Wohnungskündigung nach 63 jahren, wird wohl eine totalsanierung geben - klausel i. alten mietvertrag: wohnung muss besenrein übergeben werden - noch gültig....?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Wohnung muss besenrein übergeben werden.

Keine Renovierungsarbeiten

(dmb) Ist der Mieter nach der Vereinbarung im Mietvertrag nur zur „besenreinen“ Rückgabe der Wohnung verpflichtet, muss er nach Angaben des Deutschen Mieterbundes (DMB) keine Schönheitsreparaturen oder Renovierungsarbeiten durchführen. Der Mieter muss die Wohnung leer räumen und grobe Verschmutzungen beseitigen.

Der Bundesgerichtshof (BGH VIII ZR 124/05) hat – so der Mieterbund –
entschieden, dass beim Auszug des Mieters keine besonderen
Reinigungsverpflichtungen hinsichtlich Wohnung, Keller oder Fenster bestehen.
Besenrein bedeute, „mit dem Besen grob gereinigt“.
 Diese Verpflichtung erfüllt der Mieter schon dann, wenn er grobe
Verschmutzungen beseitigt. Dazu gehört – so die Bundesrichter – auch das
Entfernen von Spinnweben im Kellerraum. Weitergehende Reinigungsarbeiten können über die Vertragsvereinbarung „besenrein“ nicht verlangt werden.

 

Es gibt aber eine Einschränkung, Bunte Wände mit grellen Farben muss der Vermieter nicht dulden, auch wenn besenrein vereinbart ist.

was passiert mit tapeten, also diese hässlichen  wie früher eben mode waren ? die kann man ja nicht überstreichen - neue raufaser ??? und was ist wenn ich den alten mietvertrag nicht mehr finde ?

0

Wozu solltest du denn renovieren, wenn anschließend "entkernt" wird?

ich behaupte das es eine sanierung gibt, was der vermieter dazu sagt weiss ich noch nicht - aber nach 63 jahren ist eben alles futsch

0

nein Renovieren und streichen musst du nicht sofern alles sehr alt ist nur Besenrein abgeben

es wurden aber auch in den letzten 20 jahren nix renoviert, heizkörper gestrichen etc, - ist das auch egal?

0
@Otilie1

nein, die müsstest du auch streichen

kennst du irgendwen, der das halbwegs kann?

das muss ja nicht schön sein, der soll da einen vormittag mit farbe reingehen, die an stellen verteilen, wo es nötig ist, du gibst ihm 50€ und fertig werden

0
@KimspieltmitUSA

mal nachlesen ich glaube ab einem Bestimmten Laufzeit muss man nicht mehr streichen wenn Saniert werden muss macht das ja auch keinen sinn je nachdem was gemacht werden muss

0

besenrein ist gültig

du müsstest eh immer nur maximal streichen, mehr nicht und halt löcher schließen 

und für eventuelle Beschädigungen von Türen, Waschbecken und so dingen haften

fliesen gehen dich nix an, bodenbeläge auch nicht

aber da passiert gar nix, bei 63 jahren, mach besenrein und ansonsten lass dich auf nix ein

kann ich mich da auf irgendwas berufen , was ich dem vermieter hinlegen kann damit es keine diskussionen gibt ?

0
@Otilie1

den vertrag mit dem besenrein

ansonsten ist die Wohnung doch so, wie angemietet

normale abnutzung der mietsache muss der vermieter tragen, nicht der Mieter

deshalb bekommt er ja miete

0
@Otilie1

du denkst komplett falsch, das renovieren ist an einem vormittag mit einem eimer farbe getan

immer, in jeder Wohnung

weil der vermieter fast nur Malerarbeiten verlangen kann

und er hat da keine Anspruch auf meisterhafte arbeit, halt, wie man das so macht

0

Was möchtest Du wissen?