Wolf gesichtet, was wenn es ein wolf war?

18 Antworten

Daß es seit einiger Zeit wieder vermehrt Wölfe bei uns gibt, wurde Dir nun bereits erklärt, daß er nicht erlegt werden darf, auch.

Wenn der Jäger seinen Jagdschein samt Waffenbesitzberechtigung verlieren, dazu eine sehr hohe Geldstrafe etc. in Kauf nehmen will... - was ich so nicht wirklich glauben kann und mag..?

Kein Jäger, der auf sich gibt, wird einen Wolf erlegen. Aber man kann damit ja so schön die Jagdgegner reizen, gell?

https://tierschutz.bussgeldkatalog.org/artenschutz/

Hier kannst Du Deine Sichtung melden - oder Du googlest Wolfssichtung melden + Dein Bundesland:

https://www.nabu-ueberlingen.de/nabu-projekte-in-der-region/der-wolf-in-bw/wolf-sichtungen-melden/

wölfe sind schon länger wieder heimisch in Deutschland und nein, einfsch so erschossen werden dürfen sie auch nicht, solange er sich nicht auffällig verhält. Da kommen hohe Geldstrafen auf einen zu.

Und wenn der Wolf scheu war und weg gerannt ist, ist er eindeutig nicht auffällig sondern genau richtig.

etwas verworrene Schilderung / Fragestellung ...

Also zunächst: wenn Du einen WOLF gesehen hast, dann ist sowas per se nicht meldepflichtig - es sei denn er liegt in der Hundehütte des Nachbarn mitten in der Stadt. Weil Du ja nicht geschrieben hast, WO Du ihn gesehen hast, bleibt das schon mal ein Rätsel.

Dann bist Du Dir ja nicht mal sicher, dass es auch zu 100 % ein Wolf gewesen ist!

Da wäre ich mit jeglichen Meldungen schon mal zurückhaltend.

Wie lange es in welcher Region Deutschlands seit jüngerer Zeit wieder Wölfe gibt, kannst Du googeln. Da braucht hier niemand einen Roman zu schreiben.

Ebenso was das "Abknallen" angeht. Derzeit ist der Wolf kein Tier, welches gejagt werden darf, ganz im Gegenteil.

Was zu tun ist?

An Deiner Stelle würde ich mich mit dem Thema "Wolf in Deutschland" erstmal genauer befassen und mir ein solides Wissen aneignen.

Wenn Du dann immer noch der Meinung bist, dass Du bezgl. Deiner Beobachtungen handeln solltest, dann mach das.

Nun, Wolfssichtungen (auch vermeintliche) sollten schon gemeldet werden, weil es für den Fall, dass es ein Wolf war, schon interessant ist, die Verbreitung und Laufwege zu kartographieren.

2
@ohwehohach

Da braucht man keine Meldung machen,dazu gibt's genug Leute die das verfolgen.

0
@Einafets2808

Tatsächlich liegst du da falsch. Nicht alle Wölfe haben Sender. In unserer Gegend sind sie auf den Wolf nur gekommen, weil er gemeldet wurde. Außerdem: was schadet es, die Sichtung zu melden?

0
@ohwehohach

Wo habe ich was von Sendern geschrieben? Zumal man sich erstmal sicher sein sollte ob es einer war.

Ein Hund oder Wolf der bei Dämmerung gesichtet wurde.

0
@ohwehohach

Ja - und sobald man einen gemeldet hat kann man davon ausgehen daß der sehr bald tot sein wird. Irgendeiner findet sich immer der gerne mal ein richtiges wildes Tier erlegen möchte. Und einen Grund findet man auch immer.

Schade daß in diesem Land keiner dieser Wölfe überleben wird.

2

Kann man einen Jäger anzeigen der damit prahlt einen Wolf getötet zu haben?

Ich habe ja rein garnichts gegen vernünftige Jäger die verletztes wild töten aber hier in meiner Gegend wurden auf Wildkamera schon Wölfe aufgenommen, ein Jäger aus der Nachbarschaft prahlt jetzt damit das er einen wolf erlegt hat und das spricht sich nunmal rum, natürlich freut sich jeder über sein Abschuss aber ist es nicht verboten?? Nachdem er mal gefragt wurde antwortete er das es in diesen Gebiet ja sowieso niemand mitkriegen würde und es hier in Brandenburg erlaubt ist. Zum Schutz der Bürger. Glaube den Spinner nicht ganz^^ wo könnte ich mich denn mal erkundigen? Polizei? Ich weiß wegen sowas die Polizei zu holen ist auch Unsinn aber das ist doch verboten?!

...zur Frage

Darf man als Jäger Spaziergänger von einen öffentlichen Feldweg vertreibn, und aufs Gewehr anspielen? Und was hättet ihr gemacht?

War vor eine Stunde mit meinen angeleinten hund einen wiesenweg entlang, der weg ist offensichtlich und sehe viele spazieren hier, und mich wollte ein alter bewaffneter Herr mit dicken tarnklamotten(im Sommer) vom Platz Verweisen. Ich habe nichts gegen Jäger die kranke Tiere killen, aber der kam mir ein wenig irre vor, warsch. ein Sonntagsjäger.. meint er immer vor mir sein Gewehr zu streicheln und es mit dem Finger anzuzeigen, fuchtelt umher und sagt er gibt so viel Geld aus und kann wegen mir sein Hobby nicht nachgehen weil ich angeblich störe obwohl ich hunderte Meter von ihn weg war, meint er grinsend das ich hier weg soll oder es konsequent wird wenn ich nicht auch zu seinen erlegten Haufen heute gehören will. Lacht auch noch!! Abartig!

