Wohnungsübergabe ohne Vermieter rechtsgültig, bzw. wert muss jetzt dafür aufkommen?

5 Antworten

Es ist ein Problem deiner neuen Vermieterin. Sie hat keinen Dritten mit der Rücknahme der Mietsache beauftragt. Die Vormieterin hat die Mietsache daher nicht an die Vermieterin heraus gegeben und wäre daher noch nicht aus dem Mietverhältnis entlassen. Ein Übernahmeprotokoll ist laut BGB nicht für alle Beteiligten verpflichtend hat aber, wenn vorhanden, eine starke Beweiskraft für alle Beteiligten. Ohne Zweifel lassen sich "alte" Schäden auch im Nachhinein verifizieren. Deshalb solltest du der gemeinsamen Besichtigung zustimmen aber die Miete nur unter dem Vorbehalt der Mängelbeseitigung bezahlen.

Das Mietverhältnis endete in beiden Fällen wohl am 30.09.2017 - eine Übergabe/Übernahme hätte also erst heute am 02.10.2017 nach Ende der Mietverhältnisse stattfinden können, weil ja der 1.10 auf den Sonntag fiel.

Es ist natürlich u. U. Dein Problem, wenn Mängel bzw. Schäden darunter sind, die nicht eindeutig als "alte Schäden" identifiziert werden können.

Aber aufgequollenes Laminat, Schaden an der Fensterverkleidung und daraus resultierendes Schimmelproblem und auch gebrochene Fliesen kann man relativ leicht als alt oder neu qualifizieren.

Frisch aufgequollenes Laminat müßte zumindest noch feucht sein, Schimmel aufgrund einer Undichtheit tritt nicht von jetzt auf gleich auf und in die winzige Fuge bei einer gebrochenen Fliese kommt im Lauf der Zeit Schmutz. Wenn man will, kann man also schon sehen, ob alt oder neu.

Es ist natürlich nicht besonders sinnvoll, eine eingerichtete Wohnung abzunehmen. Es wäre viel besser gewesen, die Übernahme dann zu machen, wenn die Wohnung komplett ausgeräumt ist. Nun habt ihr den Salat.

Dennoch ist es das allerbeste, wenn man nochmal zu dritt alles anschaut, was reklamiert wird und wenn Du dabei noch einen neutralen Zeugen dabei hast (Fachmann!), umso besser.

Mehrere, teilweise gravierende Mängel?

Was ist dir nach dem Einzug aufgefallen, dass du in der leeren Wohnung nicht gesehen hast?

Aber jede von euch hat inzwischen einen gültigen Mietvertrag von der jeweils neuen Wohnung - oder?

Bestreitet deine Freundin, etwas mit diesen Mängeln zu tun zu haben?

Fraglich, ob die Vermieterin jetzt noch Ansprüche geltend machen kann, wenn sie sich vorher nicht die Zeit nimmt, die Wohnung im Beisein der Mieterin auf Mängel prüft.

Um Gottes Willen, ich möchte dir nicht unterstellen. Aber stell dir mal folgende Situation vor:

Ales ist wie von dir beschrieben. Der neue Mieter zieht ein und es gibt eine super Einzugsparty.

Am nächsten Morgen entdeckt der neue Mieter mehrere Brandlöcher auf dem teuren Pakettboden.

Oder beim Montieren des Spiegelschranks fällt dem freundlichen Helfer Werkzeug auf den Badewannenrand und etwas Emaille platz ab.

Weißt du was ich meine. Im Nachhinein ist es nicht immer leicht auch zu beweisen, dass die Schäden schon da waren.

Statt euch gegenseitig fertig zu machen solltet ihr euch gemeinsam informieren ob die Vermieterin Ansprüche gegen die Vormieterin stellen kann ohne beweisen zu können, wer tatsächlich den Schaden verursacht hat.

Das ist ja das Problem, die Wohnung war nicht leer sondern Möbliert und auf den Böden lagen auch Teppiche usw.

Beispiele sind, auf der Terrasse fehlt außen ein großes Stück der Fenster Verkleidung wodurch die frei liegende Wand schon Schimmel angesetzt hat, hier stand etwas davor war also nicht zu sehen), das Türschloss wurde unsachgemäß gewechselt was auch erst auffällt wenn man selbst den Schlüssel in der Hand hat, der Laminat im Wohnzimmer ist aufgequollen hier stand aber die Couch drüber, ein Siphon ist undicht, auch unter diversen Möbeln kamen vermackte Fließen zum Vorschein usw.

 

und auch die Mängel die wir gemeinsam aufgeschrieben haben (die laut meiner Bekannten noch vom Vormieter stammen) stehen laut Vermieter nicht im damaligen Protokoll und müssen jetzt nochmal geprüft werden, aber das ist ja nicht mein Problem.

0
@braunbraun93

Ales klar. Das sind natürlich alles Mängel die nicht von heute auf Morgen passieren. Deshalb gehe ich davon aus, dass deine Freundin diese auch wissentlich verschwiegen hat.

Und das musst du natürlich auch regeln, sonst bezahlst du am Ende den Spaß.

1

Natürlich verstehe ich trotzdem was du meinst. Aber mit geht es hier nicht um kleine Schönheitsmakel, damit kann ich leben. Sondern wirklich um Mängel die, wenn sie nicht notiert werden, mich am Ende meine komplette Kaution Kosten wenn ich irgendwann wieder ausziehe. Nur darum geht es mir und nicht darum dass sie jetzt irgendwie dafür zahlen soll oder so. das Meiste müsste ja auch nicht repariert werden nur eben vermerkt.

0
@braunbraun93

Das zu entscheiden ist letztendlich Sache des Vermieters.

Schimmel im Mauerwerk

Unsachgemäß montierte Türschlösser wirken sich eventuell auf die Hausratversicherung aus, wenn der Täte unter Umständen, leichter in die Wohnung gelangen konnte, z.B. weil die Tür leichter aufzubrechen war. Sowas kann durchaus als Fahrlässigkeit gelten.

Aufgequollenes Laminat ist ebenso unappetitlich wie ein undichter, stinkender Siphon.

Langfristig gesehen kommt man nicht an die Beseitigung der Schäden vorbei. Zudem wollen Vermieter natürlich auch Ihr Eigentum nicht vergammeln lassen. Mal abgesehen von dir als Mieterin, die natürlich auch einen Anspruch auf schimmelfreies Wohnen hat.

0
@heurekaforyou

ja, klar, das natürlich schon. Aber meiner Meinung nach muss jetzt nicht gleich der Ganze Flur neu gefliest werden nur weil ein paar Fließen vermackt sind oder was Waschbecken gewechselt werden weil ein kleiner Abplatzer drin ist (nur mal so als Beispiele jetzt) gravierende Sachen müssen natürlich behoben werden.

0
@braunbraun93

Ist trotzdem blöd, wenn es um Freundschaften geht - oder?

Wenn du Lust hast, kannste ja auch noch mal schreiben wen die Vermieterin da war. Würde mich echt interessieren, wie die Geschichte ausgeht.

Viel Erfolg !!

0

Was möchtest Du wissen?