Wohnungskündigung Unfair?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit dem Mietrecht kenne ich mich leider nicht aus, von daher kann ich dazu nicht viel sagen.
Ich würde allerdings eventuell mal versuchen ob ihr die Hunde nicht für ein paar Tage zu einem Freund o.Ä. bringen könnt und nur euren Vermieter einweiht. Wenn er dann nochmal rum fragt und die Mehrheit sagt, es sei nicht besser geworden, ist klar, dass es nicht von euch kommt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HuskyJackRussel
07.11.2016, 22:08

Wir haben nur leider keinen, der 3 stück nimmt 🙁 Weder eltern noch bekannte oder freunde! Keiner kann es

0
Kommentar von skjonii
07.11.2016, 22:09

Vielleicht eine Pension? Ist zwar nicht ganz günstig und auch nicht optimal für die Hunde, aber besser als die Wohnung zu verlieren.

3

Lasst den Vermieter ruhig drohen. Er wird große Probleme haben, zu beweisen, dass es ausgerechnet Eure Hunde sind, die den Ärger machen, wenn es noch viel mehr im Haus gibt.

Der Tipp mit der Lärmaufzeichnung ist schon mal nicht schlecht und könnte Euch helfen, aber vor Gericht (Räumungsklage!) hätte der Vermieter ein großes Problem, zu beweisen, dass von Euren Hunden eine Ruhestörung ausgeht, die zu einer Kündigung berechtigt.

In einem Haus, in dem es viele Hunde gibt, kann er sich den Prozess sparen, denn er wird ihn verlieren.

Er hat den grundlegenden Fehler schon gemacht, als er überhaupt Hunde in dem Haus zugelassen hat. Das soll er nun selbst ausbaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es  gibt bestimmt Lärmaufzeichnungsgeräte googelt das mal. Sofort kaufen und installieren, so wird normal die Schuld eines Nachbarn bewiesen, so kann man aber auch die Unschuld beweisen. Auch das muß eigentlich bewiesen werden üble Nachrede ist höchstens ein Kündigungsgrund für denjenigen der das macht....nicht das Opfer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

irgendwie spricht da alles gegen euch. 

Wenn die Mehrheit meint das es eure Hunde sind,dann wird da auch was waren dran sein. 

Habt ihr mal mit den Hausbewohnern gesprochen? Die sich ja beschwert haben müssen. Was sie so sicher macht das es eure sind? 

Redet mit den Leuten und holt euch Rechtsbeistand oder sucht eine andere Wohnung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?