wohnungszuweisung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Am Besten ist es,Sie besorgen sich beim zuständigen Gericht einen Beratungshilfeschein -falls die Voraussetzungen gegeben sind- und holen sich Rat bei einer/ einem vor Ort tätigen Fachanwalt/-anwältin für Familienrecht,der/die die örtlichen Voraussetzungen am Besten einschätzen kann.Die Verfahrensdauer und die Einschätzung der Eilbedürftigkeit bei einer Einstweiligen Anordnung durch das zuständige Gericht kennt der/ die örtliche Kollege/ in am besten .H.Kerstgens FA f. FamR

Du solltest erstmal zur Ruhe kommen und dann überlegen, ob Du nicht Anspruch auf die Wohnung hast und er weg muss. Einfach so zugewiesen wird Dir nichts, musst schon selber eine suchen und dann vom Amt genehmigen lassen, wenn Du nicht arbeitest.

Frag doch die Betreuer im Frauenhaus die kennen sich am besten aus.

Was möchtest Du wissen?