Wohnungskündigungfrist von ein jahr (1-Zimmer Wohnung) verkurzen, wegen Babies Zwillinge und Umzug in größere Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Diese Regelung ist unzulässig. Die Kündigungsfrist, nach §573c BGB, beträgt 3 Monate.

(1) Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig.

(4) Eine zum Nachteil des Mieters von Absatz 1 oder 3 abweichende Vereinbarung ist unwirksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

bist du Mieter oder Vermieter?

Als Mieter hat man immer eine gesetzliche Kündigungsfrist von 3 Monaten. Lediglich die Kündigungsfrist des Vermieter wird mit zunehmender Mietdauer länger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn keine Klausel im Vertrag vorhanden ist, dass Nachwuchs die Kündigungsfrist beeinflusst, wird es bei einem Jahr bleiben.

Aber versuche vielleicht mit dem Vermieter zu reden. Erkläre ehrlich deine Lage. Bei gegenseitigem Einverständnis kann auch frühzeitig der Mietvertrag aufgelöst werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt in bestimmten Fällen die Möglichkeit, die Kündigungsfrist zu verkürzen, aufgrund besonderer Umstände. Ich vermute ein solcher Fall zählt dazu, weiß ich aber nicht genau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Vermieter sprechen. Meist kommt man aus dem Vertrag raus, wenn man einen solventen Nachmieter gefunden hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mit dem Vermieter und versuch vielleicht, potentielle Nachmieter zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?