Wohnungszuteilung - Allein lebender Jugendlicher Unter 25 ''Bedarfsgemeinschaft'' ARGE

3 Antworten

Die jetzige Meldeadresse dürfte meines Erachtens unwichtig sein, ebenso liegt wie du schon festgestellt hast keine Bedarfsgemeinschaft vor. Von daher einfach den Antrag stellen und schnell eine Wohnung suchen.

Ummelden würde ich mich erst,wenn du eine eigene Unterkunft hast !

Das du deine Post vom Jobcenter auch bekommst,reicht es aus,wenn du die Postanschrift deiner Oma mitteilst und der du erreichbar bist.

Was deinen Antrag angeht,kannst du schon rein Formel mit deiner Oma keine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) bilden,du bist im Haushalt deiner Oma deine eigene BG .

Mit deiner Oma zusammen kannst du nur eine Haushaltsgemeinschaft bilden und keine BG - deshalb ist weder deine Oma dir noch du deiner Oma zum Unterhalt verpflichtet.

Also nur Antrag ausfüllen und ohne Ummeldung abgeben.

Wieso beantragst Du als Schüler Hartz4? Ist für Dein Auskommen nicht das Bafög-Amt zuständig?

Deine Notunterkunft ist rein sachlich tatsächlich eine vorübergehende Bedarfsgemeinschaft, weil in diesem kleinen Haushalt keine zwei Haushalte möglich sind.

Solange Du in Ausbildung bist, sind immer noch Deine Eltern für Dich unterhaltspflichtig. Einen Vorschuss kannst Du vom Amt erhalten.

Lasse Dich doch einmal vom Jugendamt beraten, denn das ist Dein Ansprechpartner, obwohl Du volljährig bist.

Notfalls melde Dich einfach "obdachlos, ohne festen Wohnsitz" an. Die Anschrift Deiner Oma ist dann nur noch eine Postanschrift.

0

Bekomme kein Cent von arge, darf mir Urlaubsgeld angerechnet werden?

Hallo Leute ich habe da ein Problem Und zwar bin ich Azubi im ersten Lehrjahr und Leben mit meiner Mutter und meinem Bruder zusammen.

Meine Mutter bezieht Hartz 4 und ich falle auch in die bedarfsgemeinschaft rein weil ich unter 25 bin laut Sachbearbeiterin,jedoch bekomme ich kein einzingen cent von der arge. Mein Bruder ist 25 und bezieht auch kein Hartz 4 weil er sein eigenes Einkommen(Ausbildung 3. Jahr) hat und über 25+ ist.

Jetzt wollte die arge von mir Verdienstnachweise vom Dezember 2014 haben. In diesem Monat habe ich knapp 250€ Urlaubsgeld erhalten vom Arbeitgeber. Meine Frage wäre, darf die arge mir das anrechnen die 250€ Urlaubsgeld.

Ich beziehe kein Hartz 4 und bekomme kein Cent für mich gezahlt, so steht das auf dem berechnungsbogen. Ich bin in der bedarfsgemeinschaft und das nur weil ich unter 25 bin.

Kann mich jemand da eventuell aufklären in dem Sachverhalt? Muss ich das abgeben mein Urlaubsgeld ?

...zur Frage

Ich möchte ausziehen, aber meine Mutter lässt mich nicht?

Hallo, ich bräuchte einen Rat bei folgendem Problem:

