wollte haus durch makler verkaufen möchte aber jetzt nicht mehr muss ich makler zahlen weil er schon

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo yaba1,

ich würde dir sogar eines vorschlagen.

Wenn du meinst, dass du evtl. doch verkaufen möchtest und für einen Zeitraum X selbst noch keinen entsprechenden Wohnraum gefunden hast, dann vereinbare mit dem Käufer einen Zeitmietvertrag, mit dem jede Partei leben kann. So hast du auf der einen Seite eine Behausung und auf der anderen Seite bereits die Sicherheit, dass im Erfolgsfall deiner Suche bereits ein Käufer parat steht.

Ich denke, dass diese Lösung beiden Seiten helfen könnte, wenn du doch über einen Verkauf deiner Immobilie nachdenken solltest.

Was jetzt im einzelnen mit dem Maklervertrag ist, kann man hier nur schwer deuten, da dieser nicht vorliegt, so dass man sich ein Bild von den Bedingungen machen kann.

Jedoch ist eine Innenprovision von 7% schon etwas sehr hoch.

MfG AndreF

wenn du einen makleralleinvertrag unterschrieben hast, dann sieht das nicht so gut aus. aber 7% courtage wirst du nicht zahlen müssen. er hat zwar eine leistung erbracht, sagt er. ist der kunde überhaupt solvent? steht die finanzierung. habt ihr einen kaufvertrag, oder einen vorvertrag über den kauf des hauses gemacht. nun, verkaufen musst du auf jedenfall nicht, wenn noch kein kaufvertrag gemacht worden ist. ich halte eine forderung des maklers von 25% von der courtage als angemessen. lass dir aber das maklertagebuch zeigen, hier muss ein makler alle seine tätigkeiten niederschreiben. so kannst du nachvollziehen was er in deinem fall alles in die wege geleitet hat. gruss akademikus

Gibt es nicht bei Maklerverträgen eine "Nichterfüllungsklausel"???

0
@darkwhisper

in maklerverträgen ist eigentlich alles möglich. wichtig ist das du ein privatmann bist. dann schützt dich das gesetz. nichterfüllungsklausel? wozu, kein makler der welt wird dir garantieren, dein haus auch zu verkaufen.

0

der kunde vom makler hat eine finanzierung von der bank habe aber noch kein kauf o vorvertrag unterschrieben und falls es doch zum verkauf kommt was ich eigentlich nicht mehr möchte muss ich da nach 3monaten raus da ich mind 4-6monate brauche um ein neues heim zu finden da ja noch mieter drin sein könnten usw

0

Mindestens sollte man mal pruefen, ob der Makler wirklich einen Kaeufer hat, oder es nur vorgibt. Das laesst sich leicht feststellen, indem man sich von dem vermeintlichen Kaeufer eine Bankbstaetigung der Finanzierung geben laesst.

Eine Maklerprovosion muss nicht immer zwingend gezahlt werden:

http://www.wohnung.com/rechtsirrtuemer-wohnen/

Was möchtest Du wissen?