Wohnungsübergabe- Meine Vermieterin Schikaniert mich.

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Boden aufreißen ist Sache des Vermieters!

Allenfalls hat man die Reparaturkosten für einen verursachten Schaden zu bezahlen.

Es kommt auch darauf an wie alt der Boden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und das hast du alles mit dir machen lassen??Sorry,aber wie blöd bist du eigentlich!Geh umgehend zum Mieterbund und klär das ab.Dazu hat sie kein Recht.Wenn man lange zeit in einer Wohnung lebt,dann sind diese sogenannten Gebrauchsspuren völlig normal.Wenn sie nach deinem Auszug eine neue Wohnung haben will,dann ist das ganz alleine ihr Problem und nicht das deinige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel sind Wohnungen nach Beendigung der Miete besenrein zu übergeben. Die Wände müssen glatt sein. Große Löcher dürfen nicht vorhanden sein. Wenn sie allerdings zugespachtelt sind, reicht das schon aus, auch, wenn es dann scheckig aussieht.

Renovierungen brauchen nicht vom Mieter übernommen zu werden. Gerade nicht, wenn es um reine Schönheits-Renovierungen geht.

Ich würde mich an einen Mieterverein wenden und dort um weiteren Rat bitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malustra
12.10.2011, 01:00

Was Du hier schreibst, das sind Konditionen aus DDR-Mietverträgen, nicht aber aus Verträgen der heutigen Zeit.

0

Die hat bei dir nichts verloren..wenn esbei dir schimmeln würde oder sonstige sachen wo sie eingreifen muss , dann ja..aber hört sich ja nicht so an..anwalt is ne gute idee vorallem..kannst du sie auch anzeigen wegen schikanierung musst es nur beweisen können!viel glück..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

soweit ich weiß, ist es gesetzlich nicht verankert, dass die wohnung in den ursprungszustand versetzt werden muss... selbst wenns im mietvertrag steht, kann man gegen an gehen... das mit dem anwalt würd ich auch mal machen... die sind schließlich auch qualifiziert für solche dinge...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein kleiner Riß entsteht nun mal, wenn man etwas benutzt. So etwas nennt man Abnutzungserscheinung, welche auch bei bei ordnungsgemäßer Nutzung einer Sache normal ist.

Wenn man Dir hier eine Sachbeschädigung unterjubeln will, dann verlange einen Nachweis darüber, daß die Fliesen fachmännisch und nicht von Laien oder in Eigenarbeit verlegt wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, sie kann sollche dinge nicht verlangen...

Renovieren alle 10 Jahre ( Tapetten, streichen ) oder vor dem auzug wenn es frisch renoviert übergeben wurde beim einzug.

Bodenplatten raus reißen kann sie nicht verlangen von dir.

Da hilft dir aber der Miieter Schutzverein gibs in jeder Stadt... Und die rechtschutzversicherung für die Kostenübernahme wenn es zum gerichtsverfahren kommt aus welchen gründen auch immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cenkovese
12.10.2011, 01:00

ich bin seit mehr als 25 Jahre in der Wohnung und habe nie was von meiner Vermieterin Bekommen...

0

Wäre gut, wenn du die Kleinigkeiten mitaufgezählt hättest, obwohl das Aufreißen der Bodenplatten schon ein Gipfel ist.

Das darf sie glaube ich nicht. Man lebt ja darin. Hast du keine Kaution hinterlegt, dass sie es hätte, zur Not berechnen können? Zumindest hätte ich ein großes Problem, wenn ich mal umziehe, wenn mir Vermieter so kommen würden. Ich könnte froh sein, genug Hilfe allein schon zum Umziehen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DU solltest den Badezimmerboden "aufreissen" (also neu fliesen?) ? Das glaube ich nicht. Das macht kein Mieter, das muss von einer Firma (Fliesenleger) gemacht werden. Kein Vermieter würde das von DIR verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein hat sie nicht. Zur Not lass sie mal vom Anwalt anschreiben, dass der einen Gutachter schickt. Dann wird das ganz schnell gehn ;)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als erstest hätte ich mal richtig die fresse mal auf gemacht was das für ne frau ist wer sie überhaupt ist und das sie von anwalt hört, reinzte abzocke!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laß einen Gutachter auf ihre Kosten kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schallerb
12.10.2011, 14:51

sehr witzig

0

jo, lass nen Rechtsanwalt mal machen. ;) Alles andere erscheint daneben eher sinnfrei und weniger wirkungsvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer sollte darauf sinnvoll antworten, ohne die sachlage zu kennen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die VM könnte mich mal - zumal die Renovierungsklausel ungültig ist..................und überhaupt - warum reisst Du den Bad-Boden auf???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?