Wohnzimmertemperatur zu niedrig: Was könnt ihr mir raten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn die Wohnung nicht ausreichend beheizbar ist, stellt das einen Mangel dar. Du solltest den Vermieter unter Fristsetzung zur Abhilfe auffordern. Wie er das dann macht (Austausch Heizkörper oder irgendeine Reparatur) ist seine Sache. Gleichzeitig kannst du für die Zeit, in welcher die Wohnung nicht ausreichend warm wird eine angemessene Mietminderung geltend machen (könnte etwa bei 5-10% liegen, siehe Amtsgericht Münster, Urteil vom 05.05.1987 - 28 C 330/86).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen das nicht Das Ventiel oder ein Zusitzendes Rippenglied ist Wird es vermutlich so sein das Eine Schelchte Wärmedämmung für die wohnung exestiert und die kann nur der Vermieter Nachträglich einbauen lassen.Wen der Heizkörper zb unter dem Fenster ist entspricht er ca die Länge des Fensters wen er wesentlich kleiner ist dan ist er zu klein.

Wen der Handwerker nichts Findet in der Wohnung dan las  dir den Energiepass von der Wohnung zeigen da wird drinstehen ob die Wohnung Wärmegedämt ist oder nicht bzw schlecht.

Schickt der Vermieter dir Wirklich einen Klempner dan frage ihn mal wo er seine Ausbildung im Heizungsbereich gemacht hat den Klempern sind normalerweise nur für den Bau oder Wasser Zuständieg nicht für die Heizung.(aber für Sanitär) .

Jeder Anständiege heizungsfirma Würde keinen Zu kleinen Heizkörper einbauen lassen  das müste dan schon eine fachfremde Person im Auftrag des Vermieters gemacht haben. 20 Grad tagsüber und nachts 18 Grad sind normale Temperaturen.Was Aber Gar nicht geht ist das du auf volle pulle immer heizen must den das verstößt gegen das  gesetz da du auf diese art Finanziel Geschädiegt wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Heizkörper nicht ausreichend ist, dann muß ein anderer installiert werden, denke ich.

Das heißt deswegen nicht, daß der auch ständig auf voller Stufe laufen muß !

außerdem läßt man ihn den ganzen Tag an, jetzt wo es kalt ist, dann kühlt das Zimmer nicht so aus,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt mehrere Möglichkeiten.
1. Das Ventil am Heizkörper öffnet nicht richtig.
Das kannst du kontrollieren, wenn du den ThermostatKopf ab baust und und schaust ob der Stift richtig raus fährt. Dazu drückst du ihn rein und schaust, ob er problemlos zurück kommt.
2. Die Rücklaufverschraubung ist nicht weit genug geöffnet.
Meistens hat man eine Kappe an der Verschraubung, die man mit einem Schraubenschlüssel öffnen kann. Darunter befindet sich ein Inlay mit einem Sechskant Inbus. Diesen kann man meistens ein wenig öffnen. Jedoch nicht zu weit. Das Inlay sollte sich einen guten halben Zentimeter drin befinden.
3. Du hast das Raumthermostat zur Steuerung der Heizung nicht in dem Raum, wo die Heizleistung nicht ausreicht.
Dann solltest du im Führungsraum (wo das Thermostat hängt) die Heizkörper ein wenig zurück drehen. Somit braucht der Raum länger, um auf die Temperatur zu kommen und die anderen Räume kriegen mehr Wärme.
4. Dein Heizkörper ist in den Rippen/Konvektoren stark verstaubt.
Da sollte man mal den Staub raus holen. Dann zirkuliert die Luft besser und bringt eine Menge Wärme zurück.
5. Der Heizkörper ist zu gestellt oder es liegen Sachen drauf.
Der Heizkörper sollte immer recht frei bleiben, damit die Luft gut zirkulieren kann.
6. Wenn das alles nichts bringt, sollte im Heizgeräten selber die Pumpe auf Durchlauf umgestellt werden. Die Pumpe fördert ansonsten nur 2 Minuten nach Abschaltung des Raumthermostates das Wasser weiter. Wenn Sie auf Durchlauf steht, wird das Wasser kontinuierlich durch den Kreislauf geschickt. Hilft auch eine Menge.
Ich hoffe, das da was brauchbares bei ist.
Mfg creator78

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist etwas strittig welche Temperatur in Wohnräumen zur Verfügung gestellt werden muss: http://www.berliner-mieterverein.de/magazin/online/mm0106/010636.html wobei es wohl weniger an der Heizung sondern an der Isolierung liegt. Wir haben ohne Heizung 21 grad im Wohnzimmer. Falls es wirklich am Heizkörper liegt und der Vermieter nicht reagiert wende dich an den Mieterbund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dich warm anziehen oder mehr für die Heizung bezahlen, wenn ein neuer größerer Heizkörper montiert wird. Heizt du die anderen Zimmer richtig/genug? Wird der Heizkörper auf der ganzen Fläche richtig heiß? Ist die Vorlauftemperatur, und damit die Heizleistung, hoch genug? Um die Heizkosten zu reduzieren wird oft die Vorlauftemperatur zu sehr abgesenkt ohne die Heizkörpergröße darauf an zu passen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, dein Mieter hat natürlich dafür zu sorgen, dass du auch deine 20°C im Wohnzimmer bekommst.

Das kann er erreichen, indem er nachträglich dämmt, die Heizmitteltemperatur höher einstellt oder dir einen größeren Heizkörper ins Wohnzimmer einbaut.

Dritteres wäre hier wohl am zutreffendsten für ihn. Also sprech' ihn mal drauf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Klempner sagt, dass der Heizkörper nicht ausreicht, dann muß der Vermieter nachbessern, zu seinen Kosten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Villt. Entlüften?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?