Wohnungswechsel durch psychischen gründen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, wie du sicher selber auch weißt,  ist das eine reine Kopfsache und ich würde deswegen nicht umziehen, wenn du dich sonst schon sieben Jahre in der Wohnung wohl fühlst. Es kann in jeder Wohnung bei den Vormietern was schlimmes passiert sein. Du solltest versuchen, das realistischer zu sehen. Die Ursache war ja nicht der Balkon für das, was passiert ist, sondern diente eben nur zum Zweck. Versuche, dich von der Vorstellung, wie es war frei zu machen und nicht mehr daran zu denken. Wenn du selber das nicht in den Griff bekommst, dann würde ich dir raten fachliche Hilfe zu suchen. Wie gesagt, nur dein Kopf kann dich wieder ins Gleichgewicht bringen, Vielleicht geht das nicht  von heute auf morgen, aber glaube mir es geht, wenn du dich bemühst und vor allem willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie können diesen Wohnungsmietvertrag fristgerecht kündigen und sich während der Zeit bis zur Beendigung des Mietverhältnises nach einer einbruchsgefährdeten EG-Wohnung umsschauen, aus der ein Kind nicht abstürzen kann.

Erkundigen Sie sich aber möglichst vorher danach, ob und welcher Mieter da, ggfs. unrter welchen Umständen auch immer, "mit den Füßen voran" ausgezogen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist sicher kein Grund.

Warum auch? In anderen Wohnungen sind Menschen an Krebs gestorben, an ihrem eigenen Erbrochenen erstickt, haben Stromschläge bekommen, Schlaganfälle, Herzinfarkte, sind unter der Dusche ausgerutscht, in der Badewanne ertrunken, vergewaltigt oder ausgeraubt worden.

Und selbst im Neubau könntest du erfahren, dass ein Bauarbeiter vom Dach gefallen ist. Oder du ziehst aus Versehen in eine Straße, in der schon mal ein Kind überfahren wurde...

Wenn du Angst um deine Tochter hast, mach es an deiner Tochter fest und nicht am Geist des Vormieters! Lass dir z.B. vom Arzt oder vom Kindergarten "bestätigen", dass sie überall drauf- und drüberklettert. Keiner kann von dir ein Vorhängeschloss am Balkon und an sämtlichen Fenstern verlangen.

Und auch nicht, dass du die Kleine jede Sekunde im Auge behältst...

Aber was deine Ängste angeht: lass sie behandeln! Abgesehen davon, wie sie sie DICH einschränken - deine Angst macht deinem Kind Angst, und das solltest du um jeden Preis verhindern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von wem solltest Du einen neue Wohnung kriegen?

Wenn Du mit dieser Situation nicht klar kommst, kannst Du Deine jetztige Wohnung fristgerecht kündigen und Dir eine Neue suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst doch keinen Grund für eine neue Wohnung.

Such eine, kündige die jetzige fristgerecht und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob das ein Grund zum umziehen ist, müssen Sie ganz allein entscheiden.

Wenn Sie allerdings auf eine fristlose Kündigung spekulieren, irren Sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir solche Sorgen machst, dann sichere den Balkon doch entsprechend ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welcher Welt lebst du? Wie kommt man auf so ein schmales Brett?
Es steht dir aber natürlich frei zu kündigen und dir eine neue Wohnung zu suchen. Viel Spaß dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Müssen solche Todesfälle nicht bekannt gemacht werden?

Ich dachte immer die neuen Mieter müssen ober so etwas informiert werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?