wollte mal fragen wie lange es dauert bis man eine vorladung beckommt zu erbschaffts vorlesung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In den meisten Bundesländern ist das Amtsgericht (Nachlassgericht) zuständig und nicht ein Notar. Frage daher mal beim Amtsgericht nach, wo der Vater zuletzt gelebt hat ( Nachweis bestimmt erforderlich, dass du die Tochter bist - mindestens also Personalausweis). ein halbes Jahr erscheint mir schon sehr lang, üblich sind einige Wochen.

Das ist ganz unterschiedlich. Bevor eine Testament eröffnet werden kann, müssen alle Erben erstmal gefunden und angeschrieben werden. Dann sind da noch so freundlicheBehörden, die dann auch erstmal wissen wollen, was überhaupt zu erben ist, weil man könnte ja noch ERschaftssteuer abschöpfen. Es dauert schon einige Wochen.Ist denn überhaupt klar, dass ein Testament vorhanden ist?

melljayy 28.06.2010, 01:07

ja ich bin die tochter und angeblcih beckommt man da einen pflichtanteil aber wollte nur wissen ob ein halbes jahr normal sei denn ich war noch nie beim notar

0
jowacht 28.06.2010, 01:11
@melljayy

Wenn Du die Tochter biet, bekommst Du einen Pflichtteil, es sei denn, Du wurdest aus triftigen Gründen zu Lebzeiten Deines Vaters/Mutter schon enterbt. Ein halbes Jahr kann durchaus sein.

0

Erst einmal: Vorladung groß, Erbschaft mit einem f, und was soll bitte eine Erbschaftsvorlesung sein? Jura-Studium? Da gibt es keine Einladungen zu Vorlesungen, man geht einfach hin. Sollte es sich um ein anderes Thema handeln: Bitte KONKRET beschreiben. LG, pap.

jowacht 28.06.2010, 01:12

Mein Gott, nicht jeder ist in den Duden gefallen. Es gibt Leute die wußten direkt, worum es geht!

0

Vielleicht ist ein Duden im Nachlass...!?

Was möchtest Du wissen?