Wohnungskatze (mit Spielgefährtem) miaut Morgens ständig

7 Antworten

Es wird nicht besser... Ich habe auch so eine Fellnase . Kater Paul meint auch jeden Morgen auf den Balkon stiefeln zu müssen und erst mal lauthals kund zu tun, das er jetzt aufgestanden ist,oder er muss der Welt mitteilen das er jetzt Hunger hat(Falls mal später gefüttert wird) auch wenn er schon gefressen hat . Und kastriert ist er auch.

wenn er geschlechtsreif ist und eine rollige katze im haus ist kann das zusammenhängen, ja. er riecht das auch wenn sie ne etage unter ihm wohnt.. kastrieren wäre eh wichtig (aber beide, am besten zusammen) da katzen bei inzucht leider recht schmerzfrei sind

was passiert wenn du ihn abends einmal totspielst? ihn richtig müde machst bis er nicht mehr kann. schläft er dann länger?

darf er nachts zu euch ins schlafzimmer? manchmal suchen katzen einfach kontakt zum menschen..

Nun, so oder so sollte die Kastration so schnell wie möglich stattfinden. 6 Monate ist ein gutes Alter dafür. Erst der Kater, dann die Katze. Glaub mir, du willst nicht warten, bis er das erste Mal markiert. Dann ist es oft zu spät, um ihn wieder davon abzubringen. Klingt auch danach, als wäre die andere Katze ein Weibchen? Lieber nichts riskieren. Lass erst den Kater, dann die Katze kastrieren, am besten sofort. (Und geh bloß nicht in eine Praxis, wo man dir was erzählt von wegen dass man warten soll, bis die Katze das erste Mal rollig war - ja, es gibt immer noch Tierärzte, die ihr Wissen in den letzten 30 Jahren wohl nicht aufgefrischt haben. :P) Das ist auch kein großer Eingriff, wo man lange vorher einen Termin machen muss. Ruf einfach an und frag, ob du ihn noch heute oder morgen früh vorbeibringen kannst (Morgen früh ist besser, er darf vor der OP nicht fressen.)

Gut möglich, dass es dann besser wird. Kann ja sein, dass er irgendwo ein Weibchen wittert oder zumindest auf die Suche danach gehen will.

Unser einer Kater miaut aber auch jeden Morgen. Das ist einfach ein: "Guten Morgen! Hallo? HALLOOOO! Ich bin wach! Ich will Frühstück! Ich bin schon seit 5 Uhr wach! Komm endlich! Und wo du schon mal da bist, kraul mich hinter den Ohren". Nun ja, nicht in so vielen Worten, aber der Sinn kommt rüber. :P Immer nur morgens, sonst gar nicht. Zumindest bei uns, aber es gibt auch laute Rassen.

Er macht das vermehrt, weil ich es immer so niedlich finde, wenn er dann Mama ruft. Naja, es ist mehr ein MiauMiau, aber das lass ich gelten. :P Ich ermutige das auch. Das Miauen an sich lässt mit dem Alter aber auch nach, wenn man nicht darauf reagiert - erwachsene Katzen verwenden das eigentlich nur, wenn man auch sonst viel mit ihnen spricht, also verbal kommuniziert, statt nur über Körpersprache. Untereinander miauen sie ja nur bei Streit etc, so als Warnung und Aufschrei. Für alles andere haben sie die Augen, Ohren, Schwanz und Fell. Du kannst also mal versuchen, nicht mit ihm zu sprechen, sondern eben nur mit Mimik (nun, vor allem eben Augen) und Gestik mit ihm zu kommunizieren. Wenn du ihm sagen willst, dass er ein feiner Kater ist, dann schau ihn mit halbgeschlossenen Augen an und blinzle gaaaanz langsam. (Das heißt "ich vertraue dir/ich liebe dich" auf Katzensprache.). Anstarren hingegen ist eine Aufforderung zum Kampf, nach dem Motto: "Wer ist hier der Boss? Ich!" Ich knurr beim Anstarren schon mal in der Kehle, um sie darauf aufmerksam zu machen, dass ich gesehen habe, dass sie drauf und dran sind, die Krallen am Sessel zu wetzen statt an den ganzen Kratzbäumen und -brettern etc. ^^

Seltsam, dass es immer die Männer sind, die damit ein Problem haben. Schlafen Männer grundsätzlich schlechter als Frauen? Ist bei uns zu Hause nämlich ähnlich, aber da bin ich diejenige, die in Schichten arbeitet - trotzdem ist mein Freund bei jedem Geräusch gleich wach und schnell genervt und ich ignorier das einfach. :P

Was möchtest Du wissen?