Wohnungswechsel in der Wohlverhaltensphase

3 Antworten

Vielen Dank an Fensterplatz für die schnelle Antwort, sehr hilfreich. Nein, ich habe keine Schulden bei meinem jetzigen Vermieter. Ich weiß auch nicht warum, der Vermieter damals das Schreiben erhalten hat, aber er stand plötzlich damit vor meiner Tür. Ich denke, das war,weil da das Verfahren direkt eröffnet wurde. Egal, hauptsache es kommt diesmal nicht so. Habe mir eh nichts zu Schulden kommen lassen, in dieser Zeit und habe es sicher auch zukünftig nicht vor. Der Vermieter holt keine Schufa-Auskunft über mich ein. Wie gesagt ist der Sohn ein Freund von mir. Danke schön, nun kann ich beruhigt umziehen:-)

Hallo,

die erste Antwort ist leider nicht korrekt!!

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es leider rechtens ist, dass der Treuhänder (heißt so bei einer Privatinsolvenz) den Vermieter über die Insolvenzeröffnung informiert. Ich habe nachgefragt warum und bekam zur Antwort, dass der Treuhänder während des Insolvenzverfahrens komplett deine Finanzen regelt. Du hast keinerlei Rechte irgendwelche Bankgeschäfte ohne seine Zustimmung zu tätigen. Der Vermieter wird deshalb vorsorglich darüber informiert, damit er im Falle von danach auftretenden Mietschulden nicht den Treuhänder verantwortlich machen kann. Näheres hierzu findet man in der Insolvenzordnung §109. Wie sich der Sachverhalt dann in der sich anschließenden Wohlverhaltensphase verhält solltest Du am besten mit Deinem Treuhänder direkt klären. Auf jeden Fall M U S S T Du ihn über den Wohnungswechsel informieren, wenn Du Deine Restschuldbefreiung nicht gefährden willst, denn die Angabe von Änderungen bei den persönlichen Verhältnissen gehört zu Deinen sogenannten Obliegenheiten. Ich hoffe, Dich nicht allzusehr beunruhugt zu haben. Sprich mit Deinem Treuhänder

4

Anhang: Link zur Insolvenzordnung:

http://bundesrecht.juris.de/inso/index.html

Der §109 findet bei Dir nur bedingt Anwendung. Du hattest zwar keine Mietschulden, aber die Treuhänder geben diese Erklärung gegenüber dem Vermieter rein vorsorglich ab, falls nach der Insolvenzeröffnung Mietzahlungsprobleme auftreten sollten.

0

Warum Dein derzt. Vermieter Post vom Inso-Verwalter bekam ist mir ein Rätsel. Hast Du dort auch Schulden? Nein, ein neuer Vermieter muß von Dir nicht und wird vom Inso- Verwalter nicht in Kenntnis gesetzt. Aber Achtung Falle: Schufa- Eintrag. Vermieter sichern sich oft ab, indem sie eine Schufa- Selbstauskunft verlangen oder eine Schufa- Klausel unterschreiben lassen, die ihnen erlaubt, sich über den zukünftigen Mieter zu informieren.

Muß ich neuem Vermieter mitteilen, dass ich in der Insolvenz bin?

Hallo, ich habe mir mit meiner Frau eine neue Wohnung gesucht und befinde mich seit 2006 in der Privatinsolvenz und seit 2007 ist das Insolvenzverfahren abgeschlossen und ich befinde mich jetzt in der Wohlverhaltensphase. Muß ich meinen neuen Vermieter trotzdem über meine Privatinsolvenz informieren? Ich habe einen sicheren Arbeitsplatz und ein festes Einkommen.

...zur Frage

Privatinsolvenz eröffnet - Gläubiger vergessen.