Ich wohne mit meiner Mutter zusammen in einer Wohnung. Sie bekommt Arbeitslosengeld 2 und ich habe nach meiner Lehre eine sozialversicherungspflichtige Arbeit angefangen (40-Stunden-Woche). Ich verdiene zwar nicht besonders viel, habe aber somindestens 1.100,00 EUR netto im Monat. Mittlerweise wird es für mich immer schwieriger, da das Geld zwar an sich gerade noch so reicht 2 Leute (also mich und sie) durchzufüttern + Miete, Strom, Heizkosten, Versicherung oder Essen, jedoch bleibt für mich selber nicht mehr viel übrig. Während ich versuche sehr bescheiden zu sein und keine üblichen Aktivitäten nachgehe wie Feiern, Urlaub/Wegfahren, Fitnessstudio, Kino oder andere Dinge die Geld kosten, gibt meine Mutter im Monat allein schon mehr als 100 EUR für Zigarettenschachteln aus. Dazu kommt noch, dass ich jedes Wochenende 250 - 400 überweise an sie. Zwar wird natürlich auch Essen, Miete, Strom...etc. damit gezahlt, jedoch kann es doch wohl nicht angehen, dass ich immer nur mein Geld dafür hin und her schiebe. Dazu kommt noch, dass ich ihr immer Geld geben muss, damit sie ihre Ratenzahlungen bezahlen kann, mit denen ich nichts zu tun habe. Zudem kauft sie sich auch gerne mal irgendwelchen "Schnick Schnack" für die Wohnung. Auch hat sie schon vor längerer Zeit einen Dauerauftrag bei Ihrer Bank machen lassen, wo monatlich 50,00 EUR von Ihrem Konto auf ein Sparbuch wandern. Ein weiterer Faktor ist, dass sie für ihr Handy eine Geldkarte hat, wo ich von meinem Geld auch mehrmals im Monat 15,00 EUR drauflade, sobald die Karte "leer" ist. Klar bekommt Sie noch ALG 2, jedoch habe ich im Monat kaum noch was übrig. Währnd ich wegstecke lebt sie über ihre Verhältnisse. Leider ist in dem knappen Jahr in dem ich jetzt arbeite, so gut wie kein Geld übrig geblieben. Ich würde gerne mit dem was noch übrig geblieben ist, entlich eine eigene Wohnung beziehen (so 2-Raum, 40 - 50 m², 250 - 350 kalt) jedoch behauptet sie, wir wären eine Bedarfsgemeinschaft und ich dürfte erst mit 25 ausziehen (Ich bin erst 21 Jahre, lässt euch nicht von meinem User-Namen irritieren). Meine Frage ist, könnte ich einfach eine Wohnung mieten hinterrücks und Adieu sagen? Schließlich ist sie beim Jobcenter gemeldet. Ich halte es einfach nicht mehr aus, da unser Verhältnis sowieso immer angespannt war.

P.S. Bevor welche Schreiben: "Du wirst auch alleine nicht viel haben" blablabla. Mir ist im übrig bewusst, dass der Weg zur eigenen Wohnung sehr hart sein kann, aber jeder muss da mal durch. Und sicherlich werde ich auch nicht viel haben alleine. Aber alleine schon, dass mit dem Geld, was ich habe keine 2. Person mitgefüttert werden muss, welche sogar noch unnötige Geldausgaben mit sich bringt, habe ich schon ein bisschen mehr. Vielleicht wäre die Miete meiner Wohnung teuer, aber dafür ist keine weitere Person im Haus die raucht und da sind schon 100 EUR im Monat.

Vielen Dank an alle, die mir Helfen können.

...zur Frage

Was kann man nur dagegen unternehmen, dass sie in unseren garten pissen?

Ich fange am besten ganz von vorne an. ich wohne in einem Zweifamilienhaus , das meinen Eltern gehört, bin 14/m. Unmittelbar daneben wohnen mein Onkel mit seinen beiden ledigen Söhnen, 20/ 25 Jahre alt. Diese sind arbeitslos. Meine Eltern und Großeltern sind alle verbeamtet.. So kommt es, dass es eigentlich keine nachbarschaftlichen Probleme gibt, jedoch verwandtschaftlich schon. Meine beiden Cousins konnten mich noch nie leiden, da unsere gemeinsame Oma ab meiner geburt sich nicht mehr nur noch auf diese beiden konzentriert hat.

