Wohnungstausch bei Mietwohnungen - Wie funktioniert das?

5 Antworten

Das hab ich auch schon mal gemacht. Wenn die Mieter sich einig sind, wann getauscht werden soll und ansonsten mit den Wohnungen sowie den Mietzahlungen (keine Rückstände usw.) alles in Ordnung ist, machen die Vermieter das in der Regel mit und setzen zum gewünschten Termin neue Mietverträge auf. Es ist also ganz unkompliziert.

Alles eigentlich ganz einfach. Die drei Vertragsparteien setzen sich zusammen und händeln neue Verträge aus und gut ist. Dabei wird dann meist auf die Kündigungsfrist verzichtet. Viel Glück.

Aus rechtlicher Sicht muss der Mieter, der derzeit in der Wohnung wohnt mit der gesetzlichen Frist von 3 Monaten zum Monatsende kündigen und auch tatsächlich ausziehen.

Dann kann sich ein Wohnungsinteressent beim Vermieter der vorgenannten Wohnung bewerben.

Makler beauftragen in München sinnvoll?

Hallo,

ich wohne in München und möchte mich wohnlich verbessern. Ich bin nun erstmalig auf dem Wohnungsmarkt unterwegs, da ich bisher alle Wohnungen von meinem Arbeitgeber bekommen (die Wohnungen sind aber leider sehr schlicht) habe.

Ich bin zur Zeit auch schon fleißig am suchen aber wenn man sich die Angebote so anschaut, ist eigentlich immer ein Makler involviert.Also wieso sollte ich mir dann weiter die Mühe machen zu suchen?

Macht es Sinn einen Makler zu beauftragen? Klar ist, dass i bei Abschluss eines Mietvertrages diesen "bezahlen" muss. Was ist jedoch wenn z.B. dieser eine Wohnung findet, die wiederum auch durch einen Makler "belastet" ist? Meine zweite Überlegung ist, ob ich die vom Makler angebotene Wohnung dann auch sicher bekomme wenn sie gefällt? Oder muss ich mich trotzdem in den typischen Wohnungskampf stürzen?

Danke für eure Zeit.

Lg

...zur Frage

Kaution und Nebenkostenabrechnung nach 6 Monate

Hallo Zusammen,

wir warten leider immer noch auf die Nebenkostenabrechnung und auf die Rückzahlung der Kaution. Ich versuche den Fall einmal allgemein zu erklären.

Mieter M hat die Wohnung zum 01.01.2013 angemietet. Bei der Schlüsselübergabe wurde eine Monatsmiete bar übergeben (Mieter M hat eine Quittung von dem Vermieter erhalten). Abgesprochen wurde, dass insgesamt eine Kaution von 3 Monatsmieten gezahlt werden sollte. Die weiteren Teile sollten mit Überweisung der 1. und 2. Monatsmieten erfolgen. Leider kam es aufgrund verschiedener Vorkomnisse nicht zum Einzug des Mieter M in die Wohnung. Vermiter V war daraufhin sehr erbost, als die Kündigung einging. Die Mieten + der Nebenkostenvorrauszahlungen wurden 3 Monate lang für die unbewohnte Wohnung überwiesen. Am 30.03.2013 erfolgte die Übergabe der Wohnung. In dem Übergabeprotokoll wurde vermekt, dass der Wohnraum ohne Mängel übergeben wurde. Die Kaution wurde nicht ausgegeben. Nun sind 6 Monate rum und Mieter M wartet immer noch auf die Rückzahlung des Teils der Kaution und auf die Nebenkostenabrechnung. Eine Nebenkostennachzahlung ist sehr unwahrscheinlich, da die Wohnung unbewohnt war. Wie soll sich Mieter M nun verhalten? Darf der Vermieter die Kaution noch weiter einbehalten und wann muss die Nebenkostenabrechnung erfolgen?

Vielen Dank an Alle, die uns weiterhelfen!

...zur Frage

Trennung: wer kriegt die Wohnung?

Zwei schwule Bekannte von mir (A und B) lebten bislang in einer gemeinsamen Wohnung. Sie haben keine eingetragene Lebensgemeinschaft. Nun hat A die Beziehung in den Sand gesetzt und möchte, daß B auszieht. Während A gutes Geld verdient und es somit leicht hätte, eine neue Wohnung anzumieten, ist B Hartz4-Empfänger und hätte es wesentlich schwerer, umzuziehen. Darüberhinaus gibt es noch weitere Gründe, die das Bleiberecht von B zumindest untermauern, wenn nicht sogar begründen könnten. Der Knackpunkt: beide haben den Mietvertrag unterschrieben. Wer hat Erfahrungen und/ oder Wissen, wie in einer solchen Situation die beste Vorgehensweise ist? Vielen Dank!!!

...zur Frage

Darf eine andere Person einfach in meine Wohnung ziehen ohne Untermietvertrag?

Hallo, Es geht darum: wenn Person X aus der Mietwohnung auszieht, diese aber trotzdem noch gemietet hat, also als Mieter im Vertrag steht. Darf er dann eine andere Person dort wohnen lassen und dem Vermieter sagen, dass das zB ein bekannter ist der nun mit einem dort wohnt? Oder muss der Mieter dort einen Untermietvertrag erhalten? Wie regelt man sowas? Reicht es aus wenn der Vermieter einfach zustimmt?

...zur Frage

Wohnungübergabe protokoll.

Hallo,ich habe bald meine wohnungsübergabe und wollte mal fragen ob es sinnvoll ist ein übergabeprotokoll zu machen?! Und wenn ja ob ich darauf bestehen kann oder ist das von beiden Seiten nur freiwillig? Beim Einzug wurde keins gemacht. Dann habe ich noch das Problem das ich Schimmel im Schlafzimmer hatte. Zu 99% baumangel. Da selbst nach lüften und heizen die Luftfeuchtigkeit nach 30 min wieder über 70% ging und nachts bis zu 95% (gerät funktioniert. In der neuen Wohnung getestet und ist alles normal) zudem hatte die hausverwaltung gesagt in der Wohnung unter mir sei ein feuchtigkeitsproblem. Sagt ja eigentlich alles. Allerdings meint natürlich der Vermieter das ich schuld sei. Jetzt war es so das er mir Schimmel entfernter in die Hand gedrückt hat und meinte ich solle ihn entfernen und danach streichen. Habe ich so gemacht. Nun sind an einigen Stellen die fußleisten von dem chlor lila geworden...kann ich ja eigentlich nicht ahnen oder?! Er hat ja gesagt ich solle es machen also doch eigentlich nicht mein Problem oder?! Und bin ich noch Irgendwie haftbar nach Auszug?! Da er ja bescheid weiß und mir gesagt hat was ich machen soll...kann mir jemand raten was ich machen soll bzw kann? LG

...zur Frage

Verspätete Schlüsselübergabe von Vermieter?

Hallo, seit Gestern müsste ich laut Vertrag schon in der Neue Wohung sein, der Vermieter hat sich bisher immernoch nicht gemeldet ? Ich habe da auch angerufen aber die heben auch nicht ab bzw. die Sekretärin will eine Nachricht hinterlassen dass er sich bei mir Melden soll per Telefon ?

Was soll ich nun machen, habe ich einen Recht auf Schadensersatz ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?