Hallo,

vor einer Woche wurde meine PI eröffnet. In wenigen Tagen habe ich auch schon den ersten Termin bei meinem zuständigen Insolvenzverwalter. Jetzt habe ich aber zwei Mahnbriefe bekommen - die Rundfunkanstalten (GEZ) und eine Mobilfunkfirma - die ich beim Insolvenzantrag schlichtweg vergessen habe mit anzugeben. Beide Gläubiger haben sich auch immer zurückgehalten mit den Mahnungen, daher habe ich da einfach nicht mehr daran gedacht. Ich möchte keinen Ärger deswegen haben oder dass am Ende die RSB versagt wird.

Kann ich diese beiden Gläubiger noch mit in die PI nehmen? Die Gläubiger müssen ohnehin noch ihre Forderungen beim IV auflisten.

Ich hoffe, das gibt keinen Ärger. Was hätte ich denn davon gehabt, sie mit Vorsatz zu vertuschen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

HAT JEMAND ERFAHRUNG MIT DER SCHULDNERBERATUNG ECO24?

Ich möchte euch mal fragen ob es vielleicht jemanden gibt der sich etwas auskennt mit ECO24? Denn auf mich wirkt das ganze sehr unseriös obwohl der Service top ist usw, doch es kommt mir recht seltsam vor was im Vertrag steht und das Sie zuerst mal die 1.Rate wollen und mir ERST DANN ein Dokument zur Gläubigerliste senden wollen!!!

...zur Frage

Privatinsolvenz - Was bedeutet Einstellung des Verfahrens mangels Masse

Wir befinden uns in der sog. Wohlverhaltensphase. Nun habe ich heute ein Schreiben des Amtsgerichts bekommen indem folgender Wortlaut steht: "wird das Verfahren gem.§211 InsO mangels einer die Massevverbindlichkeiten deckenden Masse und nach Rechtskraft des Beschlusses über die Ankündigung der Restschludbefreiung vom 10.04.08 eingestellt"

Was bedeutet das für mich? Mein Mann (getrennte PI-Verfahren) hat solch einen Brief noch nicht bekommen.

Vielen Dank schon mal im Voraus für die Antworten Eure Charley

...zur Frage

Warum werden Schadenersatzleistungen von der Kfz Versicherung an Insolvenzverwalter gezahlt?

Nach einem Wildunfall wollten wir uns die Reparaturleistungen direkt auszahlen lassen. Mein Freund ist selbst Kfz Mechaniker und wollte das Auto entsprechend selbst reparieren. Nunmehr zählt die Versicherung aufgrund meiner Insolvenz die Summe an meinen Insolvenzverwalter. Ist das rechtens?

Kfz gehört meinem Freund, ich bin PN.

Ich befinde mich in der Wohlverhaltensphase.

Mein Freund hat nichts mit der Insolvenz zu tun.

Wie soll ich mich Verhalten?

...zur Frage

Wohnungskündigung wegen Privatinsolvenz des Ehemannes

Hallo ,

ich habe folgendes Problem und hoffe , das sich hier jemand findet der einen Rat oder Tipp für mich hat : mein Mann und ich leben mit 4 Kindern seit 7 Monaten in einem Mietshaus . Nun ist mein Mann seit einigen Wochen in Privatinsolvenz - was bei Vertragsabschluss noch nicht zur Debatte stand . Wir haben keine Mietschulden und immer pünktlich gezahlt . Nun wurde unser Vermieter vom Insolvenzverwalter über die Insolvenz informiert - warum auch immer - und es folgte die fristgerechte Kündigung durch den Vermieter mit der Begründung , wir seien Insolvent und er sehe seine Interessen gefährdet . Wir stehen beide im Mietvertrag , aber ich bin nicht in PI . Ist eine Kündigung mit dieser Begründung gerechtfertigt ? Ich weiss einfach nicht wie es weitergehen soll . Eine neue Wohnung zu finden mit 6 Personen ist hier sehr schwer und erst recht mit PI . Den Insolvenzverwalter haben wir über die Kündigung informiert , aber der meinte nur , so etwas sei ihm vorher noch nicht passiert - was uns natürlich auch nicht weiter bringt . Was können wir machen , damit wir nicht demnächst mit 4 Kindern auf der Strasse stehen ?

Danke fürs lesen .

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?