Wohnungschance?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mein Bruder und ich verdienen auch noch unser eigenes Geld im Monat,

Wieviel verdient ihr denn? Ist das normale Vollzeittätigkeit, Ausbildungsgehalt oder Zeitung austragen? Darauf kommt es an.

800 € ist bei insgesamt 1600 € Einkommen leider zu teuer. Da wird es viele Bewerber geben, die mehr Spielraum haben. Wenn ihr Geschwister ein regelmäßiges Einkommen habt, das sich vielleicht noch steigern läßt (Nebenjob oder so), solltet ihr das dem künftigen Vermieter so darstellen, dass er die Leistungsfähigkeit erkennt.

Jeder von Euch, der ein regelmäßiges Einkommen bezieht, sollte zumindest als Bürge unterschreiben. Jeder sollte seine Einkommensnachweise und Schufaauskunft vorlegen und ihr solltet die Kaution gleich zu Beginn des Mietverhältnisses am besten in bar bezahlen oder in einem Betrag überweisen.

Dann hättet ihr vielleicht etwas bessere Chancen.

Außerdem solltet ihr eine Perspektive aufzeigen, wie es mit Euch als Familie weiter geht. Wie lange werdet ihr wohl zusammen wohnen? Was ist, wenn einer von Euch auszieht? Wird diese Person dann immer noch der Mutter stützend zur Seite stehen oder wie soll das dann laufen?

Wenn ihr daruf gute Antworten geben könnt, die auch verlässlich sind, hilft Euch das auch.

Sind die 1600 € incl. eurem kompletten Einkommen oder nur incl. dem, was ihr als Geschwister zur Miete von Eurem Einkommen beisteuern würdet?

Angenommen, es ist Euer komplettes Einkommen drin, ist natürlich die nächste Frage, wie bestreitet ihr Euer Leben in dem gemeinsamen Haushalt? Diese 800 € geteilt durch 3 macht 266 € je Person.

Jeder Monat hat rund 30 Tage, sodass für jeden von Euch 9 € pro Tag zum Leben bleiben. Wenn man günstig einkauft und kocht, könnte das sogar reichen, aber ihr braucht auch mal Kleidung u. a., habt unvorhergesehene Anschaffungen und so Sachen, wie Strom und Internet, sowie Mobilfunkverträge sind auch noch nicht dabei. Das wird also verdammt eng.

Die Wohnung ist zu teuer.

Ihr solltet bleiben, wo Ihr seid. Über kurz oder lang zieht Ihr Kinder doch sowieso aus, dann könnte Eure Mutter die Wohnung nicht mehr halten - weil Kindergeld und Euer Unterhalt wegfällt.

Eine geringe Möglichkeit besteht. Allerdings kommen da ja auch noch Strom etc. dazu. 

Ein verantwortungsvoller Vermieter wird nur dann vermieten, wenn das Einkommen etwa 3x der Miete entspricht. Ihr müsst ja auch von irgendetwas leben...und was passiert z.B., wenn die Kinder ausziehen? 

Sucht weiter, ob es etwas preisgünstigeres gibt!

Wir suchen weiter aber die Wohnungen in Berlin sind leider sehr teuer :/ 

0
@jaJestemKokosem

Bin ich auch, aber auch hier gibt es noch ab und an Schnäppchen. Musst evtl. Abstriche im Bezirk machen. In Mitte oder Charlottenburg siehts schlecht aus, aber in Spandau, Reinickendorf oder anderen Außenbezirken gibt's auch noch bezahlbare Wohnungen

0
@jaJestemKokosem

Gibt mal im Immoscout die gewünschte Zimmeranzahl und Kaltmiete 450 € ein und schau, was dabei rauskommt

0

Geht sicherheitshalber zum Amt. Vielleicht springt da etwas Stütze zusätzlich raus.

Mehr als 100€ Wohngeld würden wir nicht bekommen, aber danke 

0

Wow ihr tut mir echt leid. Will dich gar nicht angreifen aber wieso bekommt ihr so wenig Geld? In der Schweiz ist das Mindestlohn 3.000 und es wird schwer für 3 Personen eine wohnen für 800 zu finden glaub ich geht mal sonst wenn ihr könnt zum amt. :/

Leider kann man nicht in der Schweiz arbeiten und in Berlin wohnen. Würde jeder, der in Deutschland nicht genug verdient, in die Schweiz ziehen wollen, hätte die Schweiz ein Problem. Zudem muss man ganz klar feststellen, dass dafür das Leben in der Schweiz sehr viel teurer ist.

Wieviel kostet in der Schweiz eine gute Pizza beim Pizzaservice?

Wieviel ein Hamburger bei McDonalds?

Wieviel ein normaler Restaurantbesuch zu zweit?

Ideal ist es, wenn man in der Schweiz arbeiten kann und in Deutschland wohnen. Leider gibt es nicht viele Städte, wo das sinnvoll möglich ist.

0

Was möchtest Du wissen?