Ich habe ihn eine harte Ansage gemacht und ich lass mich nicht vor mir mit einer Waffe herumfuchteln da kann schnell mal ein Schuss losgehen, seht euch die Jagdunfälle mal an wo ausversehen oder mit Absicht immer mal ein Mensch getroffen wird. Ich fand das schon ziemlich pervers von den!, richtig frech was der sich erlaubt

Darf man das als Jäger so einfach ?

Was hättet ihr gemacht? Und dann möchte ich mal damit ein paar echte Jäger die sich einsetzen für verletztes wild sich hier melden und mal eine Meinung über den loswerden! Denn soweit ich weiß darf man niemanden den Zutritt zu offensichtlichen wiesen, Wäldern und Feldern Verweisen! Auch nix wenn es privat ist. Danke

LG russianboy18

...zur Frage

Ausbildung in der Natur?

Ich habe gerade ein Buch mit heimischen Pflanzen und Vogelarten gefunden. Dabei hab ich gemerkt das mich das sehr interessiert.

Deswegen wollte ich wissen: Welche Ausbildungsberufe gibt es in Richtung Natur/Tiere/Pflanzen in Bayern?

Ich habe schon an Forstwirt gedacht, allerdings macht man dort soweit ich weiß viel mit Holzbearbeitung und das mit Motorsägen und so ist eher nichts für mich. Ich möchte auch keine Tiere jagen.

Gibt es trotzdem irgendwelche Berufe in die Richtung?

...zur Frage

Hantavirus Gefahr für Katzen und Hunde!?

Hallo Hundebesitzer, Jäger, Angler, Landwirte und Co, natürlich auch alle die Katzen haben. Wie weit besteht die Gefahr das Hunde oder Katzen sich das Hantavirus einfangen können und daran erkranken , denn diese setze ich sehr hoch ein. Gerade Jäger u. Angler nehmen ihre Hunde ja gerne mit auf die Pirsch , oder Katzenhalter die am Ortsrand oder in ländkichen Gegenden wohnen , sind doch bestimmt mehr betroffen wenn Tiger herumstreunt. . Gibt es schon irgendwelche Impfstoffe, und wie sind die Anzeichen bei Hund oder Katze? Wie gehen Jäger mit ihrem Hund um, damit die Gefahr der Ansteckung durch Mäuse und Nager minimiert wird ? Danke für Ratschläge.

Gruß Wolf

...zur Frage

Wenn Jäger ein Haustier erschießt....

Guten Abend.

Momentan streifen die Jäger wieder bei uns rum. Unsere Katze ist seit über 3 Tagen verschwunden - man könnte eins und eins zusammen zählen, auch wenn man solchen Äußerungen vorsichtig sein sollte.

Wie auch immer. Aus den letzten Jahren, ist mir bekannt, dass einige unserer Katzen, die uns immer zulaufen, den Jägern zum Opfer vielen. Da geht es nicht nur uns so, sondern auch Nachbarn und anderen Leuten mit Haustieren (Hund, wie Katze) aus unserer Gegend.

Nun stellt sich allerdings das Problem: Wenn das Haustier nun seit geraumer Zeit verschwunden ist - woher wissen/beweisen, dass es versehentlich (oder auch nicht) den Jägern vor die Flinte lief?

Ich las, dass man den Fund eines angeschossenen Haustieres bei der Polizei melden und Anzeige erstatten soll.

Gut und schön. Aber, das klappt auch nur, wenn man denn das Haustier auch wieder findet.

Nun meine konkrete Frage:

  • Ist es des Jägers Pflicht, es zu melden, wenn er versehentlich ein Haustier abschoss? Muss er dann bei den unmittelbar nahe gelegenen Häusern fragen, ob ein diverses Haustier vermisst wird?

Oder kann er solche Vorfälle einfach wortwörtlich totschweigen?

...zur Frage

Wir wollen den Wolf nicht in unserer Gegend! Was können wir dagegen tun?

Ist ja schön das es der wolf mal geschafft hat in unseren großen Wäldchen Platz zu nehmen(Brandenburg), das haben unsere Wildkameras schon bemerkt. So wissen Notürlich unsere ganzen Jäger bescheid, dieses viech ist eine Gefahr für Mensch und Nutztier, es kann auch Tollwut haben! Insbesondere deswegen weil dieser Wald zu nah an der Stadt liegt. Ein Kollege von mir will das jetzt nicht dieser Wolfmeldestelle bekannt geben weil noch überlegt wird wie viele viecher da tatsächlich sind und die Jäger gemeinsam planen, wir wollen einen Abschussplan wenn nichts übrig bleibt. Natürlich wäre der Abschuss das beste, wir wissen das die Wölfe unter Schutz stehen dennoch wollen wir sie in unseren Jagdrevier nicht. Wir haben auch eine Umfrage gemacht und in unseren Dorf sind die meisten für einen Abschuss weil die meisten auch Viehzeug halten und natürlich eine gewisse Angst entstanden ist.

Das ist der wolf, wir sind uns ziemlich ziemlich sicher. Und wenn dor mehrere sind Prost Mahlzeit. Wir bekommen wir einen manageplan für den wolf? Ohne etwas falsch zu machen, wir wollen den nicht für immer im Revier haben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?