Wollt ihr die Vereinigten Staaten von Europa?

Das Ergebnis basiert auf 44 Abstimmungen

Ja,auf jeden Fall 59%
Nein, das endet im Chaos 18%
Wir sollten die EU auflösen 18%
Ich hätte lieber eine Reduzierung auf den Binnenmarkt 5%

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja,auf jeden Fall

Durchaus möglich, bzw. sogar wahrscheinlich, dass das irgendwann so kommt, allerdings werden wir und unsere Enkel das nicht mehr erleben.

Aktuell ist so eine Konstellation aufgrund der nationalen Souveränitäten nicht denkbar. Hierzu braucht es eine einheitliche Politik in allen Bereichen, die momentan nicht einmal ansatzweise vorhanden ist.

Wir sollten die EU auflösen

Mir gefällt es nicht, wenn immer weniger Menschen immer mehr Macht haben. Und das eine EU den dringend benötigten Umweltschutz an die erste Stelle setzt, glaube ich nicht.

Ja,auf jeden Fall

Dann gäbe es auch keine mächtigen eu-länder mehr die die EU für ihre eigenen Zwecke missbrauchen oder aus Unwissen in den Abgrund steuern. Außerdem ist das wahrscheinlich die einzige Möglichkeit dem Einfluss der expansiven Supermächte stand zu halten.

Wird keine geben, der Drops ist gelutscht.
Es gilt die Verfassungswirklichkeit der Nationalstaaten.

Den letzten Versuch, Lissabon Vertrag, sagten die Niederländer per Referendum ab.
Und stoppte das BverfG.
Mit Europa ist kein Staat zu machen.

Danke für deine Antwort

2

Man dachte nach dem Ende des Paulskirchen Parlaments auch dass es wohl nie ein geeignetes Deutschland geben wird

0
@Meaglon

Je nun aus 27 Nationalstaaten wird kein EU Staat werden.
Eine nationale Verfassung ist nicht beliebig.

Das EU Parlament ist ein Witz, es hat keine Gesetzgebungskompetenz.
Fragen der nationalen Souveränität können nicht nach Brüssel abgegeben werden, z.B. Etat und Sozialrecht.

Ex-Außenminister Fischer (Grüne) und Altkanzler Schmidt (SPD) sagten in einem Interview, wann es Vereinigte Staaten Europas geben könnte?
"Nicht in den nächsten 300 Jahren".

0
@soisses

Ich denke dass das jetzt noch nicht möglich ist, jedoch sollte man langsam immer weiter in die Richtung gehen um irgendwann einen Europäischen Bundesstaat mit Regierung in Straßburg zu Gründen, dazu müsste man jedoch die EU zuerst vereinfachen und demokratischer machen

0
@Meaglon

Damit bleibt es Sci Fi.
Die Regierungschefs werden nicht nur auf ihre Macht nicht verzichten, noch dürfen sie das, nach den jeweiligen Verfassungen.

Vielvölkerstaaten sind zudem sehr fragile Gebilde, deren Haltbarkeit keinen Bestand hat.
Schon die wirtschaftlichen Ungleichgewichte auszugleichen ist bereits heute eine Unmöglichkeit.

Über allem dräut der zweite Weltkrieg.
"Deutschland ist mit dem Euro weitergekommen als Hitler je mit Panzern. Willkommen im 4. Deutschen Reich", The Guardian (GB) zu Beginn des Brexit.

0

Sehe ich inzwischen auch so.

Aber:

Natürlich wärend der covid zeit wurde die Verfassung von NRW geändert.

Unter anderem wurde der Satz :„Nordrhein-Westfalen trägt zur Verwirklichung und Entwicklung eines geeinten Europas bei, das demokratischen, rechtsstaatlichen, sozialen und föderativen Grundsätzen sowie dem Grundsatz der Subsidiarität verpflichtet ist."

https://www.express.de/nrw/warum-das-denn--nrw-verfassung-wird-geaendert---schon-im-ersten-satz-36751902

Irgendwas könnte noch in Planung zu sein, was NRW betrifft.

0

Ich denke, es reicht so, wie es ist.

Danke für die Antwort

0

Was möchtest Du wissen?