Seit nun schon 6 Jahren wohnt meine Oma im Altenheim (zunehmend dement). Seitdem sie nicht mehr in der "unteren Wohnung" lebt, führt sich die Verwandschaft quasi ohne ihrer kenntis auf. Im Hintergarten der Verwandtschaft ist von jenen eine Holzhütte errichtet worden, in der sie sich mit ihren Kumpels zusammensetzen und eins trinken. Da wird manchmal so gesoffen, dass in der Hütte übernachtet wird.

Was rein kommt, muss bekanntlich auch wieder raus, sodass eben ein Pinkeleck an unserer Grundstücksgrenze entstand. Dort erleichtern sich ungeniert wildfremde Herren. An Silvester und Geburtstagen wird immer die Sau rausgelassen. Da kommts schon vor, dass circa 30 junge Leute in unserem Hintergarten ihre Notdurft (natürlich nicht alle gleichzeitig) verrichten. -> Es stinkt extrem nach Pisse .

Früher haben sie sogar gegen unsere Hauswand und einmal in unseren Schuppen gemacht. Einfach nur wiederwärtig!!!!!!

Nachdem man Vater schon oft veruscht hatte, diese Schweinereien über Gespräche mit seinem Bruder (dem besagten Onkel) friedlich zu regeln, trat aber bisher noch keine Besserung ein.

Nun waren heute zwei Kumpels bei mir daheim und haben im Garten meine gartenbahn winterfest gemacht. Als es dann dunkel wurde, waren wir schon fast fertig und hatten uns gehörig mit Cola vollgeschüttet. Da sagte mein Kumpel, er müsse pissen. Und er stellte sich einfach auf das Grundstück meiner Verwandschaft und schiffte auf den betonierten Untergrund vor deren Holzstadel ( in Bayern: kleine Scheune zum Holz und Gerätschaften lagern)

Da kam mir der Gedanke der Rache. Ich überlegte nicht lange und stellte mich im Schutze der Dunkelheit daneben. Später musste mein anderer Kumpel auch und erleichterte sich wohlwissend der vorangegangen Begenbenheiten an selbiger Stelle. Nun zeichnete sich eine große Pfütze Urin.

Man kann sich bald nicht mehr anders helfen. Das soll auch eine einmalige Ausnahme bleiben, jedoch reißt auch jedem noch so zurückhaltenden Menschen der Geduldsfaden.

Was würdet ihr machen, damit das Wildpinkeln endlich aufhört?

Wie gesagt, auf normales Reden reagieren die nicht mehr.

...zur Frage

eigene bedarfsgemeinschaft ab 25? bitte hilfe, steht mir was zu?

ich bin seit 1 woche 25 und wohne bei meinen eltern ,mache zurzeit eine psychotherapie weil ich extreme probleme habe das haus zu verlassen, agoraphobie :(. das problem ist dass ich absolut kein geld kriege und meine eltern jetzt sagen dass ich zur arge gehen soll und gucken ob mir was zusteht.

die krankenkasse hat bisher meine oma aus der türkei finanziert (gott segne sie) aber meine mutter will das nicht mehr, sie sagt jetzt wo ich 25 bin steht mir was zu. ich schäme mich gerade dass hier zu schreiben bitte denkt nichts falsches von mir ich frage das nicht gerne. ich kenne mich damit leider nicht aus. muss ich einfach zur arge hingehen und dort einen antrag stellen oder wie läuft das? ich hoffe ihr könnt mir helfen. am 15. musste ich das geld überweisen für die krankenkasse aber meine oma schickt nicht mehr wegen meiner mutter. kriege bestimmt bald eine abmahnung =(

...zur Frage

Bedarfsgemeinschaft: Harz 4 plus Vollverdiener wird wie verrechnet?

Wie viel muss eine Bedarfsgemeinschaft, die aus einem Vollverdiener und Harz 4 lebenden Personen besteht,an die Arge zahlen, wenn der Vollverdiener 2.000€ Netto bekommt? Der Vollverdiener ist unter 25 Jahre und würde weiterhin in der Gemenschaft bleiben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?