Wohnungsbesichtigung - Vorbereitung/Was beachten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es macht bei Vermeitern auf jeden Fall einen guten Eindruck, wenn die Eltern oder zumindest ein Elternteil dabei sind ....

wichtig: wo ist die Wohnung (Lage, Lärm, Hauptverkehrsstraße) - wo ist der Schlafraum (nach hinten raus? ruhig?)

wie ist das Umfeld: Nachbarhäuser, Nachbarn im Haus (Zustand Treppenhaus / Hof etc.)

natürlich: Preis / Größe

wichtig Schnitt (!) der Wohnung (z.B. Dachschräge, Winkel in die man nichts reinstellen kann etc.)

worauf legst Du Wert (Checkliste machen: z.B. Bad oder Dusche, Balkon, Terasse, Abstellflächen auf dem Speicher etc., Einbauküche, Heizung, Teppich / keinesfalls Teppich, etc.)

Hallo, es ist manchmal gar nicht so einfach eine Wohnung zu finden. Gerade wenn man noch jung ist. Du solltest dich auf die Besichtigung also ein bisschen vorbereiten. 

Bring am besten eine Bürgschaft von deinen Eltern mit. Lass sie am besten auch einen Brief für den Vermieter verfassen, damit er weiß, dass du ausziehen darfst, obwohl du noch nicht volljährig bist. 

Bring am besten auch eine sogenannte Schufa-Auskunft von deinen Eltern mit. Die zeigt, dass sie keine Schulden haben und dich im Zweifelsfall finanziell unterstützen könnne. 

Es gibt hier ein paar Tipp, was du nicht sagen solltest, wenn du deinen Vermieter kennenlernst: www.hausratversicherung.de/wohnungssuche/

Ansonsten: Stelle Fragen zur Nachbarschaft, sei interessiert. 

Sehr wichtig ist, was in der Wohnung für eine Heizung verbaut ist. Bei Nachtspeicheröfen würde ich Abstand vom Einzug nehmen, die sind nämlich sauteuer und unpraktisch.

Was möchtest Du wissen?