Wohnungstür mit Denkmalschutz sichern

1 Antwort

Es gibt sicherlich Möglichkeiten die Tür zu sichern ohne sie zu verändern (Querriegel oder Ähnliches von innen) 

Vermieter händigt den Kellerschlüssel nicht aus, kümmert sich nicht um die Wohnungstür und keine Stromversorgung im Badezimmer vorhanden?

Ich habe seit dem 01.03. eine Wohnung gemietet, aber der Vermieter kümmert sich nicht um den Kellerschlüssel meint der Mieter muss sich darum kümmern. Wenn in meinem Keller eingebrochen wird denke ich nicht, dass die Versicherung dafür nachkommt.

Außerdem ist die Wohnungstür nicht sicher. Die ist nicht ganz dicht und besteht zum teil in der Mitte aus Glasscheiben, welche ganz leicht kaputt gehen können.

Und im Badezimmer fehlt die Stromverkabelung für die Deckenleuchte. Die Spiegelleuchte lässt nicht ganz so aufhellen.

Meine Frage ist; muss das alles nicht der Vermieter regeln auch wenn das eine Zwangsverwaltung ist?

...zur Frage

an unserer Wohnungstür ist nur innen eine Türklinke diese lässt sich nicht mehr nach unten drücken .Tür lässt sich nur noch mit Schlüssel öffnen?

...zur Frage

Tür sichern - damit Katze sie nicht mehr öffnet

Wie kann ich meine Wohnungstür sichern damit die Katze sie nicht mehr aufbekommt?

Es handelt sich dabei um eine normale Zimmertür und meine zwei Katzen schaffen es den Griff runter zu bekommen und öffnen so die Tür.

Drehen wollte ich den Griff eigentlich nicht weil das von außen ein wenig doof aussieht.

Hat irgendwer eine gute Idee?

Schon mal vielen Dank

...zur Frage

Ex-Mitbewohner will Eigentum holen, schuldet aber noch Miete

Hallo, es sieht wie folgt aus.

Mein Ex-Mitbewohner ist bei mir mit mehr als 3 Monatsmieten im Rückstand. Habe ihm deshalb gesagt, dass ich ihn nicht mehr hier dulde, und er sich bitte anmelden soll, wenn er sein Eigentum abholen will.

Heute jedoch, hat es wie verrückt sturmgeklingelt, mein Mitbewohner wollte unangekündigt sein Zeugs abholen. Jedoch habe ich die Tür nicht geöffnet, da er den Mietrückstand nicht ausgleichen kann/will.

Ich informiere schonmal vorab, dass kein Mietvertrag zwischen uns zustande gekommen ist, da alles zu Anfang auf Vertrauensbasis basierte.

Nach einigen Minuten war meine Vermieterin an der Tür und meinte, ich sollte die Tür öffnen, ansonsten wird die Polizei gerufen und die Tür würde dann geöffnet werden.

Nun meine Frage:

Kann er einfach so eine Wohnungstür öffnen lassen, ohne vorweisen zu könnnen, dass er auch wirklich in dieser Wohnung gelebt hat ? (Abgesehen von seinem Personalausweiß, wo lediglich die Adresse drin steht)

Nach meinem Wissen her nicht, denn sonst kann man sich ja im Prinzip auf irgendeine Adresse anmelden und sagen, man hat in Wohnung XY gewohnt und diese aufbrechen lassen. Muss da nicht vorher ein Gerichtsverfahren durchlaufen werden ? Er kann lediglich durch meine Vermieterin mündlich belegen, dass er hier gewohnt hat.

Bitte um schnellstmögliche Antwort!

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?