wohnungsgeld beantragen unter 25, schriftliche auflistung der gründe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

Du könntest in der Beratungsstelle fragen, ob sie Dir dort bei dem Schreiben an das Jobcenter helfen. 

Ich habe eben etwas gesucht:

Es folgen nun Zitate:


Unter 25-Jährige, die bei den Eltern ausziehen wollen, bekommen die Kosten für Unterkunft und Heizung grundsätzlich nur dann ersetzt, wenn der kommunale Träger (der Landkreis oder die kreisfreie Stadt) dem Auszug zugestimmt hat*).

 Es muss zugestimmt werden, wenn die Betroffenen aus "schwerwiegenden sozialen Gründen“ nicht bei den Eltern wohnen können,der Umzug zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt nötig ist oder ein sonstiger schwerwiegender Grund vorliegt.


[...] der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern verwiesen werden kann (Beispiel: Gewaltanwendung in Familie),

der Bezug der neuen Unterkunft zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist, 

oderein sonstiger, ähnlich schwerwiegender Grund vorliegt (ein solcher Grund kann z. B. vorliegen, wenn eine Schwangere mit ihrem Partner zusammenziehen möchte).

Quelle: http://www.jobcenter-ge.de/lang_de/nn_589178/Argen/Schwaebisch-Hall/SharedDocs/FAQ/Fragen_20junger_20Leute,templateId=renderPrint.html

++++

Das sind jetzt erstmal Fakten, auf die das Amt in Deinem Schreiben achten wird. Das muss nun schriftlich umgesetzt werden, dann wirst Du den Antrag auch durchbekommen.

Wie Du das jetzt am besten schreiben kannst, weiß ich nicht. Ich weiß ja nicht was bei Dir und Deinen Eltern nicht klappt. :)



Du musst doch am besten wissen, was bei dir zuhause los ist. Das musst du einfach schreiben, keine Gedichtsanalyse mit EInleitung etc.

Einfach deine Probleme auf ein Blatt Papier, nix verschönigen aber auch nix relevantes weglassen und dann entscheiden die, ob deine Gründe anerkannt werden.

Was möchtest Du wissen?