Wohnungssuche, was muss ich alles machen?

8 Antworten

Wohnungssuchend musst Du Dich unbedingt melden.  Du suchst am besten bei Wohnungsbörsen wie  immobilienscout24.de  oder ähnlichem. Du  kannst Dich allerdings auch bei einer Wohnbaugesllschaft registriereten lassen. Die SCHUFA-Auskunft bekommst Du auf Antrag. Manchmal  nimmt  die Anfrage auch der Vermieter ab. Eine Mietzahlungsbestätigung bekommst  Du vom Vermieter Deiner Eltern. Aber  die ist in Deinem Falle  gar  nicht nötig,  dass es die Wohnung  Deiner Eltern  istm  die ja  drin bleiben in ihrer Wohnung  und  für  die Mietzahlung  verantwortlich sind.

Was  ganz  sehr beachten musst:  Vermieter verlangen meist  eine Kaution. Mietsicherheit  halt,  die das  doppelte  bis dreifache der  monatlichen Miete beträgt. Frage den  Vermieter  vorab danach und ob  Du  die Kaution  in Raten  zahlen  kannst(  falls  Du  Geld  nicht hast).

Deinen Einkommensnachweis bekommst  Du  von Deinem Chef -  die letzten drei Lohnabrechnungen  benötigst  Du.

Du brauchst erstmal keine Schufa Aukunft. Falls dein VM diese haben will kann er sich entweder selber darum kümmern oder Du unterschreibst eine Einwilligung für ihn. Einkommensnachweis sind einfach ein paar Deiner letzten Gehaltsabrechnungen. "Mietzahlungsbestätigung"? Kenne ich nicht, denke aber das könnte ein Nachweis darüber sein, dass Du in der Vergangenheit immer regelmässig Deine Miete gezahlt hast. Ist für Dich aber nicht relevant. Überlege Dir wie Du das mit der Mietkaution machen willst. Bar oder Bankbürgschaft. Achte darauf das Kabel-TV oder SAT-TV möglich ist. Erkunbdige Dich ob und wie die Internetanbindung ist. Sind die Nachbarn ruhig oder ist das eine Großfamilie? Ansonsten: Hör auf Dein Bauchgefühl!!!!

Bist Du 18 oder 38?

Es kommt schon etwas auf das Alter an, inwieweit es sinnvoll ist, die Eltern noch mit einzubeziehen. Ist das eigene Einkommen und Ersparte so hoch und stabil, dass man damit locker eine Wohnung bezahlen kann (Miete, Betriebskosten, Kaution, Einrichtung, Geräte etc.) und ist das Alter weit jenseits der Volljährigkeitsgrenze, kommt es nicht unbedingt so toll, wenn man immer noch auf Mama und Papa verweist.

Ist man gerade volljährig oder noch in Ausbildung/Studium, hilft es dagegen sehr, wenn man noch auf die Eltern als Absicherung im Rücken verweisen kann.

Man muss sich nirgends als wohnungssuchen melden, aber man kann sich natürlich in Listen eintragen lassen bei Genossenschaften, kommunale Wohnbaugesellschaften etc. In Gegenden mit Wohnraumknappheit wird das allerdings wenig nutzen und in anderen Regionen ist das kaum nötig.

Mietzahlungsbestätigung brauchst Du nicht. Allenfalls eine Bestätigung der Eltern, dass Du bis zuletzt zu Hause gewohnt hast.

Abhänging von der eingangs gestellten Frage:

Hast Du schon einige Berufsjahre mit stabilem Einkommen hinter Dir und vielleicht sogar was angespart, wie wäre es mit Wohneigentum anstatt Anmietung? Mit relativ wenig Eigenkapital kann man schon viel "reissen" und die Zinsen sind derzeit so niedrig, dass häufig schon der Betrag zur Finanzierung reicht, den man ansonsten monatlich an Miete bezahlt. Vorteil gegenüber Anmietung:

Irgendwann hört das mit dem Zahlen auf und die Wohnung gehört Dir selbst, während die Miete weg ist. Als Gegenleistung kann man zwar wohnen, aber das Geld ist weg, während es bei einer Eigentumswohnung in Form der Immobilie als Gegenwert bleibt.

Vermieter will Abschlusszeugnisse sehen?

Hallo ihr Lieben,

ich bin aktuell auf Wohnungssuche und habe mir jetzt schon ein paar Wohnungen angesehen. Gestern fragte mich ein potentieller Vermieter, ob ich eine Mappe mit den üblichen Gehaltsabrechnungen und Schufa fertig machen könnte, inklusive meiner Abschlusszeugnisse vom Abitur und der Uni.

Eine Mappe mit den Gehaltsabrechnungen und der Schufa-Auskunft habe ich so oder so, aber warum sollte ich einem Vermieter meine Abschlusszeugnisse geben, wenn er bereits meine aktuellsten Gehaltsabrechnungen hat? Was will er damit, vor allem mit meinem Abiturzeugnis von vor 15 Jahren? Ist das normal heutzutage? Bei meiner vorherigen Wohnungssuche war das nicht der Fall, da reichten die Angaben, die dem Vermieter signalisieren, dass ich die Wohnung finanzieren kann.

LG

...zur Frage

Schufa Auskunft Online - Nachteile?

Hallo!

Für unsere erste eigene Wohnung benötigen meine Freundin und ich eine Schufa-Auskunft. Jetzt habe ich auf Immobilienscout gesehen, dass dort auch die Schufa-Auskunft online gesendet werden kann. Auf der Schufa Seite selbst finde ich solch einen Eintrag nicht, hier kann man nur die Schufa per Post beantragen.

Ich frage mich jetzt, ob dieses Online Auskunft irgendwelche Nachteile mit sich bringen kann, oder ob diese wie die andere funktioniert?

...zur Frage

Welches SCHUFA Formular für Vermieter?

Es gibt so weit ich das beurteilen kann mehrere Formulare und Anträge für die SCHUFA Auskunft, welches wird nun exakt für den Vermieter benötigt und gibt es dieses auch kostenfrei?

...zur Frage

Mit 18 ausziehen-> spezielle Internet Seiten ?

Verdiene 600€ netto und würde mir eine ein Zimmer Wohnung für 400€ anschaffen wollen und wollte fragen ob es bestimmte Internet Seiten für Wohnung mit 18 gibt. Bei meinen Entdeckungen sind es immer Seniorenwohnungen .. vielen Dank für die ernsten antworten

...zur Frage

Schufa Wohnung?

Hallo,

Verlangen eigentlich heutzutage viele Vermieter eine Schufa Auskunft? Meine Eltern die Wohnungen vermieten verlangen zumindest keine

...zur Frage

schufa auskunft kostenlos beantragen

wo kann ich im internet einen schufa auskunft bekommen ohne das ich was zahlen muss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?