Wohnungsvertrag unterschreiben ohne Genehmigung vom Jobcenter?

5 Antworten

Wenn du den Mietvertrag jetzt unterschreibst bist du im Leistungsbezug, denn da kommt Ort und Datum zur Unterschrift dazu und ab 01.07.2018 mit Mietbeginn wärst du dann rückwirkend wieder im Leistungsbezug !

Aber sicher kannst du auch ohne die Zusicherung für die Kostenübernahme vom Jobcenter einen Mietvertrag unterschreiben, wenn du dann auch mit den Folgen leben kannst.

Dann gibt es nämlich keine finanzielle Unterstützung für den Umzug, nichts für eine evtl.Renovierung, dir steht kein zinsloses Darlehen für die Kaution zu, es wird eine evtl.spätere BK - Nachzahlung nicht übernommen und du bekommst max.deine derzeitige KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) weiter gezahlt, sollte die neue KDU - höher liegen.

Es ist nunmal leichter eine Wohnung zu finden wen man die Sache mit dem Jobcenter am besten gar nicht erwähnt. Gibt auch Vermieter die wollen keinen vom Amt.

Überhaupt nicht leichter.

Mal angenommen, das mit dem Amt würde so klappen wie Du es Dir vorstellst, Du hast ein ganz anderes Problem.

Ich als Vermieter will Einkommensnachweise bzw. eine Bescheinigung dass das Jobcenter die Miethöhe als angemessen sieht.

Ohne Nachweis vermiete ich Dir keine Wohnung.

Selbst wenn Du mir einen Kontoauszug zeigen würdest auf dem 10. 000 € sind Oder Du mir anbietest mehrer Monate im Voraus zu zahlen.

Geld auf dem Konto kann man ausgeben. Würdest Du mehrere Monate im Voraus zahlen, könntest Du das Geld zurückverlangen, weil das nicht rechtens ist.

Die Einkommensnachweise fälsche ich, aber ohne Unterschrift.

0
@Mira42

Na das das kann aber dann richtig Ärger geben, wen das rauskommt.

Der Vermieter kann dann den Mietvertrag anfechten und Du bist schneller raus als dir lieb ist.

1
@johnnymcmuff

Scheint bei ihr/ihm ja alles normal zu sein... da bekommt man ja schnell wieder eine neue Bude. Vielleicht dann bissl kleiner und mit Gittern vor dem Fenster, aber man hat ein Dach über dem Kopf.

1

Warum soll das rauskommen? Solange die Miete stimmt...

0
@Mira42

Erst mal nen Vermieter finden der an Hartz IV - Bezieher vermietet.

Ich würde es ja  machen, aber unsere Wohnungen sind zu groß für eine Person und daher auch zu teuer.

0

Du kannst erst man machen was du willst. Du kannst auch Wohnungen mieten wie der Doofe. Nur bezahlen wird die das Jobcenter eben nicht.

Mietest du jedoch erst und beantragst du dann Geld. Haben die Pech. Da du bereits vor Bezug gekündigt hast, können die ja schlecht was dagegen haben das du eine neue Wohnung suchst ?!?!?

Die Frage ist eher ob du was findest, ohne Einkommen ? Ich würde eher nach einem Job suchen und dann nach einer Wohnung in der Nähe, nicht andersrum

Ex weigert sich wegen Unterschrift beim Jobcenter?

Folgendes ich umd mein Freund haben letzten Monat beim Jobcenter einen erstantrag auf ALG 2 gestellt. Nun ist es aber so das wir mittlerweile getrennt sind, war gestern beim Jobcenter wegen Änderungsmitteilung abgeben, da sagte mir die dame ich und mein ex müssn einen Antrag auf Rückzug schreiben und auch beide unterschreiben vorher kann ich keinen eigenen Antrag stellen. Nun weigert er sich aber das zu unterschreiben was kann ich da jetzt noch tun ich habe eine Tochter und bin schwanger selbst Arbeit suchen würde mir jetzt nix bringen da ich sofort Berufsverbot bekommen würde

...zur Frage

Daten löschen lassen Jobcenter?

Moin! Ich habe jetzt einen Neuantrag gestellt, möchte diesen aber zurückziehen.

Was ich wissen möchte ist, ob das Jobcenter unrechtmäßig handelt:

Das Jobcenter fordert eine Kopie meines Ausweises, meiner Kontokarte und meiner KK-Karte und hat meine elektronisch ausgedrückten Kontoauszüge einbehalten. Darüber hinaus haben sie noch meine elektronischen Kontoauszüge und eine Kopie meines Sozialversicherungausweises aus dem letzten Antrag im Dezember, der aber nie bewilligt wurde einbehalten und bislang nicht vernichtet. Dürfen die das überhaupt?? Ich möchte das meine Daten und Unterlagen nach dem Rückzug komplett gelöscht werden, was für eine Rechtsgrundlage gibt es dafür?

Danke schonmal im voraus.

...zur Frage

Soll ich die Vollmacht unterschreiben?

Meine Vermieter wollen uns raus haben und wir müssen Ende dieses Jahres ausziehen. Leider beziehe ich Arbeitslosengeld 2 und habe 3 Kinder und es ist sehr sehr schwer eine neue Wohnung zu finden. Da schlug der Vermieter uns vor, das wir eine Vollmacht unterschreiben und er will dann JobCenter & Wohungsamt "Druck" machen. Damit die uns eine Wohnung finden. Soll ich der Vermieter trauen ? Der Vermieter ist ein Anwalt. Soll ich die Vollmacht unterschreiben ? Und bekomme ich dann Probleme mit JobCenter ? Falls ich es unterschreibe.

...zur Frage

Wie oder wo kriege ich eine neue Postanschrift für weiteren Leistungsbezug von ARGE?

Ich bin wohnungslos und Beziehe (Hartz4) Leistungen zum Lebensunterhält vom Jobcenter, Jetzt hat mir die Diakonie meine Postfachanschrift gelöst und demnach bin ich nirgendwo mehr erreichbar....Demnach sind meine Leistungen direkt eingestellt worden

Wie komme ich jetzt an eine anerkannte Postanschrift ??? Nachweis über ERREICHBARKEIT

...zur Frage

Im Juni bei Jobcenter gewesen wegen ALG 2, Antrag aber erst im Juli abgegeben, nachdem Leistung versagt wurde (auch für den Juli) weil Antrag zu spät abgegeben?

Muss Jobcenter trotzdem den Antrag noch bearbeiten und prüfen ob ein Anspruch besteht? So das ich den Juni noch gezahlt bekomme? Wenn ich jetzt wieder einen neuen Antrag stelle dann gilt der nur ab diesen Monat, dann bekomme ich für letzten Monat kein Geld. Hätte ich auch so keinen Anspruch auf ALG 2 für Juni? Bekommt man nur für den Monat wo man den Antrag abgegeben hat rückwirkend Leistungen oder bekomme ich für Juni auch Geld, da ich mich im Juni das erste mal im Jobcenter gemeldet habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?