Wohnzimmer wird nicht warm genug - Mietminderung oder Heizlüfter?

8 Antworten

Ganz grundsätzlich wegen der bereits gemachten Lösungsvorschläge: Anwälte leben davon, dass gestritten wird und Heizungen werden von Heizungsbauern repariert.

Schon mal daran gedacht, den Heizkörper zu entlüften? Das dürfte insbesondere dann etwas bringen, wenn der Zulauf zum Heizkörper deutlich heißer ist, als der Heizkörper selbst. Reagiert der Heizkörper auf Änderungen des Thermostats? Möglicherweise sitzt auch nur der Ventilstift unter dem Thermostatkopf fest ....?

Bevor also mit großem Kaliber gefeuert wird, empfiehlt sich auf jeden Fall das freundliche Gespräch mit dem Vermieter. Der muss auf jeden Fall die faire Chance haben, für Abhilfe zu sorgen, bevor Ihr die Miete kürzen dürft. Je nach Einzelfall ist auch der Hausverwalter eine gute Ansprechperson, denn in großen Wohnanlagen organisiert der Hausverwalter den Reparatureinsatz der Handwerker am Allgemeineigentum, wozu auch die Heizanlage gehört.

Und noch ein Tipp: Bis zur erfolgreichen Reparatur könnte es eventuell etwas bringen, den Ventilator des Heizlüfters kalt (!) auf den lauwarmen Heizkörper blasen zu lassen (möglichst nicht direkt auf das Verdunsterröhrchen, sofern vorhanden). Das Gebläse benötigt nur wenige Watt Strom, könnte aber kurzfristig Dein Problem lösen.

Viel Erfolg!

Woher ich das weiß:Beruf – Inhaber eines Fachbetriebs für Wärmepumpen u. Umweltenergie

Wenn es eine mittelfristig bauliche Lösung seitens des VM geben soll, empfehle ich Dir einen kleinen eigenen mobilen Zähler an der Steckdose. Diese Geräte können so einiges und verraten häufig die Stromfresser im Haushalt - hier also Dein Heizlüfter. Mit meistens um die 20 Euro (Kosten: VM) und beidseitiger Einigung, dass die Werte Basis der Abrechnung sind, könnt ihr die Kostentragung des Verbrauchs absichern.

Der VM muss aber auf jeden Fall schon in seinem eigenen Interesse die zu geringe Heizleistung beheben, sei es an der Heizungsanlage, Bauphysik oder aus welchem Grund auch immer das nicht funktioniert.

https://www.idealo.de/preisvergleich/ProductCategory/15274.html?qd=stromz%C3%A4hler+preis&utm_campaign=Preisvergleich_27&utm_content=Stromz%C3%A4hler+preis+broad&utm_medium=cpc&utm_source=bing&utm_term=Stromz%C3%A4hler+preis

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ... aus Projektentwicklung, WEG-Recht, Beirat

Setze deine Vermieter darüber in Kenntnis, dass die Heizung nicht richtig funktioniert und setze eine Frist von einer Woche, innerhalb derer sich jemand darum kümmert.

Du musst a) Bescheid geben und b) Arbeiten an der Heizung zulassen.

In diesem Fall liegt ein erheblicher Mangel vor der zur angemessenen Mietminderung berechtigt. Bei den derzeitigen Außentemperaturen 30% der Bruttmiete. Wird es kälter, wird verm. deine Zimmertemperatur noch niedriger sein und deshalb die Minderung größer.

Den Mangel dem Vermieter anzeigen. Ab dem Tag ist Minderung der Miete zulässig, auch rückwirkend.

Du schaust auf die Rückseite des Lüfters, dort steht der Stromverbrauch des Gerätes drauf und dann führst du Tagebuch, von wann bis wann du den Lüfter an hast.

Anschließend Verbrauch ausrechnen mal Strompreis nehmen, fertig

Was möchtest Du wissen?