinge notwendig um einen Vertrag zustande kommen zu lassen. Angebot noch irgendwas und Akzeptanz glaub ich. Jedenfalls brauchst du dir keine sorgen zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist kein Vertrag zustande gekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn seiner Meinung nach der Kaufvertrag gilt (was er nicht tut) setzte doch einfach einen horrenden Preis fest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in Deutschland gilt auch der mündliche Vertrag. Du kannst aber zurück treten vom Kaufvertrag weil du ja nix vereinbart hast bzw. gar keinen gemacht hast!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
07.05.2016, 07:14

Von einem Vertrag zurück treten, den er nicht gemacht hat? Logik???

0
Kommentar von Razor1986
07.05.2016, 08:29

Habe ich doch geschrieben ! Da er mündlich zugestimmt hat ist der Betrag zustande gekommen. Kannst überall lesen im Internet das es in Deutschland den mündlichen Vertrag gibt. Ich bin Kfz Werkstattleiter und hatte schon paar mal wegen so welchen kleinen Zusagen,Ärger vom Gericht.

0

Das ist so als wenn Du dich mit jemandem um 14 Uhr verabredest und gibst keinen Ort an. ;-) (also nichts genaues).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"geschrieben das ich mein Auto eventuell verkaufen möchte mehr nicht !"

Das ist dann kein Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

völliger Quatsch!!!! Ein Vertrag muss Schriftlich mit Unterschrift usw. sein sonst ist er ungültig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortMarkus
06.05.2016, 23:04

Das stimmt wiederum nicht. Verträge können grundsätzlich  schriftlich,  mündlich, fernmündlich oder durch konkludentes verhalten  geschlossen werden. Jedoch wenn wesentliche  Angaben  in Vertrag  nicht vorhanden sind,  ist der Vertrag  nicht zustande  gekommen.  

2
Kommentar von onomant
06.05.2016, 23:04

Leistest du bei deinen Einkäufen im Supermarkt immer eine Unterschrift??
Wie du schon geschrieben hast: völliger Quatsch! Gilt allerdings für deine Antwort^^

3
Kommentar von ams26
06.05.2016, 23:08

Das ist so nicht ganz richtig,so gar ein Handschlag,kann als gültiger Vertrag gewertet werden!

0

Was möchtest Du wissen?