Wohnungsbauprämie - kann man die auch bei verschiedenen Bausparverträgen beantragen?

1 Antwort

Beantragen ist in soweit kein Problem, als daß man unter den Einkommensgrenzen für die zu beantragende WoP liegt. Die maßgebliche Einkommensgrenze für Alleinstehende beträgt 25 600 Euro, für zusammenveranlagte Ehegatten 51 200 Euro. Bausparbeiträge und andere Aufwendungen im Sinne des Wohnungsbau-Prämiengesetzes sind insgesamt nur bis zu einem Höchstbetrag von 512 Euro bei Alleinstehenden bzw. 1024 Euro bei zusammenveranlagten Ehegatten prämienbegünstigt. Die Versicherer, bei denen die Bausparverträge liegen, sollten Dir einen Antrag auf WoP zusenden, in diesem ist festzulegen, welcher Anteil in welchen Vertrag fließen soll. Bei mehreren Verträgen unterschiedlicher Anbieter muß man demnach im 2. Vertrag angeben, daß man z. b. eine Hälfte (von 512 Euro bzw. 1024 Euro) bereits anderweitig geltend machte.

DB-Jobticket (264€ pro Monat) selbst Zahlen oder über das Unternehmen ein Firmenticket beantragen (250€ pro Monat). Was ist steuerlich gesehen besser?

Hallo Zusammen,

ich steige endlich ins Berufsleben ein und werde direkt mit so schönen Dingen wie Versicherungen und Steuerangelegenheiten konfrontriert :-(. Nun steht meine Frage bereits im Titel. Ich bin Pendler und fahre Täglich mit dem ICE eine Strecke von knapp 110 km. Hierzu kann ich mir eine Monatskarte der DB kaufen, welche mich 264€ im Monat kostet oder ich beantrage über mein Unternehmen das "Jobticket" bei dem ich 6% pro Monat spare. Darüber hinaus erhalte ich von meinem Unternehmen ein "regionales Ticket", sprich für die öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb der Zielstadt, kostenlos. Soll ich nun die 6% in anspruch nehmen oder kann ich dann evtl. die "Fahrtkosten" bei der Steuererklärung nicht mehr geltend machen, da ich einen "Zuschuss" erhalte?

wäre super, wenn mir da jemand helfen könnte.

vielen dank & Grüße,

Linda

...zur Frage

VL auf einem Bausparvertrag?

Hallo liebe Leute,

weiss jemand von euch ob man die Wohnungsbauprämie auf einem Bausparvertrag beantragen kann obwohl man selber in den Vertrag nichts einzahlt bzw. es fliesen nur die VL vom Arbeitgeber?

Oder KANN ich NUR so zu sagen die AN-Sparzulage in dem Fall beantragen?

Danke :)

...zur Frage

Bausparverträge bei verschiedenen Banken / Hauskauf

Meine Frau und ich beabsichtigen, in absehbarer Zeit ein Haus zu kaufen und dafür Bausparverträge einzusetzen. Ich besitze einen Bausparvertrag bei Bank A bei dem nahezu 50% eingezahlt sind (Mindestsparzeit ist schon erfüllt). Meine Frau hat einen Bausparvertrag bei Bank B mit einer deutlich höheren Bausparsumme (3,5 mal soviel), bei dem aber erst 15% eingezahlt sind (Mindestsparzeit ist fast erfüllt) mit in die Ehe gebracht, der inzwischen auf uns beide läuft. Die Guthabenzinsen bei meinem Vertrag sind deutlich besser und nicht weit entfernt von Zinsen bei Tagesgeldkonten.

Ich habe jetzt etwas Geld über, dass ich auf einen der Verträge einzahlen möchte. Aus den folgenden Gründen beabsichtige ich, das Geld auf meinen Vertrag einzuzahlen:

  1. Die Guthabenzinsen sind höher.
  2. Ich verstehe es so, dass wir für den Fall, dass wir beim Hauskauf bei beiden Banken die Bauspardarlehen in Anspruch nehmen, auch für beide Banken eine Grundschuld bestellen müssten (also auch zweimal Notargebühren etc. zahlen). Wenn ich das Geld auf meine Vertrag einzahle, wäre die Bausparsumme dort aber zu 80% - 90% eingezahlt, so dass es sich aufgrund dieser Zusatzkosten wohl gar nicht mehr lohnen würde, das Darlehen in Anspruch zu nehmen.

Liege ich damit richtig oder habe ich etwas falsch verstanden oder übersehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?